Les cacas - Erfahrungsaustausch gewünscht! - FAQs im 1. Post

Hier wird euch der Kopf gewaschen ;)

Moderatoren: Zoetje, Louis1988, indiscernible

yummy

Les cacas - Erfahrungsaustausch gewünscht! - FAQs im 1. Post

Beitragvon yummy » Do, 15. Dez 2005, 16:55

Hallo Leute,
auf die Gefahr hin, dass ich eine eventuell im Forum bereits existierende "cacas-Chatgruppe" glatt übersehen habe (geguckt hab ich aber), bittebitte: schreibt mir alle eure Erfahrungen damit, bevor ich mich ans Projekt wage! :oops:
Habe mittellange, mittel- bis dunkelbraune lockige und recht trockene Haare mit einem bereits recht sichtbaren Grauanteil. :|
Bin aber superstolz, dass ich sehr diszipliniert allen Chemiekram seit 'ner ganzen Weile rauslasse, damit mein Wuschel caca-bereit ist ... und das ist er jetzt!!! :hops:
Aber: Was nehm ich bloß???
Ich tendiere stark zu caca brun, habe aber etwas Schiss, dass dann alles irgendwie kackbraun wird (wie der Name ja schon sagt *grins*). Deshalb würde ich gerne zwei Anteile caca brun mit einem Anteil noir mischen. Was haltet ihr davon? Will halt auf keinen Fall unnatürlich tiefschwarze Haare, aber lieber dunkelbraune als rote.
Außerdem: Hab gehört, wenn man caca noir an der Luft trocknen lässt, wird's schwarz wegen des wirkenden Indigos, wenn man's in Folie etc. einpackt, rötlich.
Hilfe, das sind einfach zu viele Kombinationsmöglichkeiten hier!! Und bitte nicht zu Probesträhnchen raten, da hab ich weniger Bock drauf. Dazu seid ihr ja da ... :gruppe:
Herzlichen Dank fürs Antworten,
yummy

EDIT von Schlumpfenhexe: Vielen Dank an natt i nord, die eine FAQ zum Henna zusammengetragen hat :schmatz:

natt i nord hat geschrieben:
Übersicht über nützliche Informationen

Inhaltsverzeichnis:
1. Henna allgemein - Wirkweise, wie lange hält die Farbe
1.1 Wirkweise
1.2 Haltbarkeit

2. Das Färben mit Henna
2.1 Prozedere
2.2 Abdecken - ja oder nein?

3. Mögliche Probleme
3.1 Hilfe, es färbt nicht
3.2 Falsche Farbe / Farbe zu schwach
3.3 Richtige Farbe bekommen

1. Henna allgemein - Wirkweise, wie lange hält die Farbe

1.1 Wirkweise
Henna (und auch Indigo, das sind zwei verschiedene Pflanzen!) legen sich als Mantel um die Haare und schützen sie somit, statt sie wie chemische Farbe zu zerstören.
Die Farbe bildet sich durch eine chemische Reaktion mit den in den Haaren enthaltenen Eiweißen. Diese braucht Sauerstoff und wird durch Wärme gefördert. Deshalb muss das Pulver auch mit Wasser angerührt werden.

1.2. Haltbarkeit
Aus Punkt 1.1 folgt auch gleich: Henna färbt dauerhaft. Die Farbe wird man nur durch Abschneiden oder extremem chemischem Bleichen wieder los, wobei letzteres sehr schädigend für die Haare ist, da erstmal der "Farbmantel" durchbrochen werden muss. Man kann die Haare somit eigentlich auch einfach gleich abschneiden, da man es spätestens nach dem Bleichen eh tun muss ;)


2. Das Färben mit Henna - Prozedere, abdecken ja oder nein?

2.1 Prozedere

Ganz wichtig vor dem Färben - Allergietest nicht vergessen.

ACHTUNG - bei chemisch blondiertem Haar ist es ratsam, vorher eine Probesträhne an einer unauffälligen Stelle zu machen, da es in manchen Fällen dazu kommen kann, dass ein Grünstich auftritt.
Bei blondem Haar generell sollte ebenfalls aufgepasst werden, das wird sehr orange.

Das Hennapulver (sofern es schon welches ist, die Caca-Blöcke müssen natürlich zuerst zerbröselt werden. Wie viele Blöcke ihr nehmt, hängt von eurer Haarlänge ab) am besten mit warmem Wasser anrühren, denn die Reaktion läuft bei Wärme besser ab. Wer möchte, kann auch kreativ werden und zum Anrühren Schwarztee oder Rotwein benutzen; beides hat Einfluss auf das Farbergebnis. Ersteres macht die Haare dunkler, letzteres verstärkt die Rotkomponente. Inwiefern das wirklich einen Unterschied macht kann ich aber nicht sagen, ich selbst nehme immer nur reines Wasser.

Wem die Pampe zu krümelig ist: Ein, zwei Löffel normaler Haushaltszucker wirken hier Wunder! Einfach mit ins noch trockene Pulver und dann anrühren, dadurch wird das Henna geschmeidiger, lässt sich besser auftragen und krümelt nicht so herum.

Die Haare nass machen und am besten nochmal gründlich mit Shampoo durchwaschen. Die Haare müssen absolut fettfrei sein, dann färbt das Henna am besten. Aus diesem Grund ist die Kakaobutter in den Cacas genau genommen völliger Blödsinn, bei ungefärbten, gesunden Haaren sollte es aber trotzdem noch gut genug färben. Darauf gehe ich später noch genauer ein.

Anschließend dann die Pampe fröhlich im Haar verteilen, bis alles abgedeckt ist. Und dann weiter zum nächsten Punkt….

2.2 Abdecken - ja oder nein?

Ja! Wie weiter oben schon erwähnt, die Reaktion braucht Sauerstoff. Das stimmt. Allerdings holt die Reaktion sich den Sauerstoff nicht aus der Luft, sondern aus dem Wasser, mit dem es angerührt wurde. Deshalb muss man die Farbe feucht halten, da die Reaktion sonst zum erliegen kommt und nichts mehr färbt. Außerdem muss die Farbe warm gehalten werden, da die Reaktion auch Wärme braucht.
Deshalb gilt: den zu färbenden Kopf schön in ein flauschiges, kuschliges Handtuch wickeln ;) Wer keine Lust auf eingesaute Handtücher hat, wickelt einfach einen Streifen Frischhaltefolie drunter. Isoliert auch noch mal und die muss nicht gewaschen werden ;)
Generell gilt, beim Färben besser alte Klamotten zu tragen. Ich hatte zwar bisher immer Glück und es ist alles wieder rausgegangen, aber man muss es nicht riskieren.

2.3 Wie lange eigentlich?

So lange wie ihr es aushaltet - Farben, die ins Braune gehen sollen und somit Indigo enthalten, mindestens 5 Stunden, bei rein Rotem reichen auch 2-3.

3. Mögliche Probleme

3.1 Hilfe, es färbt nicht!

Kann vorkommen und hat mehrere mögliche Gründe.
Grund A: Die Haare sind möglicherweise zu geschädigt. Das ist oft bei chemisch gefärbtem Haar der Fall. Wenn die Haare zu geschädigt und somit aufgeraut sind, hat das Henna keine Möglichkeit, sich haltbar um das Haar zu legen, somit kommt am Schluss keine sichtbare Färbung bei heraus. Da kann man eigentlich nicht viel machen, außer die Haare etwas mehr zu pflegen, in der Hoffnung, dass es dann besser wird. Beim nächsten Versuch: Vor dem Farbe auftragen die Haare kurz kalt durchspülen, das schließt die äußere Schuppenschicht der Haare und macht sie glatter. Dann hat es das Henna etwas einfacher.

Grund B: Die Haare waren nicht sauber genug. Liegt ein Fettfilm um die Haare, hat das Henna ebenfalls keine Chance, da es nicht an die Eiweiße herankommt und somit gar nicht erst reagieren kann. Dieses Problem kann auch auftreten, wenn man silikonhaltige Haarpflege benutzt. Als Abhilfe hier also auf silikonfreie Haarpflege umsteigen, wenn dies noch nicht geschehen ist und die Haare vor dem Färben gründlich mit silikonfreiem Shampoo waschen. Wenn die Pflege gerade erst zu silikonfrei gewechselt wurde, kann es mehrere Wochen bis Monate dauern, bis alles Silikon draußen ist; je nachdem wie lange vorher Silikonprodukte benutzt wurden.

Grund C: Es stimmte etwas mit den Färbebedingungen nicht. Die Farbe darf auf keinen Fall trocknen und muss warm gehalten werden, am besten wirklich erst mit Folie und dann mit einem Handtuch umwickeln.

Nach Grund B kommt man nun vielleicht von selber darauf, weshalb die Kakaobutter in den Cacas nicht sinnvoll ist. Die Kakaobutter legt sich um die Haare und pflegt sie, erschwert allerdings auch die Färbewirkung. Für gesunde Haare mag es sicherlich auch so genug Färben, Leute mit chemisch vorbehandeltem Haar sollten es allerdings besser mit reinem Henna versuchen, da das einfach stärker färbt. Mögliche Marken sind hier z.B. Sante oder khadi.
Sinnvoller ist es, mit reinem Henna richtig zu färben und nach dem Färben zu pflegen. Die Cacas können aber natürlich auch sehr gut funktionieren und dann hat man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen - das muss man einfach für sich selbst ausprobieren und dann entscheiden.

3.2. Menno, ich habe nicht die gewünschte Farbe erhalten / die Farbe ist zu schwach

Kommt vor, da bei Henna die Ausgangshaarfarbe eine wichtige Rolle spielt und man somit vorher nie sagen kann, was am Ende wirklich rauskommt.

Als erstes gilt, nie von der Haarfarbe beeindrucken lassen, die man direkt nach dem Färben und Trocknen hat. Henna dunkelt noch bis zu 2 Tage nach dem Färben nach und wird dabei auch oft kühler.
Wenn einem die Farbe nach 3 Tagen immer noch nicht gefällt, kann man weiter drüber nachdenken.

Wenn die Farbe zu schwach ist: noch mal mit demselben Ton drüberfärben. Henna bildet auf den Haaren Schichten, bei jedem Färben legt sich eine neue Schicht drüber. Das verstärkt auf Dauer die Farbe.

Wenn man nicht die Farbe erhält, die man sich gewünscht hat:
Je nachdem, was falsch gelaufen ist (zu rot oder zu kühl), versucht man beim nächsten Färben natürlich einfach einen anderen Farbton oder eine andere Einwirkzeit. Indigo färbt langsamer als Henna, deshalb kann eine längere Einwirkzeit da schon Wunder bewirken, wenn das Ergebnis zu rotstichig war.
Funktioniert das auch nicht... Entweder man testet sich fröhlich durch das Lush-Angebot, oder, wenn man sich das zutraut: Man kauft sich von einer Firma nach Wahl reines Henna und reines Indigo und mischt. Mit einer entsprechenden Mischung kann man eventuell ein Braun erreichen, hier ist aber eine Versuchsreihe an ausgefallenen Haaren (oder, für ganz harte, auf der Haut) unbedingt anzuraten.

3.3. Wie kriege ich die richtige Farbe?

Das kann keiner sagen, das kommt auf die Ausgangshaarfarbe an. Bei Henna gilt: je heller die Ausgangshaarfarbe, desto karottiger das Ergebnis; bei Indigo: Je heller, desto grünlicher das Ergebnis.
Es gibt nur Henna (färbt Rot) und Indigo (färbt bläulich/grünlich), alles andere, was Lush so verspricht, sind bereits gemischte Farben.
Allgemein: ausprobieren. In den Laden gehen, nach Proben fragen und dann Probesträhnen färben.


4. Mögliche Farben

Wie oben erwähnt, es existieren Henna als rot färbende Pflanze und Indigo als grünlich/bläuliche Pflanze.
Möglich sind damit dann also natürlich Rot und diverse Brauntöne, wenn man richtig mischt. Bei diesen Brauntönen wird allerdings nach einer gewissen Anzahl Wäschen immer das Rot wieder deutlicher zum Vorschein treten, das ist einfach hartnäckiger.

Auch Schwarz ist mit Pflanzenhaarfarbe möglich, das ist aber mit etwas mehr Aufwand verbunden. Mit einfach mit Caca Noir färben ist es hier leider nicht getan, das gibt vermutlich in den allermeisten Fällen maximal ein dunkles Braun, was sich schnell ins rötliche verwaschen wird, weil auch das Caca Noir kein reines Indigo ist.
Um zu verhindern, dass es sich arg verwäscht, gibt es eine aufwändigere Methode. Zuerst mit rotem Henna (z.B. Caca Rouge) färben. Auswaschen, die Haare etwas trocknen lassen. In der Zwischenzeit schonmal das reine(!, also nicht Caca Noir, da ist rotes Henna mit drin) Indigo anrühren. Das Wasser beim Indigo allerdings maximal lauwarm. Auftragen, nochmal ca so lange Einwirken lassen wie das Henna zuvor, dann gut mit reinem Wasser (und sonst nichts) ausspülen. Es wird noch nicht gleich richtig schwarz sein, aber in den meisten Fällen verwäscht es sich auf die Weise nicht ganz so schnell ins rötliche, man hat also vorher die Chance, nochmal zu überfärben um das Dunkle zu festigen.

Anschließend, das gilt sowohl für Caca Noir als auch für die Methode mit Aufwand, 48 Stunden nix an die Haare lassen und bei der ersten Haarwäsche einen kleinen Schuss Essig ins Shampoo, dann blutet nicht so viel aus.
Nach ein paar Wiederholungen (mit mehrtägigen Pausen dazwischen) sollten die Haare dann Schwarz sein. Aber Achtung - sobald die Haare mal Schwarz sind, bleiben sie das auch!

Benutzeravatar
alex_d
Beiträge: 28
Registriert: Mi, 14. Dez 2005, 23:10
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon alex_d » Fr, 16. Dez 2005, 0:12

Hallo,

also ich habe vor einiger Zeit zum ersten Mal Caca rouge benutzt und bin sehr zufrieden. Es ist ein bisschen stressig, wenn man es allein auftragen muss, aber wenn man es mit einer Reibe ganz klein raspelt, dann löst es sich auch schnell auf. Wenn du eher hellbraune Haare hast, solltest du vielleicht keinen Schwarzanteil reinmischen. Vielleicht wirkst du dann zu blass, wenn die Haare zu dunkel sind, das ist mir früher auch dauernd passiert. Aber so wie ich das verstehe, sieht es eben brauner aus, wenn du es an der Luft einwirken lässt. Also ich hatte Folie drum, und das wurde dann wirklich dolle rot. Wenn du kein Rot magst, solltest du also auf keinen Fall Folie nehmen. Tja, das ist alles was ich sagen kann. Und dass ich mit der Farbe an sich und den Anwendungseigenschaften sehr zufrieden bin. Also trau dich, es kommen bestimmt auch noch genauere Infos zu Caca brun.

Lg, Alex

Conni
Beiträge: 147
Registriert: Fr, 16. Dez 2005, 14:25

Beitragvon Conni » Fr, 16. Dez 2005, 14:49

Ich werd nachher mein Cacas-Pröbchen noir testen,auf blondem Ansatz und Sanotint-schwarzen Strähnen.

Was ich im Gegenteil zu yummi will, sind tiefschwarze Haare *g*.

yummy

Les cacas - Erfahrungsaustausch gewünscht!

Beitragvon yummy » Fr, 16. Dez 2005, 16:00

Ah, danke, dass ihr antwortet. Anscheinend gibt es wohl also doch noch keinen Cacas-Thread.
Wie auch immer, bisher höre ich von caca rouge und noir - what about the brownie ones?? :amkopfkratz:
Conni: das hört sich gewagt an, bin gespannt, was dabei rauskommt.
Alex_d: gut, das mit der Folie werde ich lassen *imwinterbibber*, aber meinst du wirklich, ich sollte überhaupt kein noir reinmischen? Habe ja schon richtig mittel-/dunkelbraune Haare. Würde 1/3 noir solch einen Schwarz-Effekt haben? - Vielleicht wird uns Conni dazu bald Näheres berichten können ... :frage:

Conni
Beiträge: 147
Registriert: Fr, 16. Dez 2005, 14:25

Beitragvon Conni » Fr, 16. Dez 2005, 18:09

Ok, ich habs hinter mir. War (wie meine erste HennaErfahrung, mit SanteHenna) n flop.
Der Ansatz wurde nur minimal dunkler. Grüne Flecken oder so kann ich noch nicht sehe´n, die Haare sind noch nass *g*. Aber ich weiß auch nicht, ob auf schwarzem Haar was Grünes sichtbar würde...

In der Anwendung is es halt nervig, macht man besser zu zweit. Es bröckelt schon ziemlich. Stinkt aber vieeel weniger als das Henna, das ich davor hatte.

Also: Auf blond bringt Noir nix. Auf braun kann das ja schon anders ausschaun.
Ich werde, was das Haarefärben angeht, bei Sanotint bleiben.

Rot werd ich nicht testen, die Gefahr, ne Karotte zu werden, geh ich nicht ein *g*.

Benutzeravatar
alex_d
Beiträge: 28
Registriert: Mi, 14. Dez 2005, 23:10
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon alex_d » Sa, 17. Dez 2005, 0:23

Naja, ich mag Karotten, die haben so nett viele Vitamine und andere interessante Inhaltsstöffchen... Vielleicht hast du es auch nicht lange genug einwirken lassen. Also ich hatte mir im Laden so einen Zettel mitgenommen wo steht, man kann das bis zu sechs Stunden drauf lassen. Gut, ich hatte nach fünf Stunden die Schnauze voll, aber das Ergebnis ist eben sehr intensiv geworden.

Aber es stimmt schon, man sollte es lieber mit jemandem zusammen machen. Ich hab mir alles allein raufgeklatscht und meine Haare gehen mir ein gutes Stück über die Schultern. Das war echt anstrengend und ich hatte bis zum Föhnen hinterher Angst, es könnte scheckig werden. Wurde es aber zum Glück nicht. Trotzdem, zu zweit macht es sicher auch mehr Spaß. Und darum geht es doch hauptsächlich, oder? ;)

Conni
Beiträge: 147
Registriert: Fr, 16. Dez 2005, 14:25

Beitragvon Conni » Sa, 17. Dez 2005, 1:54

alex_d hat geschrieben: zu zweit macht es sicher auch mehr Spaß. Und darum geht es doch hauptsächlich, oder? ;)


Jain. Ich will ja nicht nur n lustigen Färbevorgang, sondern auch ein Ergebnis haben.
Ok, aber man darf wohl einfach nicht erwarten, dass Henna aus Blond Schwarz macht. Rot hatte ich mal, das war heftig *gg*.

marvellous
Beiträge: 3871
Registriert: Sa, 6. Mär 2004, 14:58
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitragvon marvellous » Sa, 17. Dez 2005, 2:31

Also, ich färbe meine Haare auch mit den cacas - aber mit maroon oder eben red und brun in Kombi ;)
Und Henna ist nunmal Pflanzenhaarfarbe, d.h. es kann ne Weile dauern und mehrere Schichten müssen angelegt werden, bis man ein sichtbares Ergebnis hat - vor allem, wenn man von seiner natürlichen Haarfarbe krass abweichen möchte.
Ich bin auch blond (naja, straßenköter) und habe meine Haare nach ca. 5 Färbedurchgängen auf ein schönes Rotbraun gebracht ... ich schätze, wenn ich jetzt zwei, drei Durchgänge mit noir machen würde, dann würden die Haare schon schwarz werden. Aber man braucht halt ein bisserl Geduld ... dafür werden die Haare ja auch nicht belastet, sondern im Gegenteil wunderbar gepflegt. Meine Haare glänzen so schön und sind gesund wie nie zuvor!
Ich ging in die Wälder, denn ich wollte wohlüberlegt leben,
intensiv leben wollte ich, das Mark des Lebens in mich aufsaugen,
um alles auszurotten, was nicht Leben war,
damit ich nicht in der Todesstunde innewürde,
daß ich gar nicht gelebt hatte.

Henry David Thoreau

eulchen
Beiträge: 1708
Registriert: Mi, 2. Mär 2005, 0:21
Wohnort: Dresden

Beitragvon eulchen » Sa, 17. Dez 2005, 17:20

ich schließe mich marvellous an. demnächst werde ich einen zweiten rouge-anlauf starten obwohl der erste schon geil war, aber die ansätze sind halt doch schon wieder länger :roll: hab damals schon bilder hier reingestellt aber fragt mich nciht wo... *suchengeh*

ah, da: http://www.lush-deutschland.de/lforum/viewtopic.php?t=59&postdays=0&postorder=asc&start=60 sind auch noch ein paar andere tips drinne zum nachlesen, also ich hab zitronensaft benutzt ;)

und gepflegt waren die danach das war soooo geil. gar nichts im vergleich zu den chemiebehandlungen vorher wo die kofhaut gebitzelt hat und die haare spröde waren...

bei meiner schwester haben wir aber auhc 2 versuche mit dem noir gestartet bis es ein richtig gutes ergebnis gab ;)
Just what is life? Life is a lot like taking a hot bath. It feels good while you´re in it but the longer you stay the more wrinkled you get. - Garfield

Anjali
Beiträge: 530
Registriert: Do, 3. Mär 2005, 15:50

Beitragvon Anjali » Mi, 21. Dez 2005, 23:26

Der Thread kommt mir gerade recht :D

ich wollte demnächst meine Haare mit Maroon färben, hab diesen Zettel, wo alles draufsteht aber im Shop liegen lassen :arg:
Stehen da noch wichtige Infos drauf, die nicht schon in der Lushtimes stehen?
Vor allen Dingen weiss ich gar nicht, wieviel ich von dem Zeugs nehmen soll :o ich hab schulterlanges, ziemlich dunkles Haar. Reichen da drei so kleine Quadrate?? :?

Hilfe :|

Danke schonmal im Voraus ;)

Benutzeravatar
Zillah
Beiträge: 2006
Registriert: So, 30. Okt 2005, 13:12

Beitragvon Zillah » Mi, 21. Dez 2005, 23:47

@ Eulchen

Hast Du wirklich so dunkelbraune Haare (den Ansatz) hellrot hinbekommen?? :o

Also ich hab eigentlich blonde Haare, schwarz getönt (leider müsste die untere Hälfte wohl noch gefärbt sein) und naja, Caca Noir war nix, irgendwie hat das bei mir gar nichts bewirkt (im Blond), mir wurde nur übel von dem Geruch...

Soll ichs mal mit rot versuchen? Weil die Farbe würde mir auf jeden Fall gefallen, nur besteht überhaupt die Chance dass das hält?
Frühling für alle!

Rena
Beiträge: 5
Registriert: Mi, 12. Okt 2005, 8:17

Zuerst Caca Brun und dann Caca Noir!!!

Beitragvon Rena » Do, 22. Dez 2005, 9:36

Ich habe wie Du ebenfalls dunkelbraunes und chemisch unbehandeltes Haar. Genau diese Fragen habe ich mir auch gestellt! Erst vor drei Tagen habe ich mir Caca Noir in meine Haarpracht geschmiert (mit Folien abgedeckt 2 h) und nach dem Fönen festgestellt, dass die Haare zwar Dunkelbraun/schwarz wurden aber mit einem grünlichen Schimmer versehen!!! Darauf hin habe ich mich bei einem Bio-Frisör nach Pflanzenfarben erkundet. Der meinte, dass bei mittel- bis dunkelbraunem Haar immer zuerst mit einem Braun-Rot vorgefärbt werden müsste bevor man am nächsten Tag das schwarze „Henna“ aufträgt. Denn die roten Hennapartikel lagern sich am Haar an und erst dann sei das Haar aufnahmefähig für die schwarze Farbe. Wenn man nicht vorfärbt kann das Resultat wie bei mir grünlich werden. Ich habe mir also vorgestern über meine braun/schwarz/grünen Haare Caca marron geschmiert und die grünlichen Stellen waren weg anstatt dessen schimmerten meine Haare leicht rötlich. Dann habe ich am folgenden Abend nochmals eine Portion Caca Noir einwirken lassen (mit Folie) und das Resultat ist ein schönes tiefes Schwarz (ohne Rotstich). Ich hoffe meine Tipps helfen Dir weiter und bewahren Dich vor einem Grünschimmer.

Für schulterlange würde ich übringens eine halbe Packung Henna verwenden. Einfach ca. 0.4-0.5 Liter siedendes Wasser über die Blöcke geben. 2 Minuten ziehen lassen und dann mit einer Kochkelle zerkleinern und cremig rühren. Dann den Kopf über die Badewanne beugen und vom Nacken Richtung Stirnansatz auftragen. Mit Folie und Handtuch abdecken, 2 h (schwarzes Henna färbt nicht länger) warten, gut ausspülen und die Haare wie gewohnt waschen und pflegen.

Viel Spass!
Rena

Benutzeravatar
Zillah
Beiträge: 2006
Registriert: So, 30. Okt 2005, 13:12

Beitragvon Zillah » Do, 22. Dez 2005, 12:52

Wow, so viel Durchhaltevermögen hätt ich nie gehabt - seehr ungeduldig wenn etwas nicht beim ersten Mal klappt...

Aber irgendwie hast Du mich gerade wieder in Experimentierstimmung gebracht... hmm... :oops:
Frühling für alle!

Anjali
Beiträge: 530
Registriert: Do, 3. Mär 2005, 15:50

Beitragvon Anjali » Fr, 23. Dez 2005, 20:18

:daumenhoch: Danke für die Tipps, Rena.
Dann kann ich das ja mal nächste Woche in Angriff nehmen :schwitz:

Benutzeravatar
Natelchen
Beiträge: 915
Registriert: Do, 29. Sep 2005, 16:44
Wohnort: Ratingen

Beitragvon Natelchen » Fr, 23. Dez 2005, 20:41

Wie lange muss man eigentlich warten, bis man chemisch gefärbte Haare mit den Caca´s färbt? Bzw. was kann da grauseliges passieren ;) Und was passiert mit vereinzelten grauen Haaren?

Irgendwie habe ich schweren Respekt vor Hennafarben...

Benutzeravatar
Yosy
Beiträge: 185
Registriert: Do, 9. Jun 2005, 22:01
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Yosy » Mo, 26. Dez 2005, 18:41

Ich würde auch gerne wissen, wie lange man warten muss- bis man auf gefärbten Haaren (chem.) mit den Caca´s färben darf.

Ich bräuchte auch noch nen Tip:

ich habe meine Haare in einem rot-schwarz gefärbt- das gefällt mir aber überhaupt nicht!

Es ist eine Tönung die ca. 8-12 Wochen halten soll. Bisher habe ich mir schon x.mal die Haare gewaschen, in der Hoffnung, dass es etwas heller wird- wird es aber nicht :cry: :arg:

lieber wäre mir sie wären etwas heller rot- weniger schwarz... welche Caca kann ich da nehmen- falls überhaupt? :?

Anjali
Beiträge: 530
Registriert: Do, 3. Mär 2005, 15:50

Beitragvon Anjali » Mi, 28. Dez 2005, 12:20

Sooo, ich hab mich getraut :D
Jetzt sitz ich hier mit dem ganzen Matsch, Frischhaltefolie und ner Mütze auf dem Kopf :verlegen1: Ob ich das 2 Stunden aushalte?
Hab nur irgenwie ein komisches Gefühl dabei, dass das Zeugs grün ist :o
(mit der Konsistenz noch dazu wunderts mich echt nicht, dass es Cacas heisst :twisted: )

Ich werde wiederkommen und berichten, wies ausschaut *gespanntsei* :schwitz:

Anjali
Beiträge: 530
Registriert: Do, 3. Mär 2005, 15:50

Beitragvon Anjali » Do, 29. Dez 2005, 11:46

:daumenhoch: Yaaay, nie wieder was anderes als Cacas!

Hat alles echt prima geklappt und jetzt glänzen meine Haare rötlich und haben nicht mehr so ein langweiliges, ausgeblichenes dunkelbraun!
:freu: Bin richtig zufrieden damit.

Aber jetzt hab ich noch ne doofe Frage: Wie reagieren die denn auf Schwimmbadwasser??
Nicht, dass ich dann eine braune Spur im Wasser hinter mir herziehe :D

Benutzeravatar
Alassë Eledhwen
Beiträge: 98
Registriert: Fr, 11. Nov 2005, 17:21
Wohnort: Baden-Baden
Kontaktdaten:

Beitragvon Alassë Eledhwen » So, 1. Jan 2006, 19:00

Hey Anjali, ist ja witzig dich hier zu treffen! *g*

Also ich hab mich jetzt auch mal an das Caca Noir getraut, schließlich hab ich Urlaub und möchte die Zeit natürlich dann auch sinnvoll nutzen!! :D

Nu ja also ich hab erst mal recht lange gebraucht um den Block kleinzukriegen (gibt es da einen Trick??) und dann war ich zum Schluss so ungeduldig dass noch ein paar Bröckle drin waren, die ich nimmer kleingekriegt hab. Das Auftragen selbst war schlimm, bin da nicht die Geschickteste und war froh, alles mit Zeitung ausgelegt zu haben!!! Aber man muss sagen, wenn was davon irgendwo hingekommen ist ging es auch leicht wieder weg.

Hab mir dann gemütlich ein Video angeschaut, das Henna ausgewaschen und - joah, ist ganz okay, leider etwas unregelmäßig aber dafür glänzen die Haare jetzt mehr wie vorher!

Weiß aber ehrlich gesagt nicht ob ich das nochmal mache...

Anjali ich war inzwischen auch schwimmen und es ist nix schlimmes passiert! :D
Bild

Anjali
Beiträge: 530
Registriert: Do, 3. Mär 2005, 15:50

Beitragvon Anjali » So, 1. Jan 2006, 19:18

:five: Wir sind schon zwei, Alasse

Ums kleinzukriegen hab ich so ein Messer mit Zacken genommen und von oben immer kleine Streifen abgeschnitten. Dann bröselt es ganz fein ( :lol: hört sich jetzt irgendwie bescheuert an, ich muss es dir mal zeigen, wenn wir uns sehen)

Danke, dass du das mit dem Schwimmen ausprobiert hast :freu:

Benutzeravatar
Alassë Eledhwen
Beiträge: 98
Registriert: Fr, 11. Nov 2005, 17:21
Wohnort: Baden-Baden
Kontaktdaten:

Beitragvon Alassë Eledhwen » So, 1. Jan 2006, 19:47

Lieb von mir, das mit dem Schwimmbad, gell? :)

Ich hab es mit einer Schere versucht, aber das hat seeehr lange gedauert und ich bin zugegebenermaßen ein wenig aggressiv dabei geworden! :evil: Das musst du mir das nächste Mal echt mal zeigen, vielleicht trau ich mich dann wieder an die Cacas ran...
Bild

Anjali
Beiträge: 530
Registriert: Do, 3. Mär 2005, 15:50

Beitragvon Anjali » So, 1. Jan 2006, 19:49

:rofl1: Ich stell mir grad vor, wie du mit ner Schere auf die armen Cacas einhackst.
Neenee, so geht das ja mal nicht :D

Benutzeravatar
Alassë Eledhwen
Beiträge: 98
Registriert: Fr, 11. Nov 2005, 17:21
Wohnort: Baden-Baden
Kontaktdaten:

Beitragvon Alassë Eledhwen » So, 1. Jan 2006, 21:29

*schäm*
Bild

eulchen
Beiträge: 1708
Registriert: Mi, 2. Mär 2005, 0:21
Wohnort: Dresden

Beitragvon eulchen » So, 1. Jan 2006, 22:06

@zillah: das ist mehr so ein straßenkötergraublond, also eigentlich gar keine farbe. wenn sonne draufscheint ist es sehr viel heller... ich will ja die nächsten monate wieder mal caca drauf machen und hoffe jetzt schon das es sich bewahrheitet das das mit jeder anwendung besser wird... wie sich das jetzt mit ner blond/schwarz kombi verhält weiß ich leider gar nicht

das mit dem vorfärben ist mir neu, weil eigentlich grad durch chemische farben bzw. metallkontakt beim einwirken manchmal grüne effekte auftreten sollen, andererseits ist das bei mir ja auhc nicht passiert obowhl ich chemisch vorgefärbtes haar hatte...

was ich schön finde bei den hennafarben ist das wenn man sie rausgewaschen hat, dann sind sie draußen. bei chemischer farbe hat das wochenlang immer noch wasser und schaum gefärbt und natürlich auhc das handtuch wenn man nicht sorgfältig genug war :arg: weiß jetzt aber nicht wie das dann mit dem chlor im schwimmbad reagiert... aber eigentlich sollte es bleiben...

ich hab für meine brustlangen haare einen ganzen block genommen, das nächste mal glaub ich aber nehm ich anderthalb, weil zum ende wurde es echt etwas knapp...
Just what is life? Life is a lot like taking a hot bath. It feels good while you´re in it but the longer you stay the more wrinkled you get. - Garfield

Benutzeravatar
Yosy
Beiträge: 185
Registriert: Do, 9. Jun 2005, 22:01
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Yosy » Di, 3. Jan 2006, 23:50

@eulchen:

welche Farbe hast Du genommen und welche Ausgangshaarfarbe hattest Du ich meine nach der Färbung (chem.)? Das ist doch die Farbe auf dem Foto von Dir mit Caca´s oder?

Benutzeravatar
Kitty Hawk
Beiträge: 675
Registriert: Mo, 11. Apr 2005, 20:04
Wohnort: Bruchsal

Beitragvon Kitty Hawk » Di, 3. Jan 2006, 23:52

Dieser Fred im NA-Forum könnte euch vllt interessieren:

http://forum.lush.com/forum/viewtopic.php?t=19438

:)

Benutzeravatar
Yosy
Beiträge: 185
Registriert: Do, 9. Jun 2005, 22:01
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Yosy » Di, 3. Jan 2006, 23:57

super!!!! Danke Kitty Hawk... :danke: :flower2:

Benutzeravatar
Carmen
Beiträge: 392
Registriert: Di, 18. Jan 2005, 16:45
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Carmen » Mi, 4. Jan 2006, 12:47

Wie Rena schon oben geschrieben hat, kann man die Blöcke einfach schmelzen. Entweder mit heißem Wasser übergießen oder im Wasserbad schmelzen lassen, dabei ab und zu umrühren. Völlig problemlos.

Ich habe meine ebenfalls dunkelblonden Haare zuerst mit einer Mischung aus rouge und noir vorgefärbt und bin dann zweimal mit noir drübergegangen, das Resultat konnte sich sehen lassen!

Benutzeravatar
Cheyenne
Beiträge: 5922
Registriert: So, 1. Feb 2004, 20:43

Beitragvon Cheyenne » Mi, 4. Jan 2006, 23:31

Ich hab den großen Block mit einem GROSSEN Messer in die 6 kleinen Blöcke zerteilt und die dann nacheinander in einen Blitzhacker gegeben (Krups speedy). Wer Nüsse hacken kann, sollte Les Cacas auch bändigen :D Das hat echt super funktioniert, war alles genial pulverisiert.
Dann hab ich eine Probesträhne gemacht, und die ist jetzt noch dunkelGRÜN. Obwohl meine Strähnchen schon anderthalb Jahre alt sind. Sieht ziemlich abgefahren aus, und das Cacas hab ich vertauscht... :roll:

Benutzeravatar
Yosy
Beiträge: 185
Registriert: Do, 9. Jun 2005, 22:01
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Yosy » Do, 5. Jan 2006, 3:41

Hallo Cheyenne

:winken2:

welche caca hast Du genommen? Ich war nämlich eben ganz mutig und hab mir maroon bestellt... aber meine Haare sind auch noch gefärbt... :o -jetzt hab ich Angst!! :schock2:
Hatte das ja schon gelesen... aber hätt halt gehofft... mmmh... das passiert also wirklich :!: Na juht, dann werde ich auf jeden Fall erst mal eine Probesträhne machen...


Zurück zu „Haarpflege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast