Silikone = böse?

Hier wird euch der Kopf gewaschen ;)

Moderatoren: Zoetje, Louis1988, indiscernible

Benutzeravatar
Yin
Beiträge: 10
Registriert: Do, 5. Okt 2006, 11:22
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Silikone = böse?

Beitragvon Yin » Do, 5. Okt 2006, 15:42

Hallo,
hab gestern Huan S'wen Hua (oder so ähnlich) und eine Probe vom Reincarnate Shampoo mitgenommen.

Was mir die Verkäuferin dabei beibringen wollte:
Shampoos mit Silikon drin sind gaaanz schlecht, weil sie das Haar versiegeln und keine Pflegestoffe mehr eindringen können. Das trifft auf so ziemlich alle Shampoos zu, die nicht von Lush sind. Also sind die von Lush die einzig wahren Shampoos und die einzigen, die das Haar richtig pflegen.

Ich wollte erst lachen, aber anscheinend hat sie das wirklich ernst gemeint.


Jetzt mal einige Fragen:

- Was braucht das Haar denn außer Kraft, Glanz und Geschmeidigkeit?
- Haare sind tot (aus Horn) und man kann höchstens an der Schuppenschicht chemisch herumtricksen. Ist das Lush bewusst?
- Wenn es ein Problem ist, dass Silikonöle künstlich raffiniert werden, warum sind dann in den Lush Shampoos auch künstliche Waschsubstanzen? :pillepalle:
- Wenn Silikonöle das Haar so versiegeln, dass nichts mehr eindringen kann, warum kann man sie dann trotzdem noch färben und bleichen?
- Schaden Silikonöle im Haar der Gesundheit, der Umwelt, oder der persönlichen Aura?
- Was ist eigentlich so schlimm daran, wenn man seine Haare künstlich schön macht? Herrje, manchmal schminke ich mich sogar :roll:


Ich habe ziemlich lange und dicke Haare (siehe Avatar-Bild), die gar nicht mal so kaputt sind. Meine Erfahrungen mit dem super tollen Hua S'Wen Hua: 2 Stunden Einwirkzeit, übler Geruch der sich hartnäckig festsetzt (nicht nur in den Haaren), Haare wie Filz. Danach eine 1-Minuten-Kur von Fructis und meine Haare sind fast wieder so schön wie in ihren besten Tagen... nur leider stinken sie noch ein bisschen :(

Ich habe auf meinen Shampoo-Packungen keine Anzeichen von Silikonölen gesehen, nur eine PEG-Pflegesubstanz war drin. Oder heißen die ganz anders? Wie auch immer, ich werde wohl erstmal bei meiner "bösen" Haarpflege bleiben ;)

Benutzeravatar
Usi
Beiträge: 2143
Registriert: Di, 18. Okt 2005, 16:08

Beitragvon Usi » Do, 5. Okt 2006, 16:22

Es gibt auch Shampoos ohne Silikon, die nicht von Lush sind. Ich habe inzwischen endlich eins gefunden, das mein Haar nicht mehr weiter entfettet und sogar die Kopfhaut scheint es zu mögen.

Hua hilft bei mir auch nicht. Warum weiß ich nicht. Es liegt wohl daran, dass Haar (egal ob tot) trotzdem noch seinen eigenen Kopf hat. Letztens wurde mir da eher Marylin empfohlen an das ich mich aber nicht rantraue, da es das blonde Naturhaar durchaus aufhellen kann.

Auf die anderen Fragen werden Dir sicherlich die Forumschemiker oder -wissenden antworten.
Everything in my world has changed… but the only thing that didnt change is that I love you - 김붕도

Benutzeravatar
Habibi
Beiträge: 1159
Registriert: Di, 17. Jan 2006, 22:18

Beitragvon Habibi » Do, 5. Okt 2006, 16:34

Habt Ihr Euch auch schon mal über die in fast jedem Shampoo
enthaltenen Silikone =`...methicone´ Gedanken gemacht?
Leider scheinen die sich nicht bei jeder Haarwäsche wieder
rauszuwaschen, heisst also das Zeug legt sich bei jeder Wäsche
weiter ums Haar.


Hallo Anne,
etwas spät aber jetzt erst gelesen. (Zur Erklärung, ich habe etliche der Shampoos die du so kaufen kannst verbrochen, daher mein Wissen)
Die Silikone sind für den Glanz in den Shampoos, und das wird von StiWa getestet und von den Verbrauchern gewollt. Diese unterscheiden sich aber in ihrer Auswaschbarkeit. Dimethicone, wie du beobachtet hast, schlechter als andere. Ich möchte dich nicht verwirren, darum nur so viel: je länger der Begriff vor dem methicone und je mehr Peg o.Ä daran (Zahl ) um so besser gehts wieder raus.

Ich hab mir sagen lassen, man könne die -methicone mit
Schuppenshampoo rauswaschen, ich bezweifle aber, dass das für
Haar ohne derartige Problematik wirklich gut ist...
Leider habe ich noch kein Shampoo gefunden, das ich gut fand
und in dem keine Silikone waren.


Zu den Schuppen Shampoos nur so viel, es gibt auch welche mit Silikonen drin.

Vielleicht weiss ja jemand eine Lösung, das Zeug schonend
wieder aus dem Haar zu bekommen ...oder das ultimative
Shampoo... =)


Das Ultimative Shampoo gibt es nicht. Da fast jedes Haar anders ist, hilft nur Ausprobieren.
Außerdem ist Polyquaternium 10 bzw. Guar Hydroxipropyltrimmoniumchlorid
von dem Built Up, den du oben meinst viel schlimmer. Es gibt besseres, aber best. Leute wollen es unbedingt wegen der Naß Kämmbarkeit und dem Griff. Achte hier auch mal drauf, nicht nur auf Silikon.
Am besten ist es einmal die Woche ein Clear Shampoo zu benutzen und dann eine Kurpackung.
Auf jeden fall aber vor der Dauerwelle oder dem Färben.
Leider gibt es die in D nur selten.
Zu all dem ist noch zu sagen, daß die Tenside alle die Haare schädigen und durch die Zusatzsachen dies wieder übertüncht wird.


Silikone
Trideceth-12, Dimethicone Copolyo, Cetrimonium Chloride, Dimethicone copolyol/HWP, Hydroxypropyl, Polysiloxane, Lauryl methicone copolyol - sind wasserlöslich
Amodimethicone, Behenoxy Dimethicone, Stearoxy Dimethicone- bedingt wasserlöslich
Cetearyl methicone, Cetyl Dimethicone, Cyclomethicone, Cyclopentasiloxane, Dimethicone, Dimethiconol, Stearyl Dimethicone, Trimethylsilylamodimethicone - nicht wasserlöslich


Zur Info hab ich Dir mal obenstehenden Dialog aus einem anderen Forum kopiert - und unten eine Auflistung der verschiedenen Silikone (damit Du sie auch auf den Shampoos findest ;) ).

Ansonsten gibt es ausführliche Diskussionen unter "Tips für's Züchten" und teilweise in anderen Threads - mit Suchfunktion dürftest
Du die auch finden :) .

Und: Alles, was Deinen Haaren sichtbar gut tut, ist erlaubt ;)

Benutzeravatar
Amazonia
Beiträge: 2182
Registriert: So, 11. Jun 2006, 19:04
Wohnort: Mann-Heim

Beitragvon Amazonia » Do, 5. Okt 2006, 16:49

Ich finds auch immer schlimm, wenn eine Seite so verteufelt wird. :pillepalle:
Man muss immer alle Seiten betrachten und nach persönlicher Vorliebe entscheiden.

Hier wurde wirklich schon oft und viel darüber diskutiert.
s. z. B. viewtopic.php?t=3526
Nimm das, was Dir und Deinen Haaren gut tut.
Das merkst Du doch selber am Besten. :)

Benutzeravatar
Amazonia
Beiträge: 2182
Registriert: So, 11. Jun 2006, 19:04
Wohnort: Mann-Heim

Beitragvon Amazonia » Do, 5. Okt 2006, 16:54

Aber was ich nochmal loswerden wollte, hier wurde schon oft geschrieben: "Mein Friseur nimmt keine Silikonhaltigen Shampoos." :lol: :pillepalle:
Wie in der Liste von Habibi zu sehen ist, versteckt sich Silikon hinter verschiedenen Bezeichnungen.
In jedem Pflegeshampoo der großen Firmen, wie z.B.
Wella, L'Oreal, Schwarzkopf und Goldwell sind Silikone enthalten.
Ich amüsiere mich immer köstlich, wenn behauptet wird, das wäre nicht so.

Benutzeravatar
Darice
Beiträge: 3545
Registriert: So, 26. Mär 2006, 16:41
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Darice » Do, 5. Okt 2006, 17:02

@ Amazonia: mein Friseur betont das aber immer extra, dass keine Silikone enthalten sind...
Was bedeutet Reisen? Fortbewegung? Urlaub?
Wahres Reisen heißt Entdecken! Erst die Welt. Dann sich selbst.
Eine Reise erzählt uns Geschichten. Sie zeigt uns die Welt. Und unseren Platz darin.
Macht der Mensch die Reise? Oder macht die Reise den Menschen?
Das Leben ist eine Reise.

Benutzeravatar
Amazonia
Beiträge: 2182
Registriert: So, 11. Jun 2006, 19:04
Wohnort: Mann-Heim

Beitragvon Amazonia » Do, 5. Okt 2006, 17:07

Ist es ein Friseur nur mit Naturkosmetik?
Wenn eine Kundin kommen würde, die ausdrücklich Silikonshampoo möchte, hätte er das bestimmt auch!
2 in 1 sozusagen. ;)
Nein ich will niemandem unterstellen, das er nicht Bescheid weiß, oder wissentlich die Unwahrheit sagt, aber es schadet niemandem das Haar mal mit Silkonhaltigem zu waschen. Also wäre es kein Verbrechen und eigentlich nicht wichtig.
Es sei denn, es träten Probleme auf, oder es wird massiv als Verkaufstrategie benutzt.

Benutzeravatar
Darice
Beiträge: 3545
Registriert: So, 26. Mär 2006, 16:41
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Darice » Do, 5. Okt 2006, 17:17

hm...also dass ich keine silikonhaltigen shampoos benutze weiß mein friseur gar nicht...er meinte irgendwann mal von sich aus, dass das nicht gut ist und ich darauf achten sollte... (es ging irgendwie um die haarfarbe, dass das mit silikonen wohl länger dauert :? oder so)
naturkosmetik benutzt er nicht, nein...aber wieso sollte er sowas sagen, wenn er sich selbst nicht dran hält?
Was bedeutet Reisen? Fortbewegung? Urlaub?
Wahres Reisen heißt Entdecken! Erst die Welt. Dann sich selbst.
Eine Reise erzählt uns Geschichten. Sie zeigt uns die Welt. Und unseren Platz darin.
Macht der Mensch die Reise? Oder macht die Reise den Menschen?
Das Leben ist eine Reise.

Benutzeravatar
Usi
Beiträge: 2143
Registriert: Di, 18. Okt 2005, 16:08

Beitragvon Usi » Do, 5. Okt 2006, 17:17

Also meiner benutzt welches mit Silikon, empfahl mir aber bei meinem so trockenem Haar (ihm blieb beim Föhnen immer die Bürste stecken; mein Haar ist glatter denn glatt, keine einzige störende Locke) dringend etwas ohne Silikon zu nehmen. Er hätte leider nichts, das er mitgeben konnte. Und das sagte er vor einer Wand mit schweineteuren Produkten :D.
Everything in my world has changed… but the only thing that didnt change is that I love you - 김붕도

Benutzeravatar
Giftzwerg
Beiträge: 261
Registriert: So, 2. Apr 2006, 20:34
Wohnort: Aachen

Beitragvon Giftzwerg » Do, 5. Okt 2006, 17:47

Haare sind tot (aus Horn) und man kann höchstens an der Schuppenschicht chemisch herumtricksen. Ist das Lush bewusst?


Na sicher ist Lush bewusst, dass Haare "tot" sind und es nicht weh tut, wenn man sie schneidet ;) "An der Schuppenschicht herumtricksen" hört sich irgendwie arg negativ an ... Das Haar sieht gesund und glänzend aus (und ist dann auch gesund), wenn die Schuppenschicht flach anliegt. Und es gibt viele Inhaltstoffe in den Lushshampoos, die dafür sorgen, dass die Schuppenschicht glatt anliegt (Zitronensaft in CSS, zB). Olevenöl sorgt für Geschmeidigkeit und dass das Haar nicht austrocknet. Das hat meiner Meinung nach nicht viel mit Rumtricksen zu tun.
Pflege = Rumtricksen??

- Schaden Silikonöle im Haar der Gesundheit, der Umwelt, oder der persönlichen Aura?

Naja, das mit der Aura sei jedem selbst überlassen ;)
Ich hab jedenfalls die Erfahrung gemacht, immer dann wenn ich Silikonbomben benutzt habe, haben meine Haare stark nachgefettet und meine Kopfhaut hat geschuppt. Erkläre mir das im Nachhinen so, dass die Silikone sich stark auf meiner Kopfhaut abgelagert haben und diese dann verrückt gespielt hat.
- Was ist eigentlich so schlimm daran, wenn man seine Haare künstlich schön macht? Herrje, manchmal schminke ich mich sogar

:roll:


Nichts ist daran schlimm. Wenn du mit nichtLushProdukten gut auskommst ist das genau so gut oder schlecht wie bei jemandem, der eben mit Lush am besten auskommt.
Lush hat meine Haare sehr verbessert, ich kenne vielen anderen, denen es genau so gegangen ist. Aber wenn man mit anderen Pflegeprodukten besser klar kommt ok. Jeder soll schließlich mit seinem Körper machen können, was er will.

Außerdem schminke ich mich auch :P :freu:

Und außerdem find ich Hua riecht super *pah* ;)
Bild

Benutzeravatar
Amazonia
Beiträge: 2182
Registriert: So, 11. Jun 2006, 19:04
Wohnort: Mann-Heim

Beitragvon Amazonia » Do, 5. Okt 2006, 18:43

Ich hab die Hua jetzt mal ausprobiert, war ja im UK Paket von Darice und Pink-Passion.
Riecht nur nach Zimt. Keinen blassen Schimmer, ob sie sonst stinkt. :ratlos:
Hab sie noch auf dem Kopf, wird gleich ausgewaschen. :freu:

nellie
Beiträge: 719
Registriert: So, 6. Aug 2006, 13:16
Wohnort: Bayern

Beitragvon nellie » Do, 5. Okt 2006, 19:32

Vielen Dank Habibi! :flower1: :anbet:

Jetzt weiß ich endlich mal, mit welchen Namen sich die Silikone tarnen! So kann ich mal schauen, wo überhaupt bzw wie viel Silikone in einem Produkt enthalten sind.

Im Übrigen nehm ichs nicht so genau, ob da jetzt viele Silikone drin sind oder nicht. Wechsel einfach bunt durch und nehm mir, was mir gefällt :D
Wenn es im Himmel keine Schokolade gibt, dann will ich nicht dort hin ;-)

Benutzeravatar
Habibi
Beiträge: 1159
Registriert: Di, 17. Jan 2006, 22:18

Beitragvon Habibi » Do, 5. Okt 2006, 20:33

Gerne :five: - ich hab früher auch immer "Silikone" bei den INCIS gesucht... :D

nellie
Beiträge: 719
Registriert: So, 6. Aug 2006, 13:16
Wohnort: Bayern

Beitragvon nellie » So, 15. Okt 2006, 13:56

Kann mich vllt eine von euch lieben aufklären, was es mit den "wasserlöslichen" und "nicht wasserlöslichen" Silikonen auf sich hat? Heißt das etwa, die `nicht wasserlöslichen` bleiben für immer im Haar? Aber das geht doch gar nicht .... oder?
Wenn es im Himmel keine Schokolade gibt, dann will ich nicht dort hin ;-)

Benutzeravatar
Duddelmaus
Beiträge: 4968
Registriert: Mi, 22. Feb 2006, 15:43

Beitragvon Duddelmaus » So, 15. Okt 2006, 20:17

Naja, ich denke nicht "für immer" aber wenn du sie längere Zeit benutzt bilden sie glaub ich ne Schicht um dein Haar
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Feldlerche
Beiträge: 444
Registriert: So, 12. Jun 2005, 15:49

Beitragvon Feldlerche » Mo, 16. Okt 2006, 13:34

Jetzt wo ich drauf achte, ist echt fast überall Silikon drin.
Erfolgreich Schampoos und Spülungen auf silikonfrei umgestellt, bis ich gemerkt habe, dass meine Styling- und Volumencreme gleich als zweiten Inhaltsstoff Dimethicone aufweist. :pillepalle:

Und dabei soll diese Creme doch Volumen zaubern, von Silikonen werden die Haare doch erst recht schwer, oder?

Verstehe langsam nix mehr....

Benutzeravatar
Usi
Beiträge: 2143
Registriert: Di, 18. Okt 2005, 16:08

Beitragvon Usi » Mo, 16. Okt 2006, 13:45

Die Haare sollen aber auch glänzen!
Nebenbei ist Silikon nicht gerade gut für die Haltbarkeit einer Dauerwelle.

Was wirklich schwer ist, ist ein Shampoo für trockenes Haar zu finden, das kein Polyquaternium (macht das Haar nass kämmbar) enthält. Inzwsichen habe ich da resigniert aufgegeben.
Everything in my world has changed… but the only thing that didnt change is that I love you - 김붕도

Benutzeravatar
trulla
Beiträge: 2479
Registriert: Mi, 18. Mai 2005, 21:57

Re: Silikone = böse?

Beitragvon trulla » Mo, 16. Okt 2006, 13:51

Yin hat geschrieben:- Was braucht das Haar denn außer Kraft, Glanz und Geschmeidigkeit?


NIx, nur die Frage ist, wie du das erreichst.

Yin hat geschrieben:- Haare sind tot (aus Horn) und man kann höchstens an der Schuppenschicht chemisch herumtricksen. Ist das Lush bewusst?


Jein. Um die Schuppenschicht zu glätten, braucht es nicht unbedingt Chemie (wenn du "Chemie" im umgangssprachlichen Sinn meinst) .

Yin hat geschrieben:- Wenn es ein Problem ist, dass Silikonöle künstlich raffiniert werden, warum sind dann in den Lush Shampoos auch künstliche Waschsubstanzen? :pillepalle:


:?

Yin hat geschrieben:- Wenn Silikonöle das Haar so versiegeln, dass nichts mehr eindringen kann, warum kann man sie dann trotzdem noch färben und bleichen?


Kann man, aber teilweise nur sehr schwer - meine Friseurin wäre auf jedenfall fast immer verzweifelt bei meinen Haaren! ;)

Yin hat geschrieben:- Schaden Silikonöle im Haar der Gesundheit, der Umwelt, oder der persönlichen Aura?


Kommt drauf an, von was du deine Aura so beinflussen läßt! ;)

Yin hat geschrieben:- Was ist eigentlich so schlimm daran, wenn man seine Haare künstlich schön macht? Herrje, manchmal schminke ich mich sogar :roll:


Aber wohl eher selten mit Lackstift! :D

Aber ich denke mal, die meisten deiner Fragen waren eh nur rein rhetorisch gemeint.

Lange Rede, kurzer Sinn, wenn deine Haare mit Silikon klarkommen, prima für dich. :daumenhoch:

Meine Haare wurden immer trockener und trockener und trockener, unmöglich zu stylen, und färben war ne Katastrophe, deshalb kommt mir das Zeug auch noch nichtmal ansatzweise mehr in die Haare.
If you trust in yourself, and believe in your dreams, and follow your star...
you'll still get beaten by people who spent their time working hard and learning things and weren't so lazy.

Miss Tick in "A Hat Full of Sky" - Terry Pratchett

'Personal' is not the same as 'Important'. People just think it is.
Granny Weatherwax in "Lords and Ladies" - Terry Pratchett

nellie
Beiträge: 719
Registriert: So, 6. Aug 2006, 13:16
Wohnort: Bayern

Beitragvon nellie » Mo, 16. Okt 2006, 20:39

Was nehmt ihr denn noch für Produkte außer Lush? In denen keine Silikone enthalten sind? Tu mich da auch irgendwie schwer, welche zu finden........
Wenn es im Himmel keine Schokolade gibt, dann will ich nicht dort hin ;-)

Benutzeravatar
trulla
Beiträge: 2479
Registriert: Mi, 18. Mai 2005, 21:57

Beitragvon trulla » Mo, 16. Okt 2006, 20:44

Ehrlich gesagt gar keine... ;)

Stylingprodukte im klassischen Sinn brauch ich keine mehr, ich nehm nur noch etwas Condi/Kur (je nach Lust und Laune) als Leave-in, um den Haaren etwas Zusammenhalt und Schwere zu geben.

Ansonsten gibts in Naturkosmetikläden meist Haarwachs und -gel ohne Silikone. Und ich glaub auch Spray, bin mit aber nicht sicher.
If you trust in yourself, and believe in your dreams, and follow your star...
you'll still get beaten by people who spent their time working hard and learning things and weren't so lazy.

Miss Tick in "A Hat Full of Sky" - Terry Pratchett

'Personal' is not the same as 'Important'. People just think it is.
Granny Weatherwax in "Lords and Ladies" - Terry Pratchett

Benutzeravatar
Usi
Beiträge: 2143
Registriert: Di, 18. Okt 2005, 16:08

Beitragvon Usi » Mo, 16. Okt 2006, 21:46

Ich benutze im Moment das Schauma Repair & Pflege. Das ist ohne Silikone aber leider mit PEGs. Von LUSH kann ich leider kein Shampoo benutzen. Als Spülung ist im Moment Fuel am besten. Jungle nehme ich nicht mehr so häufig, da mein feines Haar davon auf Dauer schwer wird.
Everything in my world has changed… but the only thing that didnt change is that I love you - 김붕도

Benutzeravatar
Feldlerche
Beiträge: 444
Registriert: So, 12. Jun 2005, 15:49

Beitragvon Feldlerche » Di, 17. Okt 2006, 12:58

Schampoos von Lavera und Logona kann ich auch empfehlen.
Sind auch ohne Silikone und im Naturkosmetikladen zu kaufen.

Shannen
Beiträge: 233
Registriert: Mo, 22. Aug 2005, 17:08
Wohnort: Wien

Beitragvon Shannen » So, 14. Jan 2007, 22:59

Ich komm ohne Silikone gar nicht klar- meine Haare verfilzen wie die Hölle- sicher liegt das auch an meinen blonden Strähnchen. Silikonfreie Produkte machen das nur noch schlimmer und ich komme gar nicht mehr durch die Haare.
Ich verwende gerne das Smooth Intense Pflege Serum mit den Incis: Cyclopentasiloxane (k.A was das ist :oops: ), Dimethiconol :D, Camelina Sativa, BHT und Parfum. Das schmiere ich mir aber nur in die Längen- macht bei mir superglänzende und frisierwillige Haare.

Silikonfreie Produkte gibts im Reformhaus, z.B Dr. Hauschka, Alverde, Neobio usw.

Ich werde aber mal diese Huan S'wen Hua Kur testen. Wenn die so ultra pflegend ist wie hier berichtet wird, wäre das ideal für mich.

Liebe Grüße,
Shannen

Benutzeravatar
Anjizilla
Beiträge: 3341
Registriert: Mi, 18. Okt 2006, 12:30
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Anjizilla » Mo, 15. Jan 2007, 0:04

Ich habe auch blondierte Haarpartien und die bekommen immer ne Extrabehandlung mit Veganese oder AC und alle 7 Tage gibts H'Suan, hab dadurch auch bei den Blondierungen weiches Haar (auch wenn es sich trotzdem nicht so anfühlt wie das ungebleichte Haar - ist klar).

Zudem habe ich mir aber trotzdem ne Silikonbombe zugelegt vom Coffoir Ryf, ist so eine leave-in Kur Spray dingens ... aber ich sprüh das nur auf die behandelten Sorgenkinder, darf das bloß halt nicht an die Kopfhaut kommen lassen, da reagiert meine Haut ganz übel drauf, weil Silikone die Kopfhaut regelrecht zukleistern können. Darf das nur nicht zu oft nehmen, weil die Haare halt schon vollgepappter aussehen bei Daueranwendung finde ich.

Silikone legen sich wie ein Mantel ums Haar, deswegen soll man vorm Tönen/Färben etc. auch ein Waschpeeling machen, damit die Haare wieder frei für so Kram werden.

Das Haar braucht übrigens auch mitunter Umgewöhnungszeit von silikonhaltig auf silikonfrei mitunter ... ich würde nicht so schnell aufgeben.

Benutzeravatar
Habibi
Beiträge: 1159
Registriert: Di, 17. Jan 2006, 22:18

Beitragvon Habibi » Mo, 15. Jan 2007, 0:17

@ Shannen: Hast Du schon mal Retread probiert? Deine Beschreibung klingt so, als ob das ideal für Dich sei :) - Eine Freundin, die ihr Haar sonst nur mit Silkonbomben bändigen konnte, ist damit sehr zufrieden.

Shannen
Beiträge: 233
Registriert: Mo, 22. Aug 2005, 17:08
Wohnort: Wien

Beitragvon Shannen » Mo, 15. Jan 2007, 1:39

Hi Habibi,

nö ich hab an Haarpflege nur Jungle ausprobiert- hat mir gar nicht geholfen leider. Ich bin damit glaub ich 10 mal durch die Längen gefahren und ich hab sie auch 10 Min. einwirken lassen. Haben sich nass gar nicht kämmen lassen und fühlten sich störrisch filzig an. Ich probier das mal in Wasser aufzulösen und dann test ich das nochmal.

Du meinst ich sollte Retread testen? Kann ich mal versuchen. Ich glaub mein Haar ist extra komisch. Sind gar nicht weißblond blondiert oder so und sehen nicht mal kaputt aus. Ich hab eher mittel-goldblonde Strähnen, aber 3 Tage nicht frisieren und ich habe Dreadlocks. Nass komm ich fast nicht durch die Haare. Ich hatte mir mal die Haare kurz abschneiden lassen, weil ich als ich mit Grippe im Bett lag tagelang nicht frisiert habe und sie so verfilzt waren, daß ich sie nur abschneiden konnte.

Ich schmeiß mir nun immer ne Haarkur ins Haar, danach noch ein Serum oder ein anderes Leave in- dann gehts :? :roll:

Ich färbe sie nichmal oft, daß heißt 3-4 mal im Jahr und verwende keinen Föhn um sie nicht noch mehr auszutrocknen. Und ich hab nicht mal krause Haare oder annähernd Locken- versteht keiner warum die so störrisch sind- ich weiß auch nicht was das ist :?

Grüße,
Shannen

Benutzeravatar
Katti
Beiträge: 396
Registriert: Fr, 17. Mär 2006, 11:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitragvon Katti » Mo, 15. Jan 2007, 1:50

Shannen, wie lang sind die Haare denn? Ich kämme meine 60cm immer vor dem Waschen in die Richtung, in der sie auch gewaschen werden (also über den Kopf), dann haben sie von vornherein kaum eine Möglichkeit, störrisch zu werden. Und nach dem Waschen lasse ich sie generell eine halbe Stunde im Handtuch, das macht sie schön weich und geschmeidig.

Ich benutze seit November nur noch silikonfreie Produkte, und sie wirken genauso prima. Und das, obwohl sie auch getönt sind.

Shannen
Beiträge: 233
Registriert: Mo, 22. Aug 2005, 17:08
Wohnort: Wien

Beitragvon Shannen » Mo, 15. Jan 2007, 2:08

Hi Katti,

hab sie nie abgemessen, aber ein gutes Stück über Schulter- so 40-50 cm schätz ich mal. Ich hätte sie ja gerne noch länger, aber wenn ich sie nicht regelmäßig schneide, filzen sie nur noch mehr :( Und ich will niiiie wieder kurze Haare und pass nun höllisch auf sie nicht zu vernachlässigen.

Ja ich sollte mir angewöhnen sie gut durchzukämmen vor dem Waschen. Nur da sind sie schon so trocken und störrisch, daß ich mir immer total viele Haare rausfrisiere. Ich hab ja schon alles durch an Haarpflege- von Eigelb Haarwäsche bis zu selbstgerührten Haarkuren, silikonfreien Shampoos und wwi was alles. Ich werde aber trotzdem mal die Lushhaarkuren genauer testen. Da kenn ich nur den Jungle.

Ins Handtuch hab ich meine auch öfter gewickelt nachm waschen- könnt mich aber nicht erinnern nen Unterschied bemerkt zu haben...

Die Friseure reißen mir ja immer total an den Haaren, weil die dann nass mit dem Kamm durch müssen zum Schneiden- ach wie ich das liebe :schildironie: Ich werde auch immer gefragt, ob ich nie ne Haarkur nehme...wenn die wüssten ;) Es gibt keine Haarwäsche, wo ich keine nehme, sonst geht gar nichts.....

Liebe Grüße,
Shannen

Benutzeravatar
Duddelmaus
Beiträge: 4968
Registriert: Mi, 22. Feb 2006, 15:43

Beitragvon Duddelmaus » Mo, 15. Jan 2007, 9:00

hast du schon mal versucht mit dem Kämmen zu warten bis deine Haare trocken sind?
Nasse Haare zu kämmen strapaziert sehr. Ich dachte auch erst ich könnte meine dann gar nicht mehr kämmen. Aber es klappt wunderbar.
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Knalltüte
Beiträge: 1569
Registriert: Mi, 4. Okt 2006, 14:54

Beitragvon Knalltüte » Mo, 15. Jan 2007, 10:27

Stimmt schon, dass nass kämmen die Haare strapaziert, wenn man "normal" kräftig durchkämmt und auch mal dran rumreißt. Es gibt aber nunmal definitiv Haare, die sich trocken gar nicht kämmen lassen - meine z.B. :roll: Mein Kämm-Programm geht so:

Haare waschen oder nass machen, dann ne Spülung oder Kur drauf --> Marilyn, Retread, Coolaulin oder auch Sante Brilliant Care. Einwirkzeit wie individuell erwünscht - und dann werden VOR DEM AUSSPÜLEN die Haare entwirrt (meistens nur mit den Fingern, zum Schluss vielleicht noch mit nem grobzinkigem Kamm).

Wichtig ist bei mir, dass die Spülung o. Kur noch drauf ist. Dann sind auch meine vertrockneten Zotteln schön flutschig, und ich kann die Knoten auseinanderfuzzeln :D


Zurück zu „Haarpflege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste