Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Hier wird euch der Kopf gewaschen ;)

Moderatoren: Zoetje, Louis1988, indiscernible

Benutzeravatar
Vivien23
Beiträge: 277
Registriert: So, 4. Okt 2009, 11:34
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon Vivien23 » Sa, 8. Mai 2010, 18:56

Hi,
ich bin nun seit fast einem Jahr begeisterter Lush Fan. Am meisten stehe ich auf die Haarpflege. Allerdings hab ich immer ein nervöses Gefühl, wenn ich mir mit den Shampoos die Haare wasche. Denn wenn ich mir zu oft die Haare damit wasche, fängt meine Kopfhaut oben am Haaransatz an zu jucken, also trocknet es meine Kopfhaut ein wenig aus, und nun frage ich mich...."Wenn das Shampoo für meine Kopfhaut nicht ganz so gut ist, ist es dann noch gut für meine Haare?"
Ich wollte nun von euch wissen, ob ihr nach langer Lush- Shampoo- Nutzung irgendwelche Schäden an euren Haaren beobachten könnt, die vor den Shampoos nicht da waren.
Denn eigentlich würde ich meine Haare gern weiter mit Lush waschen, nur wenn es dem Haar mehr schadet als nützt, bringt es ja auch nix.

Vielen Dank schon mal, und ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende!!!

Eure Vivien
Life is too short to make others shorter - Go Vegan

Benutzeravatar
Duddelmaus
Beiträge: 4968
Registriert: Mi, 22. Feb 2006, 15:43

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon Duddelmaus » Sa, 8. Mai 2010, 19:39

Also ich hab eher das Gefühl, dass Lush meinen Haaren gut tut. Vielleicht benutzt du ja einfach ein Shampoo das zu agressiv ist? Hast du schon mehrere ausprobiert?
Was ich auch manchmal mache, wenn meine Kopfhaut zickt ist, den Conditioner auf die Kopfhaut zu geben. Das gibt ihr etwas Feuchtigkeit zurück.
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Vivien23
Beiträge: 277
Registriert: So, 4. Okt 2009, 11:34
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon Vivien23 » Sa, 8. Mai 2010, 21:38

Ich hab schon ziemlich viele Shampoos ausprobiert, Big, Curly Wurly, Seanik, ILJ, Gentil Lentle....aber ich kann dir auch nicht sagen, welches davon agressiv sein könnte, da ich die immer gemischt genommen habe.
Aber das mit dem Coni merk ich mir mal, wird ausprobiert.
Life is too short to make others shorter - Go Vegan

Benutzeravatar
Elanor
Beiträge: 985
Registriert: Fr, 7. Mai 2010, 0:44
Wohnort: Regensburg

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon Elanor » So, 9. Mai 2010, 1:52

Wahrscheinlich liegt es an den Tensiden, die enthalten sind.
Du könntest versuchen, dein Shampoo zu verdünnen, also ein wenig in der Hand aufschäumen und mit ein wenig Wasser vermischen und dann auf den Kopf.
Streichst du mit dem Bar über den Kopf?

Ich hatte das Problem bei New. Was ich empfehlen kann, ist die Kopfhaut mit Öl massieren, am besten am Abend oder ein paar Stunden vor dem nächsten Haarewaschen, gibt Feuchtigkeit zurück. Olivenöl ist ganz gut, allerdings muss jeder sein Öl selbst finden. Ich mag Kokosöl. :)
"Dance like nobody's watching; love like you've never been hurt. Sing like nobody's listening; live like it's heaven on earth." - Mark Twain

Benutzeravatar
Vivien23
Beiträge: 277
Registriert: So, 4. Okt 2009, 11:34
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon Vivien23 » So, 9. Mai 2010, 7:57

Oh, mit Öl? Das hört sich gut an. Das versuch ich mal...wo kaufst du denn das Kokosöl? Denn bei uns in einem Edeka gibt es sowas nicht. Wahrscheinlich im Bioladen?
Life is too short to make others shorter - Go Vegan

Benutzeravatar
Duddelmaus
Beiträge: 4968
Registriert: Mi, 22. Feb 2006, 15:43

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon Duddelmaus » So, 9. Mai 2010, 10:24

Reformhäuser sollten es auch haben oder falls du einen Asialaden irgendwo in der Nähe hast, die habens bestimmt auch.
Ich behandel meine Haare auch manchmal mit Kokosöl. Das ist nicht so fettig wie Olivenöl und riecht besser.
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. (Albert Einstein)

Mini11
Beiträge: 786
Registriert: Fr, 14. Nov 2008, 10:49

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon Mini11 » So, 9. Mai 2010, 11:13

Woow wenn ich Öl benutze habe ich danach nicht einmal mehr ansatzweise eine Frisur :o

Ich kann ja (leider) die festen Shampoos von Lush gar nicht ab - krieg extrem trockene Kopfhaut davon und bin auf ein flüssiges von b-never umgestiegen. Das vertrag ich wenigstens. :)

Eine Möglichkeit die Kopfhaut zu schonen wäre auch, nicht jedesmal das Shampoo intensiv einmassieren sondern nur die Haaarelänge einshampoonieren.

Benutzeravatar
Duddelmaus
Beiträge: 4968
Registriert: Mi, 22. Feb 2006, 15:43

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon Duddelmaus » So, 9. Mai 2010, 11:21

Uuh dann könnte es aber sein, dass du ganz trockene spitzen bekommst.
Wie gesagt, wenn Öl zu stark ist, Spülung hilft ganz gut.
Und die Mutter meines Verlobten hatte mal Probleme mit der Kopfhaut und hat ein paar Tropfen Teebaumöl ins Shampoo gemischt, das hat ihr gut geholfen.
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Clown
Beiträge: 49
Registriert: Sa, 6. Mär 2010, 11:37
Wohnort: Niedersachsen

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon Clown » So, 9. Mai 2010, 20:34

Also ganz ehrlich... wenn du so deutlich merkst, dass die Lush-Shampoos nichts für dich sind, dann benutze sie nicht mehr (oder deutlich weniger).
Was für einen Sinn macht es, mit Öl und Spülungen zu experimentieren, wenn die Probleme höchstwahrscheinlich von den Shampoos abhängen?

Gerade bei zB Big haben mehrere das Problem, dass es die Kopfhaut austrocknet. Ich würde zu Shampoos mit milderen Tensiden wechseln und die Lush-Sachen nur noch gelegentlich benutzen. :)

Benutzeravatar
Vivien23
Beiträge: 277
Registriert: So, 4. Okt 2009, 11:34
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon Vivien23 » Mo, 10. Mai 2010, 14:20

@clown:
Ja, da hast du schon recht, das wäre die einfachste und logischste Lösung. Nur habe ich bei anderen Shampoos dann das Problem, dass es der Kopfhaut zwar gut geht, aber die Haare sich dann nicht so gut anfühlen, wie nach der Nutzung von Lush- Shampoos.
Ich werde das mit dem Kokosöl mal probieren, wenn das hilft, ist mein Problem ja gelöst.

Allerdings war das ja gar nicht meine Frage, ich wollte von euch Lushies mit Langzeiterfahrung wissen, ob euer Haar (nicht die Kopfhaut), nach (jahre)- langer Benutzung irgendwie Schaden genommen hat oder ob sie immer noch so schön sind oder womöglich noch schöner durch Lush geworden sind? Oder ob sie womöglich durch die scharfen Tenside einen Schaden genommen haben.???
Life is too short to make others shorter - Go Vegan

Benutzeravatar
cosmo
Beiträge: 2434
Registriert: Di, 27. Jun 2006, 16:42
Wohnort: Im Süden

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon cosmo » Mo, 10. Mai 2010, 21:52

Also ganz ehrlich, ich habe sehr lange Haare, die trocken sind, aber die Lush-Shampoos haben ihnen nicht gut getan (da gibt´s auch Unterschiede, die festen fand ich zu aggressiv auf die Dauer).
Die Haare waren strohig, total ausgebleicht. Ich habe immer noch Reste dieser ausgebleichten Strähnen. Ich bin wieder auf "normale" Haarsachen umgestiegen.

Was aber toll ist, sind die Kuren. Retreat, AC und besonders Henna Fluff. Marilyn und diese Prewash-Sachen, die waren toll!!!

Die Shampoos, wie gesagt, eher nicht, obwohl ich anfangs total begeistert war, wie füllig meine Haare wurden. Muss aber jeder ausprobieren.
Für zwischendrin find ich´s ok.
++Mischief. Mayhem. Soap.++

******ádh mór ort******
***2014 ist "Weniger-ist-mehr-Jahr"***

Benutzeravatar
Duddelmaus
Beiträge: 4968
Registriert: Mi, 22. Feb 2006, 15:43

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon Duddelmaus » Mo, 10. Mai 2010, 22:03

Also ich wasche inzwischen bestimmt 3 Jahre fast nur mit Lush (oder Alverde) und finde immer noch, dass es meinen Haaren damit besser geht als mit Silikon Shampoos. Meine Kopfhaut hat für einige Zeit mal gezickt (zusammen mit meiner Haut am restlichen Körper allerdings) und das hab ich damit in den Griff bekommen, dass ich die Bars viel sparsamer verwendet hab.
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Blondie
Beiträge: 2481
Registriert: Do, 11. Mär 2010, 18:25
Wohnort: Heidelberg

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon Blondie » Mo, 10. Mai 2010, 22:08

Die Bars sind ja auch Konzentrierter.
Ich wechsle desshalb öfters ab :)
Ich bekomme zur Zeit z.B. von The Blonde Schuppen. Dann steig ich eben auf was anderes um wie DaddyO oder US und jetzt gehts wieder supi!

Benutzeravatar
maggie_mersey
Beiträge: 1319
Registriert: Do, 29. Okt 2009, 18:49
Wohnort: Auf der Alb...........

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon maggie_mersey » Do, 13. Mai 2010, 21:23

Ich wechsel auch immer zwischen Godiva und CSS und AC im Anschluss. Ist für mich eine super-Kombi. Und ca. 1x die Woche Marylin. Bin allerdings erst seit September 09 Lush wieder verfallen.

Allerdings hab ich bei nur-Benutzung von Godiva eher das Problem, dass die Haare unheimlich schnell fetten. Könnte dann bald 2x am Tag waschen. Daher wechsel ich ab.

Ich befürchte, dass es hier ein Ideal-Rezept gibt. Muss jeder die passende Kombi selber rausfinden :amkopfkratz: ?

Benutzeravatar
YvonneS
Beiträge: 1904
Registriert: Mi, 16. Sep 2009, 22:39
Wohnort: Hessisch Sibirien

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon YvonneS » Fr, 14. Mai 2010, 20:19

Ich finde die Lush-Shampoos teilweise schon sehr aggressiv, leider, vor allem Big und Seanik.
Meine Kopfhaut scheint sich allerdings so langsam dran zu gewoehnen. Eine zeitlang hatte ich richtig Schuppen bekommen. Plötzlich bekomme ich allerdings keine Schuppen mehr!! Seltsam!

Ich benutze die Lushshampoos nicht alle Tage. Meine Haare brauchen einfach Abwechslung. Wenn ich mir nur mit einer Kosmetikmarke die Haare wasche dann werden meine Haare ganz platt nach ner Zeit.

Benutzeravatar
miss_butterball
Beiträge: 1287
Registriert: Mi, 3. Feb 2010, 12:48
Wohnort: Bonn

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon miss_butterball » Fr, 14. Mai 2010, 23:54

Ich hab vor allem mit den Festen Shampoos (JJ und Irresistable bliss) die Erfahrung mit der trockenen, schuppigen Kopfhaut gemacht, was ich vorher nie hatte :cry: . Seitdem nehme ich die flüssigen, ILJ und Big, die haben kein SLS (SodiumLaurethSulfat) drin. Und zwischendurch mal Gentle Lentil. Wenn ich danach noch AC nehme und einmal die Woche ne Prewash-Kur dann liebe ich meine Haare :love:
Das schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammen zu arbeiten. In meinem Fall verkehren sie nicht mal auf freundschaftlicher Ebene - Woody Allen
Blasentee trinkende und Laugenbrezen mümmelnde Dobbyistin
Mich gibt es aus Prinzip nur in großen Portionen

bebeque
Beiträge: 61
Registriert: Mi, 10. Mär 2010, 20:16

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon bebeque » Sa, 15. Mai 2010, 16:13

Ne blöde Frage :oops: :

Wie heißt denn die chemische Bezeichnung für Silikon in den konkurrierenden Shampoos?
:arrow: Poly(organo)siloxane
Ist das richtig?

( :oops: )

Benutzeravatar
miss_butterball
Beiträge: 1287
Registriert: Mi, 3. Feb 2010, 12:48
Wohnort: Bonn

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon miss_butterball » Sa, 15. Mai 2010, 16:27

bebeque hat geschrieben:Ne blöde Frage :oops: :

Wie heißt denn die chemische Bezeichnung für Silikon in den konkurrierenden Shampoos?
:arrow: Poly(organo)siloxane
Ist das richtig?

( :oops: )

Nein, das ist kein Silikon...
"Silikon" ist ja auch kein einzelner Stoff, sondern die Sammelbezeichnung für eine Stoffklasse, die sich durch besondere chemische Eigenschaften auszeichnet :idea:
Es gibt deshalb verschiedene Worte in den Inhaltsstoff-Listen, hinter denen sich Silikone verbergen:
Die allermeisten von ihnen enden auf -cone. Z.B. Dimethicone, Trimethicone usw.

Hoffe, das hilft dir beim Aufspüren :wink:
Das schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammen zu arbeiten. In meinem Fall verkehren sie nicht mal auf freundschaftlicher Ebene - Woody Allen
Blasentee trinkende und Laugenbrezen mümmelnde Dobbyistin
Mich gibt es aus Prinzip nur in großen Portionen

bebeque
Beiträge: 61
Registriert: Mi, 10. Mär 2010, 20:16

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon bebeque » Sa, 15. Mai 2010, 16:39

miss_butterball hat geschrieben:
bebeque hat geschrieben:Ne blöde Frage :oops: :

Wie heißt denn die chemische Bezeichnung für Silikon in den konkurrierenden Shampoos?
:arrow: Poly(organo)siloxane
Ist das richtig?

( :oops: )

Nein, das ist kein Silikon...
"Silikon" ist ja auch kein einzelner Stoff, sondern die Sammelbezeichnung für eine Stoffklasse, die sich durch besondere chemische Eigenschaften auszeichnet :idea:
Es gibt deshalb verschiedene Worte in den Inhaltsstoff-Listen, hinter denen sich Silikone verbergen:
Die allermeisten von ihnen enden auf -cone. Z.B. Dimethicone, Trimethicone usw.

Hoffe, das hilft dir beim Aufspüren :wink:


:o Oh Danke dir! Das hast du mir super erklärt, jetzt bin ich um einiges schlauer :five:

Benutzeravatar
miss_butterball
Beiträge: 1287
Registriert: Mi, 3. Feb 2010, 12:48
Wohnort: Bonn

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon miss_butterball » Sa, 15. Mai 2010, 16:40

Gerne :schmatz:
Ich hab das auch erst neulich mal recherchiert, weil ichs nicht wusste :wink:
Das schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammen zu arbeiten. In meinem Fall verkehren sie nicht mal auf freundschaftlicher Ebene - Woody Allen
Blasentee trinkende und Laugenbrezen mümmelnde Dobbyistin
Mich gibt es aus Prinzip nur in großen Portionen

Benutzeravatar
Draco
Beiträge: 703
Registriert: Mi, 26. Dez 2007, 15:09

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon Draco » Fr, 21. Mai 2010, 12:31

@ bebeque
Lies auch mal den Tread. Silikone = böse?

viewtopic.php?f=9&t=6909&start=270

Weiter unten (Seite 10) ist auch eine gute Erklärung von KleinMüh.

Benutzeravatar
Forever
Beiträge: 536
Registriert: Sa, 9. Jan 2010, 23:11
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon Forever » Fr, 21. Mai 2010, 15:04

Gib das shampoo doch einfach in die spitzen?
bzw in den haarlängen und den condi auf die kopfhaut.
so wird alles sauber :)
Make my life to love.

Benutzeravatar
*Godiva*
Beiträge: 2519
Registriert: Mo, 9. Jan 2006, 22:43

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon *Godiva* » Sa, 22. Mai 2010, 15:09

also, ich verwende jetzt seit jahren fast ausschließlich lush-shampoos (verschiedene im wechsel) und hatte am anfang eher probleme mit juckender kopfhaut als jetzt. jetzt hab ich das so gut wie nie, vielleicht alle zwei monate einmal, und auch nur ganz leichtes jucken. am anfang war das etwas öfters so. meinen haaren geht es blendend, ich habe das gefühl, die werden immer schöner und kräftiger - obwohl ja die dicke silikonschicht fehlt. verrückt oder? :wink:
ich verwende und brauche keine stylingprodukte.
ich bleibe also auf jeden fall weiterhin bei den lush-shampoos. :daumenhoch:

die bars empfinde ich als etwas austrocknender als die flüssigshampoos, wobei ich da eh nur godiva oder karma komba verwende, und die empfinde ich als mild. big verträgt auch nicht jeder, am "schlimmsten" für die kopfhaut ist the blonde.

aber wie gesagt, meine kopfhaut ist wohl inzwischen abgehärtet - obwohl oder weil ich jeden tag meine haare wasche wegen dem nachfetten. (da hab weder von lush noch von anderen firmen eine lösung gefunden.)
allerdings verwende ich auch nur kleine mengen von shampoo, was auch völlig ausreicht. die lush-shampoos sind konzentrierter als andere. ich brauch zum beispiel vom I Love juicy nur eine erbsengroße menge für schulterlanges haar. :!: und das gibt massen an schaum.

Benutzeravatar
YvonneS
Beiträge: 1904
Registriert: Mi, 16. Sep 2009, 22:39
Wohnort: Hessisch Sibirien

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon YvonneS » Sa, 22. Mai 2010, 20:06

allerdings verwende ich auch nur kleine mengen von shampoo, was auch völlig ausreicht. die lush-shampoos sind konzentrierter als andere. ich brauch zum beispiel vom I Love juicy nur eine erbsengroße menge für schulterlanges haar. :!: und das gibt massen an schaum.


ohja das stimmt. Das habe ich heute wieder bei Daddyo gemerkt dass es hochkonzentriert ist. Ich brauche auch echt nur ne erbsengroße Menge. Bei anderen Kosmetikherstellern brauche ich ich mindestens 3 mal so viel.

Benutzeravatar
*Godiva*
Beiträge: 2519
Registriert: Mo, 9. Jan 2006, 22:43

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon *Godiva* » So, 23. Mai 2010, 18:35

ist ja an sich auch sehr praktisch, dass man so wenig braucht. Ich komme ewig mit einer 100ml Flasche aus. blöd ist halt nur, wenn man dazu neigt, zu viel zu nehmen, weil man es von anderen shampoos so kennt. dann kann die tolle wirkung nämlich schnell ins gegenteil umschlagen und die haare werden strohig oder es reizt eben die kopfhaut.

Paola
Beiträge: 41
Registriert: Sa, 19. Jan 2008, 15:50

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon Paola » Do, 27. Mai 2010, 8:23

Da bin ich ja beruhigt dass es nicht nur mir so geht!
Benutze Lush-Shampoos seit ca. 2 Jahren. Seit ein paar Monaten benutze ich nur noch BIG und das ist glaube ich der Grund warum meine Kopfhaut auf einmal juckt und sogar schuppt.
Ich muss mein Haar auch jeden Tag waschen, und eben auch die Kopfhaut da ich immer einen sehr fettigen Ansatz habe. Daran konnte auch Jumping Juniper nix ändern.
Habe noch Godiva und Curly Wurly zu Hause, vielleicht sollte ich für ein paar Tage wechseln und schauen was passiert.

Benutzeravatar
Vivien23
Beiträge: 277
Registriert: So, 4. Okt 2009, 11:34
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon Vivien23 » Do, 27. Mai 2010, 8:43

Naja, Big solltest du aber auch wirklich nicht jeden Tag zum Haare waschen nehmen. An deiner Stelle würde ich Big nur 1-2 mal die Woche verwenden, so halten es die meisten hier mit diesem Shampoo, so wie ich das raus lesen konnte. (Kannst ja mal in den Big Thread gehen.)
Sind deine Haare denn erst angefangen so schnell nachzufetten, seit du Lush Shampoos verwendest oder hattest du schon vorher Probleme mit fettigen Haaren?
Life is too short to make others shorter - Go Vegan

Benutzeravatar
YvonneS
Beiträge: 1904
Registriert: Mi, 16. Sep 2009, 22:39
Wohnort: Hessisch Sibirien

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon YvonneS » Do, 27. Mai 2010, 11:19

Ich würde dir auch davon abraten, BIG jeden Tag zu benutzen, Paola. Das Shampoo ist einfach zu extrem für jeden Tag. Salz trocknet die Haare unheimlich aus. Bei mir ist das jedenfalls so. Ich benutze BIG sehr selten obwohl ich es sehr gerne mag.

Benutzeravatar
*Godiva*
Beiträge: 2519
Registriert: Mo, 9. Jan 2006, 22:43

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon *Godiva* » Sa, 29. Mai 2010, 12:34

ich benutze Big sehr oft, auch hintereinander. aber wie bereits gesagt, meine haare und haut haben sich auch sehr gut an die shampoos gewöhnt.

catkin
Beiträge: 45
Registriert: Mo, 17. Mai 2010, 19:59
Wohnort: Bayern

Re: Jahrelange Nutzung von Lush- Haarpflege. Probleme???!!!

Beitragvon catkin » Mo, 31. Mai 2010, 13:07

Das Problem mit fettigen Haaren bzw. mit fettigem Ansatz kann nicht durch ein Shampoo beseitigt werden jedenfalls nicht ausschließlich! Gerade Big oder Seanik trocknen die Kopfhaut aus, weil sie den natürlichen Ölfilm der Kopfhaut radikal entfernen. Die kopfhaut versucht sich natürlich dagegen zu wehren und produziert mehr körpereigene Fette sozusagen weil dieser ja die Kopfhaut schützt. Wird dieser jedoch tagtäglich immer wieder runtergewaschen produziert die Kopfhaut immer mehr talg und eure Haare fetten um so schneller nach > ein teufelskreislauf :evil: ich wollte das ja auch nicht wahrhaben aber es stimmt. Um so häufiger ich mir meine Haare gewaschen hab und so schneller warn sie wieder fettig.

die lösung des Problems liegt darin das man seine haare sehr lange nicht waschen sollte also nur ca 1x die woche und das muss man dann paar wochen bzw monate durchziehen.
Das hilft wahrhaftig!! Mein Problem is nur und da wird es vielen von euch auch so gehn die unter leute müssen und gut aussehn müssen für job etc., das ich mir nicht erlauben kann ne wochen mit fettigen haaren rumzulaufen.
Aber ich hab ne freundin die muss sich nur 1 bis maximal 2x die woche die haare waschen und die sehn net eklig oder siffig aus und riechen auch net schlecht oder so. Sie hat das mal konsequent durchgezogen mit dem Waschentzug und es hat ihr sehr geholfen.

Ansonsten wenn ihr Probleme mit den Tensiden habt würde ich euch die Lavera shampoos empfehlen die haben zuckertenside drin die sind viel weniger aggressiv. Lavera gibt es zb. beim Müller Drogerie

Ich verwende immer das Orangen Volumen-Shampoo von Lavera mit dem Veganse Condi das is meine Traumcombi.

lg catkin


Zurück zu „Haarpflege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast