Saure Rinse - Tipp für Strapazierte Haare -

Hier wird euch der Kopf gewaschen ;)

Moderatoren: Zoetje, Louis1988, indiscernible

Benutzeravatar
white magic
Beiträge: 57
Registriert: Di, 21. Mär 2006, 15:48

Saure Rinse - Tipp für Strapazierte Haare -

Beitragvon white magic » Mi, 19. Apr 2006, 21:33

Quelle: www.xxl-haare.de

Zutaten
1 Liter Wasser
und wahlweise Säure:

1-2 Teel. Zitronensäure, eher weniger da es 100%-ige Säure ist
1-2 Eßl. Essig (z.b. Apfelessig oder Balsamico)
1-2 Eßl. Zitronensaft

Die Menge der Säure muss jeder selbst rausfinden. Am besten man beginnt erst mit sehr wenig Säure und tastet sich dann langsam mit jeder Haarwäsche voran.

Tip: Ein Teelöffel Zucker verleiht dem Haar noch mehr Glanz und Fülle

Zubereitung und Anwendung
Die saure Rinse wird nach dem Waschen und nach einer etwaigen Haarkur durch das Haar "gerinst". Der Rinse-Applicator ist bei der Anwendung sehr hilfreich. Einfach die Säure in die Flasche geben, lauwarmes Wasser dazu (wer kühn ist, kann auch eiskaltes Wasser nehmen). Die saure Rinse kann dann, wenn das ganze Haar benetzt ist, direkt wieder ausgewaschen werden.

Einen Rinseapplikator könnt ihr eine Spüliflasche nehmen oder in eine Shampooflasche löcher stechen, wichtig ist dass nciht so viel auf einmal rausfließt, sonder nur eine kleine Menge.
ICh bin davon total begeistert. :daumenhoch:

Benutzeravatar
Natelchen
Beiträge: 915
Registriert: Do, 29. Sep 2005, 16:44
Wohnort: Ratingen

Beitragvon Natelchen » Mi, 19. Apr 2006, 21:59

Ich muss ja zugeben, dass ich die Rinse von meinen Henna-Versuchen kenne, aber Säure und strapazierte / trockene Haare widerspricht sich meiner Meinung nach. Oder?
Die Schuppenschicht soll sich dadurch schließen, aber inwiefern soll das gut für entsprechende Haare sein? *auf dem Schlauch steh*
Dass sie davon Glanz bekommen versteh ich ja noch ;)

Keenacat
Beiträge: 1117
Registriert: Mi, 5. Okt 2005, 12:37
Wohnort: Mainz/Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Keenacat » Mi, 19. Apr 2006, 22:58

eine geschlossene schuppenschicht ist DER indikator für gesundes haar. :) haar ist ja eigentlich tote substanz. es besteht hauptsächlich aus keratin, dass an der oberfläche des haares ein schuppenkleid wie das eines fisches bildet. diese schuppenschicht kann ihre schutzfunktion nur erfüllen, wenn sie fest geschlossen ist und die schuppen unbeschädigt sind. unter einem elektronenmikroskop sieht man das zb. sehr gut. äussere einflüsse rauhen diese schuppenschicht auf, das haar verliert an glanz und festigkeit und bricht leichter ab, gerade wenn die schuppen abgerissen oder beschädigt werden, zb. durch rauhe bürsten (unbehandeltes holz zb. ist ganz böse). unsere haut und auch die hautanhangsgebilde (haar, nägel) mögen es vom ph-wert her sauer. alkalische substanzen, wie zb. seifen, trocknen die ''schuppen'' aus und lassen sie abstehen. dann glänzt das haar wenig und verfilzt leicht (weil eine art klettverschlusseffekt zwischen den rauhen haaroberflächen herrscht). ne saure spülung schließt dann die schuppenschicht wieder fest. folge: mehr glanz, weniger kaputte haare.
Nur weil Du paranoid bist heißt das ja noch lange nicht, dass SIE nicht wirklich hinter Dir her sind … :shock:
(Robert A. Wilson)
Mein kleines Journal
Mein kleines Gästemalbuch
(\_/)
(O.o)
'(_ _)'
-This is Bunny. Copy him into ur signature to help him in his quest to world domination...

Benutzeravatar
Natelchen
Beiträge: 915
Registriert: Do, 29. Sep 2005, 16:44
Wohnort: Ratingen

Beitragvon Natelchen » Do, 20. Apr 2006, 8:00

Danke Keenacat :)

Benutzeravatar
Mavi
Beiträge: 200
Registriert: Do, 13. Apr 2006, 14:12
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Mavi » Do, 20. Apr 2006, 10:59

also meiner meinung nach hört sich das jetzt irgendwei zu abenteuerlich an :amkopfkratz: :| :eek1: lauf ich da nicht in gefahr das die ganze säure mir meine harrpracht wegsäuert bzw wegätzt :D
hmmmm, baer probieren geht über studieren hm? :freu:

lg Mavi
so dark the con of men

Benutzeravatar
Cheyenne
Beiträge: 5922
Registriert: So, 1. Feb 2004, 20:43

Beitragvon Cheyenne » Do, 20. Apr 2006, 14:53

Zu sauer darf das, glaube ich, auch nicht sein. Gegen Apfelessig und Zitronensaft hab ich nichts einzuwenden, aber von reiner Zitronensäure laß ich als Nicht- Chemiker lieber die Finger. Mit der konserviere ich lieber nur mein Rosengelee :)
luctor et emergo

Benutzeravatar
Sprosse
Beiträge: 21005
Registriert: So, 23. Okt 2005, 19:19

Beitragvon Sprosse » Do, 20. Apr 2006, 18:49

also eine 10:1 apfel- oder obstessigspülung ist schon okay. aber ich würde es mit säure auch nicht übertreiben fürs haar...
Unter allen Lügnern auf der Welt sind manchmal die eigenen Ängste die schlimmsten.
Wenn die Mauern der Schlachthöfe aus Glas wären, würde jeder Vegetarier werden. (Paul McCartney)

Benutzeravatar
Schlumpfenhexe
Beiträge: 16884
Registriert: Mi, 8. Feb 2006, 10:55
Wohnort: Smaragdstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Schlumpfenhexe » Do, 20. Apr 2006, 18:50

Ganz ehrlich - davon hab ich noch nie wat gehört :oops: also von dieser Rinse.. :oops:
Bist du Herr deines Schicksals - oder Sklave deiner Angst?

Benutzeravatar
Sprosse
Beiträge: 21005
Registriert: So, 23. Okt 2005, 19:19

Beitragvon Sprosse » Do, 20. Apr 2006, 18:52

doch, doch ich kenne das schon lange, auch aus diversen zeitschriften. 'rinse' ist nur der englische begriff, also nix neues oder so... ;)
Unter allen Lügnern auf der Welt sind manchmal die eigenen Ängste die schlimmsten.
Wenn die Mauern der Schlachthöfe aus Glas wären, würde jeder Vegetarier werden. (Paul McCartney)

Benutzeravatar
Schlumpfenhexe
Beiträge: 16884
Registriert: Mi, 8. Feb 2006, 10:55
Wohnort: Smaragdstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Schlumpfenhexe » Do, 20. Apr 2006, 18:53

Aha - kenn ich trotzdem net! :amkopfkratz:
Bist du Herr deines Schicksals - oder Sklave deiner Angst?

Benutzeravatar
Sprosse
Beiträge: 21005
Registriert: So, 23. Okt 2005, 19:19

Beitragvon Sprosse » Do, 20. Apr 2006, 19:07

bedeutet eigentlich einfach nur 'spülen'. to rinse off ist ausspülen zum beispiel. ;)
Unter allen Lügnern auf der Welt sind manchmal die eigenen Ängste die schlimmsten.
Wenn die Mauern der Schlachthöfe aus Glas wären, würde jeder Vegetarier werden. (Paul McCartney)

Benutzeravatar
Schlumpfenhexe
Beiträge: 16884
Registriert: Mi, 8. Feb 2006, 10:55
Wohnort: Smaragdstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Schlumpfenhexe » Do, 20. Apr 2006, 19:08

Oh mann, und ich dachte,mit meinem Englisch kann ich noch wat anfangen :lol:
Bist du Herr deines Schicksals - oder Sklave deiner Angst?

Benutzeravatar
Sprosse
Beiträge: 21005
Registriert: So, 23. Okt 2005, 19:19

Beitragvon Sprosse » Do, 20. Apr 2006, 19:10

klar kannst du! :tröst: ist ja ein wort, was man eigentlich nicht benötigt... (ausser du willst dich in england als friseuse bewerben... :lol: )
Unter allen Lügnern auf der Welt sind manchmal die eigenen Ängste die schlimmsten.
Wenn die Mauern der Schlachthöfe aus Glas wären, würde jeder Vegetarier werden. (Paul McCartney)

Benutzeravatar
Schlumpfenhexe
Beiträge: 16884
Registriert: Mi, 8. Feb 2006, 10:55
Wohnort: Smaragdstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Schlumpfenhexe » Do, 20. Apr 2006, 19:17

Genau - ich bin froh, wenn sich meine Spitzen mal net vor meinen Schultern erschrecken und sich von selbst spalten :pillepalle: :lol:
Bist du Herr deines Schicksals - oder Sklave deiner Angst?

Benutzeravatar
Sprosse
Beiträge: 21005
Registriert: So, 23. Okt 2005, 19:19

Beitragvon Sprosse » Do, 20. Apr 2006, 19:26

:rofl1:
Unter allen Lügnern auf der Welt sind manchmal die eigenen Ängste die schlimmsten.
Wenn die Mauern der Schlachthöfe aus Glas wären, würde jeder Vegetarier werden. (Paul McCartney)

Benutzeravatar
Schlumpfenhexe
Beiträge: 16884
Registriert: Mi, 8. Feb 2006, 10:55
Wohnort: Smaragdstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Schlumpfenhexe » Do, 20. Apr 2006, 19:27

Lach net - die erschrecken sich wirklich! 8)
Bist du Herr deines Schicksals - oder Sklave deiner Angst?

Benutzeravatar
littlecrazy
Beiträge: 1729
Registriert: Mi, 21. Dez 2005, 13:42
Wohnort: Hannover und Rheingau
Kontaktdaten:

Beitragvon littlecrazy » Do, 20. Apr 2006, 21:14

Also meine Mama hat mir als ich noch kleiner war öfter mal so ne essig-spülung gemacht. das fand ich zwar eklig, kann mich aber noch gut erinnern dass es den haaren echt gut getan hat :daumenhoch:
also hab ich meinen schatzi heute erst mal apfelessig kaufen geschickt ;)

Kachingl
Beiträge: 164
Registriert: Do, 1. Dez 2005, 22:00
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitragvon Kachingl » Do, 20. Apr 2006, 21:22

mhm... *notier apfelessig auf dem einkaufszettel* :idea:
sind die lush condis denn auch sauer? also vom ph-Wert? im veganese dürfte ja recht viel fruchtsäure sein, aber in den andere?

Benutzeravatar
Knobbybobby
Beiträge: 1147
Registriert: Mi, 31. Dez 2003, 19:05
Wohnort: Leipzig/Halle

Beitragvon Knobbybobby » Do, 20. Apr 2006, 23:46

in den condis ist was anderes drin, was die selbe funktion erfüllt....das cetrimonium bromide(ist glaube in allen drin)...das kation(positiv geladen) lagert sich am haar an, welche sich durchs waschen negativ auflädt und wirkt so ausgleichend. ;)

aber in den meisten condis ist ja auch in irgendeiner form säure enthalten...als zitronensaft(coolaulin, veganese..).... :)
"Heute wissen wir, dass es nur einen Gott gibt: den mit dem langen weißen Bart im Nachthemd, der durch den Mund von George W. Bush redet!"
*lol*

:eek1:....<--mein liebling!

Benutzeravatar
white magic
Beiträge: 57
Registriert: Di, 21. Mär 2006, 15:48

Beitragvon white magic » Fr, 21. Apr 2006, 12:48

P.S. Ich mach die Rinse mit Kamillentee stat Wasser, damit meine Kopfhaut schön gepflegt wird.
Einige auf dem XXL-Forum sagen auch man kann weniger Essig nehmen.
So 2 Esslöffel auf 1 Lieter, könnt ihr ja mal austesten. mich würde eure Erfahrung auch interessieren.

Benutzeravatar
Steffi
Beiträge: 24
Registriert: Mo, 15. Aug 2005, 16:30
Wohnort: Hannover

Beitragvon Steffi » Fr, 21. Apr 2006, 18:59

Ähm, sorry, falls das etwas eklig klingt :shock: ... nur mal so als Tip ... falls ihr Kinder habt (?): Diese Spülungen verhindern auch (Tip von Oma + eigene Erfahrung ;)) den Befall mit Kopfläusen. (Läuse mögen wohl keine "sauren" Haare. :amkopfkratz: ) Darum hat man früher Kinder oft den Kopf mit Essigwasser gespült :) (sagte meine Oma :D )

Kachingl
Beiträge: 164
Registriert: Do, 1. Dez 2005, 22:00
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitragvon Kachingl » Sa, 22. Apr 2006, 12:42

so, ich habe mir gerade den haarpflege-overkill gegeben... :vamp:
1. waschen mit jumping juniper gegen fettige haare
2. waschen mit big für schönes volumen
3. retread zur pflege der schon was länger nicht geschnittenen spitzen
4. apfelessig-dröhnung

fazit nach dem föhnen (ausnahmsweise auf geringer temperatur und ohne bürste *stolz*): haare sind schön, glänzen und sehen gepflegt aus...
mal schaun, wie die essig-geschichte meinen schnell nachfettenden haaren bekommt... und wenn ich das woche lang mache, möchte ich die schönsten haare überhaupt!!! :D :D

Benutzeravatar
juli
Beiträge: 204
Registriert: Mi, 28. Dez 2005, 14:05
Wohnort: Kiel

Beitragvon juli » Sa, 22. Apr 2006, 12:57

Haarpflege-Overkill klingt so ziemlich nach dem was ich mir gerade angetan habe:
1. Flying Stout halbe Stunde in einwirken lassen während ich in der Badewanne saß (mit mom im Gesicht :D )
2. Waschen mit Oliven-Henna Shampoo von dm :oops:
3. Spülung mit Essigwasser (brrrrrr war das kalt)
und NICHT geföhnt (Mensch bin ich stolz auf mich) :daumenhoch:
So und schöne Haare will ich jetzt auch.

Kachingl
Beiträge: 164
Registriert: Do, 1. Dez 2005, 22:00
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitragvon Kachingl » Sa, 22. Apr 2006, 13:15

wow!! das hört sich doch auch mal echt gut an!! :daumenhoch:
nicht föhnen geht bei mir gar nicht!! dann hab ich keine haare, sondern nur nen mob aufm kopp :-)
deine haare sind doch auch nicht sooo dick, oder ? wegen dem flying stout? da muss ich mich glaub ich auch mal rantrauen, hab hoffnung, dass die haare ein bisschen "dicker" werden dadurch... wenn meine marylin alle ist... *sei standhaft*

Benutzeravatar
Zillah
Beiträge: 2006
Registriert: So, 30. Okt 2005, 13:12

Beitragvon Zillah » Sa, 22. Apr 2006, 22:14

Das klingt ja echt ganz gut, ich glaub das probier ich auch mal aus...

(Apfelessig hatte ich auch mal rumstehen - für eine Diät :pillepalle: schmeckte aber einfach zu ekelig! Super, jetzt hab ich doch noch ne Verwendungsmöglichkeit :D )
Frühling für alle!

Benutzeravatar
minnie may
Beiträge: 83
Registriert: Sa, 8. Mai 2004, 8:16
Wohnort: Oberursel/Ts. (nähe Ffm)

Beitragvon minnie may » Mi, 26. Apr 2006, 15:07

also ich mach immer ne spülung mit Essigwasser als letzten Spülgang, ohne nachher auszuspülen, will ja den effekt der Säure (Schuppenschicht wird angelegt) nicht wegspülen

einfach in so ein 1 L-Plastik-Meßbecher mit Henkel einen Schuß Apfelessig rein und mit kaltem Wasser auffüllen und langsam über kopfhaut und haare kippen, kurz einwirken lassen und gut ausdrücken

Von Balsamico oder rotweinessig würd ich wegen Geruch und Farbe (bin Blond) eher die Finger lassen, bei Apfelessig verfliegt der Geruch sehr schnell, auch kein Problem beim Handtuch

netter Nebeneffekt: meine haare scheinen nach der Essigspülung schneller zu trocken!

Benutzeravatar
lotta
Beiträge: 600
Registriert: Mi, 2. Mär 2005, 22:01

Beitragvon lotta » Mi, 26. Apr 2006, 20:34

muss man das nicht ausspülen ?!
Wer die Faust ballt, kann nicht die Hand reichen.

Benutzeravatar
Sprosse
Beiträge: 21005
Registriert: So, 23. Okt 2005, 19:19

Beitragvon Sprosse » Mi, 26. Apr 2006, 21:29

nein, nicht danach noch mal ausspülen! ;) ich habe mir heute die haare mit henna gefärbt und auch nen schuss essig (zitronenessig) in einen 1 liter messbecher gekippt und mit wasser aufgefüllt! :daumenhoch:
Unter allen Lügnern auf der Welt sind manchmal die eigenen Ängste die schlimmsten.
Wenn die Mauern der Schlachthöfe aus Glas wären, würde jeder Vegetarier werden. (Paul McCartney)

Benutzeravatar
minnie may
Beiträge: 83
Registriert: Sa, 8. Mai 2004, 8:16
Wohnort: Oberursel/Ts. (nähe Ffm)

Beitragvon minnie may » Do, 27. Apr 2006, 16:51

wenns nicht grad was farb oder geruchsintensives ist muß mans wirklich nicht ausspülen, sonst geht der effekt ja auch verloren.
:belehr: überlegt mal: die säure hat grade die Schuppenschicht sich zusammenziehen lassen, die schuppen wurden angelegt.
wenn manjetzt nochmal normales wasser drüberkippst, hast du außen norm wasser von der schuppenschicht eingeschlosses säuerliches essigwasser.
denkt mal an Bio-unterricht 7-Klasse: Osmose! die beiden Flüssigkeiten werden sich angleichen
also muß entweder die säure (habs vergessen, das waren doch Sauerstoffatome denen ein elektron fehlt oder?) raus, Schuppenschicht muß sich dafür wieder öffnen oder eine angleichung erfolgt durch Wasseraufnahme, die Schuppenschicht quillt auf, will man auch nicht. :belehr: ende
;)

apfelessig geht wirklich prima ohne ausspülen, wers ganz farblos mag: stark verdünnte essigessenz geht auch prima.

zitronensaft (soll bei blonden haaren ja gut sein) hab ich auch probiert, find ich aber problematisch:
leicht klebriges gefühl, besonders bei hoher luftfeuchtigkeit, kommt wohl vom fruchtzucker auch wenns wenig ist, und die kleinen fitzelchen, die beim pressen eigentlich immer mitkommen, bleiben in den haaren hängen und die verknoten sich dann leichter

Benutzeravatar
Knobbybobby
Beiträge: 1147
Registriert: Mi, 31. Dez 2003, 19:05
Wohnort: Leipzig/Halle

Beitragvon Knobbybobby » Do, 27. Apr 2006, 21:20

:belehr: naja, die schuppenschicht würde sich nicht wieder öffnen, wenn man noch normales wasser drüber kippt....es würde einfach nur eine verdünnung auftreten und die ladungsausgleichende wirkung der säure vermindert werden.....übrigens: die "säure"-eigenschaft kommt von protonen...hier positiv geladene wasserstoffionen....sauerstoffradikale...gott bewahre! das wär schlimm! :o ;)
"Heute wissen wir, dass es nur einen Gott gibt: den mit dem langen weißen Bart im Nachthemd, der durch den Mund von George W. Bush redet!"

*lol*



:eek1:....<--mein liebling!


Zurück zu „Haarpflege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste