Gibt es zu viel Service?

Shop Adressen & Neueröffnungen

Moderatoren: Zoetje, Louis1988, indiscernible

Benutzeravatar
Anjizilla
Beiträge: 3341
Registriert: Mi, 18. Okt 2006, 12:30
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Anjizilla » Di, 18. Sep 2007, 18:46

Eben ... aber vielleicht hat man davor Angst, wenn man frische Lushette ist und will das gaaanz weit weg pusten ;)

Ich finde es nicht nur bei Lush unangenehm, wenn ich mit Fürsorge eingeengt werde, allerdings muss man sich da auch einfach ein dickes Fell zulegen. Wenn ich sage, dass ich nur gucken möchte und zwar in Ruhe, weil ich die Produkte eh in und auswendig kenne, dann lässt man mich auch in Ruhe - ist aber trotzdem für mich da, wenn ich doch noch ein kleines Fragelchen oder Lust auf nen kurzen Tratsch habe ;) Von daher kann ich mich da absolut nicht beschweren. Viel auffallender fand ich einmal das absolute Desinteresse eines Lushetterichs ... das empfand ich dann als unfreundlich. :oops:

Benutzeravatar
LadyCassandra
Beiträge: 520
Registriert: Do, 11. Jan 2007, 15:39
Wohnort: Aachen

Beitragvon LadyCassandra » Di, 18. Sep 2007, 21:10

Da muss ich ja die Aachener Damen loben - ich komme rein, es wird gefragt ob ich die Produkte schon kenne (die die mich da noch nicht kennen *gg) und auf mein "ja, die meisten schon" kommt ein freundliches "Wenn du fragen hast dann frag einfach"...

ICh kenne das aber auch von anderen Kunden - vielleicht habe ich einfach ein zu selbstsicheres Auftreten?

Susanne_27
Beiträge: 350
Registriert: So, 15. Apr 2007, 14:54
Wohnort: Halle (Saale)
Kontaktdaten:

Beitragvon Susanne_27 » Di, 18. Sep 2007, 21:21

Ich denke, daß das auch viel vom Interesse oder Desinteresse des Verkäufers abhängt. Viele stellen einem auch Fragen (wie z.B. "Kennst Du unsere Produkte schon?") ohne sich ernsthaft für die Antwort zu interessieren und erklären dann einfach trotzdem und häufig dann am Anliegen des Kunden vorbei. Anders kann ich es mir auch nicht erklären, daß mir in manchen Schuhgeschäften reihenweise Schuhe in Größe 37 o.ä. gezeigt werden, obwohl ich anfangs klar sagte, daß ich 'ne 42 brauche. Und ähnlich ist das auch bei Lush. Da wird man teilweise gefragt, ob man sich auskennt, aber die Antwort interessiert nicht und der Verkäufer spult seinen Text trotzdem ungehemmt ab.
Andererseits kann ich mir auch gut vorstellen, daß manche Kunden einfach "jaja" sagen und am Ende die Produkte falsch anwenden und sich dann beschweren.

cailjey
Beiträge: 1
Registriert: Di, 18. Sep 2007, 20:57

Beitragvon cailjey » Di, 18. Sep 2007, 21:32

Dodo hat geschrieben:Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich mich zum Beispiel an so ein Verhalten gar nicht gewöhnen will! Wenn ich sage, dass ich nur schauen will, dann mache ich das. Wenn ich Hilfe brauche, dann sag ich es. Dafür sollt ihr ja auch da sein. Wenn ständig einer um mich herumscharwenzelt, dann fühl ich mich beobachtet und finde so ein Verhalten einfach zu aufdringlich.
Wenn jemand ratlos rumsteht, ok... aber nicht, wenn jemand zum dritten Mal Nein gesagt hat.

Wenn ich einkaufe, dann möchte ich keinen Plausch halten. Bin ich Krösus, hab ich Zeit wie Heu? ;)

Manchmal ist das leider keine Kundebetreuung mehr sondern eher eine Kundenbelauerung.
Einige Menschen können eben sich nicht "gehen lassen", wenn sie beobachtet werden. Manchen Menschen haben einen eigenen Willen und wollen selbst was suchen und finden :)

Versucht einfach ein bissl mehr auf die Kunden einzugehen auch was deren Wünsche bezüglich des Services sind ;) Wenn jemand sagt, er will keine Hilfe, dann akzeptiert das einfach :)
Sonst könnte man ja gleich einfach nen Tresen aufbauen zu dem man hinsoll, sagen muss, was man sucht und einem die Bedienung das Zeug ausm Lager raussucht.... Wir Kunden haben eigenen Auge und Nasen und die möchten einige halt nunmal alleine ohne Beobachtung auch benutzen ;)

~Dodo, die einfach nicht bedüddelt werden will beim Einkaufen *g*



Problem: wenn du als Angestellte(r) nicht genau das machst, nämlich dem Kunden auf die Pelle rücken, dann kann es dir passieren dass du fliegst, ganz einfach. bei Lush ist man stolz darauf in England zu den aufdringlichsten Verkäufern zu gehören, ist halt nun mal so.
Fragen wie "kennen sie sich bereits aus?" sind nicht erlaubt, denn der Kunde könnte ja eventuell "ja" sagen, und damit hätte man sich das Verkaufsgespräch versaut.
klingt hart, ist aber leider so. wurde uns damals zumindest immer eingehämmert. Gottseidank arbeite ich nicht mehr dort, die Produkte kann ich ja locker online kaufen. hab dann zwar keinen Rabatt, aber dafür muss ich keinen unbescholtenen Bürgern auf die Nerven gehen damit ich am Monatsende mein Geld sehe.
versteht das nicht falsch, ich hab den Leuten die Produkte gerne verkauft, aber im Grunde durfte man nicht nach einem "danke, ich kenne mich aus und schaue erstmal nur" sich wegdrehen, ein zweites Mal musste man mindestens auf diese Person los.
und nein, es geht nicht um das Nicht-Überzeugtsein der Produkte, das war und bin ich. nur die Art diese an den Mann zu bringen bzw. bringen zu müssen geht bei Lush irgendwie ein wenig schief, zumindest bin ich dann wohl nicht der Typ für diese Art von Verkauf *mit den Schultern zuck*

Dodo
Beiträge: 484
Registriert: So, 2. Sep 2007, 17:31
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon Dodo » Di, 18. Sep 2007, 22:39

Aber genau das meine ich ja... ich mach ja nicht den Menschen einen Vorwurf, sondern dem System! Diese Art ist nunmal keine Art mit der man in allen Ländern dieser Welt Erfolge hat.
Lush sollte von rabiaten Methoden "ganz oder gar nicht" runter, wenn es auf lange Sicht gesehen Erfolg haben will. In derartigen Betrieben ist nunmal Flexibilität gefragt, wenn man andere Länder erobern will.
Man muss doch auf die Dinge eingehen, die wichtig sind für den Konzern. Und wer könnte wichtiger sein als die Kunden? Ich versteh das einfach nicht, wie man sowas von oben vorgeben kann ohne irgendeine Ahnung von seinen Kunden zu haben.

~Doro

Benutzeravatar
Hoffi
Beiträge: 9134
Registriert: Mo, 19. Jun 2006, 17:36

Beitragvon Hoffi » Di, 18. Sep 2007, 23:10

vergesst doch aber auch nicht,dass die forumities ein kleiner teil unserer kunden im shop sind.ich im shop habe bis jetzt 2 personen kennengelernt,die aus dem forum sind und die mehrzahl sind nun tatsächlich kunden,die zum ersten mal da sind.da sagen viele auch mal automatisch oder nahezu aus höflichkeit "nein nein,danke".man muss eben versuchen abzuwägen...
und wenn ich das so höre denke ich mir,dass es sich auch lohnen würde,einen thread über unfreundliche kunden zu eröffnen.denn auch die können einer verkäuferin gehörig den tag vermiesen,vor allem weil sehr viele menschen heutzutage nicht einmal grüßen und das finde ich persönlich ganz schön heftig. das meine ich aber nicht nur auf den laden bezogen,das findet man ja leider auch im alltag..

:? das thema ist jedenfalls langsam echt platt,aber kunde ist eben könig..

:meditieren:

und was soll an verkaufsschulungen schlecht sein? lieber keine qualifikation und dumm lächeln oder wie? und warum sollte man nichts über die inhaltsstoffe lernen?ist doch toll,wenn man weiss was drin ist und wie es auf die haut wirkt oder wirken sollte..

nunja,bei dieser diskussion ziehen die verkäuferinnen bei einigen hier eh den kürzeren und vielleicht sollte ich einfach nicht hier reinschauen, denn das ist eine endlose diskussion und ich bin schon jemand,dessen gemüt sich recht schnell erhitzen kann wenn ich mich (als verkäuferin) ungerecht behandelt oder bewertet fühle..

:(

Susanne_27
Beiträge: 350
Registriert: So, 15. Apr 2007, 14:54
Wohnort: Halle (Saale)
Kontaktdaten:

Beitragvon Susanne_27 » Mi, 19. Sep 2007, 7:40

hoffi hat geschrieben:und was soll an verkaufsschulungen schlecht sein? lieber keine qualifikation und dumm lächeln oder wie? und warum sollte man nichts über die inhaltsstoffe lernen?ist doch toll,wenn man weiss was drin ist und wie es auf die haut wirkt oder wirken sollte.
Und genau das wurde mir eben anders bestätigt von jmd. der pharmazeutisch ausgebildet wurde. Sicher mögen die angegebenen Inhaltsstoffe drin sein, wirken aber bei weitem nicht so, wie es vorgegeben wird. Aber wie gesagt, so lange es mir guttut, ist mir egal ob die Versprechen stimmen oder nicht. Am Ende ist mir ja nur mein persönlicher "Erfolg" wichtig.
Und zu der ganzen Servicediskussion kann wirklich nur gesagt werden, daß Lush schon sehr außergewöhnlich ist und gerade neue, bzw. potentielle neue Kunden da sicher oft Beratung brauchen. Und zumindest in "meinem" Shop ist es wirklich so, daß die mich kennen, ich nett begrüßt werde, gefragt werde, ob ich was bestimmtes suche und bei "nein" heißt es dann "okay, DIR muss ich die Produkte ja nicht mehr erklären. sag bescheid, wenn wir irgendwas vorführen sollen" und gut ist.

Benutzeravatar
Merit
Beiträge: 159
Registriert: Fr, 3. Aug 2007, 10:25
Wohnort: Nähe Regensburg

Beitragvon Merit » Mi, 19. Sep 2007, 8:56

hoffi: Mach Dir keinen Kopf. Egal was hier auch immer negatives geschrieben wird: Das betrifft Dich nicht.
Ich glaube nicht, dass auch nur einer von uns ein Problem damit hätte DICH persönlich auf uns zurauschen zu sehen.
Wie sagt man so schön immer "Anwesende ausgenommen" :)

Die Firmenphilosophie denk ich können wir alle nicht wirklich beeinflussen, WEIL wir es nicht wollen. Denn: wenn wir nicht damit einverstanden sind, bleibt nur die Möglichkeit des Boykotts um ein Umdenken zu erwirken und wer will schon auf Lush verzichten. Wer da dann nur auf den Online-Handel ausweicht erreicht damit gar nichts - setzt zumindest kein Statement.

Aber nichts desto trotz: Mir ist schon auch klar, dass es durchaus aufdringliche Verkäufer gibt. Die gibt es nicht nur bei Lush.

Eine Erfahrung von mir: In nem sündteueren Dessous- und Bademodenladen hing ein Schild mit "SSV" => rein und auf Badesachen losgestürzt. Bikini 140 Euro. :pillepalle: wollt mich schon wieder umdrehen, da steht die Chefin da. "Was suchen sie, kann ich helfen?" ich in meiner treudoofen freundlichen Art "naja, ich wollte nen Bikini, aber nen reduzierten" "Die sind schon ALLE reduziert" Seltsam dass trotzdem nur ein Preis dran war. :evil: Dann musst ich der Dame lang und breit erklären - musste ich natürlich nicht, aber ich hoffe ja immer so auf das gute im Menschen und etwas Verständnis und Freundlichkeit - dass ich nicht für den Urlaub einen Bikini für 140 Mäuse kaufen werde, weil der für meine Aktivitäten schlichtweg zu schade ist. Mit einem bedeutungsvollen "moment mal" ist sie dann verschwunden, kehrt mit einem Traum in Rot und Gold zurück und hält mir das Set unter die Nase. Muss dazu sagen, sind beides nicht meine Farben, aber war herrlich gearbeitet. Mir gehen die Augen über, ungläubig: "ist DAS ein BIkini?" "Nein, das ist unsere neueste Dessous-Kollektion" :arg:
Da hab ich mich dann echt umgedreht und kommentarlos den Laden verlassen.
SOWAS empfinde ich als unmöglich und aufdringlich und Kundenverarsche. Zumal das mit den reduzierten Preisen glattweg ne Lüge war.

Wenn ich aber z. B. im Falle von Lush weiß, dass die Verkäuferinnen möglicherweise genau das so machen müssen, dass sie mich immer und wieder fragen, dann kann ich mich wirklich nicht über die Mädels oder Jungs ärgern.
Das ist deren Job. Und: mag sein, dass auch in M die eine oder andere aufdringliche Lushette rumläuft. Aber mir sind sie allesamt symphatisch und ich hatte noch nie eine schlechte Erfahrung.
Wenn man natürlich schon mit dickem Hals in ein Geschäft reingeht, weil einem das angelabere ankotzt und man am liebsten gleich verschwinden möchte, bringt einem schon eine Kleinigkeit auf die Palme. und irgendwie merkt das auch das Gegenüber, dass man pampig ist.
Das ist meiner Meinung nach schlichtweg der unbequemere Weg für beide Parteien.
Wenns mir selber so gehen würde, dass mir eine Lushette den Einkauf verdirbt würd ich dann auch den direkten Weg gehen. "Ich weiss, dass Du das musst, aber ich möchte bitte alleine gucken, Ok?"
Das denke ich, ist nur fair. Viele sagen ja wirklich nur "nein danke" und meinen aber "doch, wär gut, ich kenn mich null aus aber ich will doch nicht dass ich was kaufen muss ..." oder "huch, das bin ich nicht gewohnt, da fühl ich mich unwohl"
Weil: DEN Service mit DER Beratung und alles probieren dürfen etc. hat man sonst glaub ich nirgends.
Ich hab z. B. bei Bodyshop auch noch nie zu nem EInkauf ne Probe dazu bekommen (ist allerdings schon über 5 Jahre her, dass ich das letzte Mal in einem war)

Mein Gott ... ich schreib zu viel ... :oops:
Lush mich, ich bin der Frühling

Benutzeravatar
tine
Beiträge: 1279
Registriert: So, 29. Feb 2004, 14:56
Wohnort: Kölner Westen
Kontaktdaten:

Beitragvon tine » Mi, 19. Sep 2007, 9:40

@merit: super signatur :)

@alle: also ich tendiere eher dazu, zu hoffen, dass die englische art der kundenbetreuung auf D abfärbt ... wenn ich im kölner laden sage: ich kenn alles schon und klau nicht (wenn mir eine lushette nach oben folgt ;)) habe ich eigentlich meine ruhe, wenn ich aber was wissen will, ist bestimmt jemand in der nähe, angenehm finde ich das!
da gibt es wirklich ganz andere, sehr, sehr, schlimme beispiele in köln (der GRAVIS store in der ehrenstrasse zum beispiel, ganz bitter .. da muss man wirklich betteln um eine frage stellen zu dürfen)
ich sehe das auch eher so das gerade bei lush eine beratung absolut sinnvoll ist, nur die deutschen reagieren da wahrscheinlich so verhalten drauf, weil sie es einfach nicht gewohnt sind! wie auch schon mehrere schrieben ... in florenz kommen die übrigens auch diekt auf einen zu, aber da das in italien eigentlich eh in jedem laden so ist, fällt es viel weniger auf ...
Es sollte immer Musik da sein, bei allem was man tut.

Benutzeravatar
Evangeline
Beiträge: 2123
Registriert: Mi, 5. Jan 2005, 19:59

Beitragvon Evangeline » Mi, 19. Sep 2007, 9:54

Ich war noch nie in einem Lush - Laden, aber ich kann aus Erfahrungen mit anderen Läden sagen, daß es für mich ein Grund ist, den Laden zu verlassen, wenn man von Verkäuferinnen so verfolgt wird. Sobald ich mehr als 2 mal sagen muß "Danke, ich möchte erstmal in Ruhe schauen", bin ich weg. Ohne was gekauft zu haben.

Ich finde, man kriegt in Deutschland kaum einen angemessenen Service. Wenn man wirklich mal Beratung oder Hilfe braucht, ist keiner da oder es kennt sich niemand wirklich aus, aber wenn es darum geht, irgendetwas angeschwatzt zu kriegen, mit auswendig gelernten Verkaufsphrasen, dann sind alle immer groß dabei. Gilt nicht nur für Lush, sondern allgemein.

Benutzeravatar
leylana
Beiträge: 1191
Registriert: Di, 6. Feb 2007, 15:36

Beitragvon leylana » Mi, 19. Sep 2007, 10:00

.....also um auch ein paar abschliessende worte dazu zu sagen: das richtige maß ist die zauberformel.. ;) ..

..die zeiten haben sich geändert und zu der zeit in der ich meine ausbildung gemacht habe, gab es diesen verkaufsdruck noch nicht..das war vor zehn jahren :roll: :oops:

..heutzutage ist das ja anders..die kunden sind hart umkämpft und müssen entsprechend "gehalten" und animiert werden...

..ich habe bisher in den lush-shops noch keine negativen erlebenisse gehabt und mit einem nein, war es meistens auch getan..insofern empfinde ich das auch als wesentlich angenehmer, als in einen laden zu gehen, in dem ich nicht mal begrüsst werde... :arg:

..ich bin im handel gross geworden..ich habe meine ausbildung dort gemacht..ich habe mein komplettes studium damit finanziert...meine familie ist über generationen im handel tätig...und meine über fünfzehnjährige erfahrung im handel hat mir persönlich gezeigt, und diese meinung entbehert jeglicher vollständigkeit und ist wirklich nur meine subjektive empfindung (was nicht heisst, dass es überall so ist), dass der kunde in der regel durchaus mündig ist. :daumenhoch: .er möchte gute beratung und guten service..schätzt fachwissen, kompetenz und freundlichkeit..er ist aber auch nicht dumm..und er unterscheidet zwischen: mir wird jetzt was aufgeschwatzt oder ich bekomme ein produkt erklärt welches genau meinen bedürfnissen und wünschen entspricht..

...und diese gratwanderung ist eben oftmals schwer zu erreichen bei den harten marktbedingungen und der grossen auswahl...insofern würde ich niemals einer verkäuferin oder einem verkäufer einen vorwurf machen wenn er seinen job macht, was ja meistens auch nur der jeweiligen firmenphilososphie zu verdanken ist..aber ich würde vermutlich in einem laden, in dem man mir auf die nerven geht nicht mehr einkaufen, da einkaufen ja auch ein angenehmes erlebnis sein soll..und meinem naturell entspricht das eben nicht..ich fühle mich dann unwohl und gehe lieber woanders hin..aber jeder jeck ist anders ;) :D ...

..ich habe und hatte glücklicherweise immer die möglichkeit in meiner funktion als verkäuferin dezent und zurückhaltend auftreten zu können..genau wie ich es in meinem ersten post beschrieben habe...und damit bin ich bisher gott sei dank auch immer gut gefahren...habe trotzdem gut verkauft und konnte so einige stammkunden gewinnen..

..aber wie gesagt: nur meine meinung und erfahrung..!!!

@hoffi:..nicht böse werden über diese diskussion..ich bin sicher du machst das ganz toll..du kommst so sympathisch und authentisch rüber im forum, dass ich denke du bewahrst dir das auch im realen leben..und in dresden beispielsweise war ich zwei mal im lush-shop..und hatte dort wirklich supernette verkaufsgespräche...wo mir tatsächlich geholfen wurde und zwar nach meinen bedürfnissen..war ein netter shopbesuch :daumenhoch:...und in berlin war das genauso..da hatte die lushette mich tatsächlich angelusht..mit snow fairy als pröbchen..drei tage später wieder zu hause habe ich meine erste riesenmailorder-bestellung abgesetzt.. :lol:

Susanne_27
Beiträge: 350
Registriert: So, 15. Apr 2007, 14:54
Wohnort: Halle (Saale)
Kontaktdaten:

Beitragvon Susanne_27 » Mi, 19. Sep 2007, 10:15

leylana hat geschrieben:.....also um auch ein paar abschliessende worte dazu zu sagen: das richtige maß ist die zauberformel.. ;) ..
:daumenhoch:

Benutzeravatar
*Godiva*
Beiträge: 2519
Registriert: Mo, 9. Jan 2006, 22:43

Beitragvon *Godiva* » Mi, 19. Sep 2007, 12:55

genau so ist es :)

Benutzeravatar
Little Miss Sunshine
Beiträge: 7
Registriert: Mi, 15. Aug 2007, 15:48
Wohnort: München

Beitragvon Little Miss Sunshine » Mi, 19. Sep 2007, 13:24

Gut, wahr ist natürlich, daß neue Kunden bei Lush sicher intensivere Betreuung brauchen als Kunden bei Edeka. :)

Und es mag schon stimmen, daß die Deutschen guten Service nicht gewohnt sind ... allerdings können die meisten schon guten Service erkennen.

Guter Service wäre für mich gewesen, wenn ich mich in aller Ruhe eine halbe Stunde hätte umsehen können ... eventuell Fragen zu den Produkten stellen können und dann - wenn ich gefragt werde, ob ich an einem Pröbchen eines bestimmten Produkts interessiert bin, dann auch mit einem Pröbchen dieses Produkts den Laden zu verlassen. ;)

Ich will damit nur sagen, daß diese Art bedrängt zu werden passiert einem eben gerade in England nicht ... dem Kunden, der zuvor dankend Hilfe abgelehnt hat dann doch beratend zu Seite zu eilen, weil er vermeintlich "ratlos" am Regal steht hat - mit Verlaub - schon sehr deutsche Züge.

Ehrlich gesagt, wenn ich bei Lush ratlos vor dem Regal stehe, dann ist das oft nicht, weil ich nicht weiß wie die Produkte wirken, sondern weil ich nicht weiß ob und wie ich sie mir leisten kann :).

Ich finde schon, daß Lush sich bewusst sein sollte, daß diese Strategie im Grunde auch schlicht geschäftsschädigend sein kann.

Benutzeravatar
Usi
Beiträge: 2143
Registriert: Di, 18. Okt 2005, 16:08

Beitragvon Usi » Mi, 19. Sep 2007, 14:08

Ich werde eigentlich nie belästigt, egal ob LUSH oder nicht, wenn ich sage, dass ich keine Hilfe brauche und mag. Vielleicht wirke ich ja zu abschreckend :twisted: .

Im Frankfurter Laden ist es mir inzwischen sogar ein paar mal passiert, dass ich nicht beachtet wurde und als ich hilfsesuchend umherschaute, plötzlich alle versuchten mich zu übersehen :o (trotz fast leerem Laden). Seitdem gehe ich nicht mehr am WE dort einkaufen :roll: .

@kaenguruh
Sag den LUSHetten im Laden doch einfach mal, dass Du Dich erstmal umschauen möchtest und mal rumschnuppern. Du würdest Dich bei Fragen gern an sie wenden, ansonsten möchtest Du Deine Ruhe haben.
Normalerweise akzeptieren die Mädels/Frauen das in FFM.

Zur Not einfach einen Walkman aufsetzen und sie nach der Begrüßung schlichtweg ignorieren. Das schreckt ab ohne direkt unhöflich werden zu müssen :D.
Everything in my world has changed… but the only thing that didnt change is that I love you - 김붕도

Benutzeravatar
Lilien
Beiträge: 11170
Registriert: Mo, 31. Okt 2005, 14:09
Wohnort: a pocket dimension

Beitragvon Lilien » Mi, 19. Sep 2007, 14:34

Zur Not einfach einen Walkman aufsetzen und sie nach der Begrüßung schlichtweg ignorieren. Das schreckt ab ohne direkt unhöflich werden zu müssen Grins.

Genau das empfand ich als ich bei Lush gearbeitet habe als sehr unhöflich! Einfach ignoeriert zuw erden, als sei man Luft ist für mich das Gegenstück zum nervigen Verkäufer. Man sagt freundlich "Hallo" und der Kunde tut als sei man Luft - da kann man schon einen Hals bekommen.
Ich kenne inzwischen auch beide Seiten - die vor und die hinter der Schürze und ich habe viel aus der Zeit bei Lush mitgenommen für mein Leben. Zum Beispiel reagiere ich viel verständnisvoller und freundlicher auf Verkäuferinnen, die mich nerven: sie machen ihren Job und können nichts dafür, dass sie dazu angehalten werden den Kunden "auf den Keks" zu gehen (ich denke dort wo es Provision gibt, ist die Lager noch schlimmer als bei Lush...). auch sonst bin ich viel verständnisvoller geworden, wenn Verkäuferinnen Fehler machen z.B. Als Kunde vergisst man manchmal, dass wir alle nur Menschen sind.
Das System des Überbetüdeln des Kunden ist natürlich kritisierbar - ich selbst bin auch irrsinnig genervt von zu viel "darf ich helfen" und "kann ich vielleicht das noch zeigen". Ich sehe mich auch lieber in Ruhe um und melde mich bei Problemen. Aber ich glaube ein Problem das Lush-Systems ist, dass manchmal vergessen wird, dass Deutsche keine Engländer sind :D.
"Never, ever let anyone tell you what you can and can't do. Prove the cynics wrong. Pity them, for they have no imagination. The sky's the limit. Your sky, your limit." Tom Hiddleston
“Above all, be the heroine of your life, not the victim.” Nora Efron

Benutzeravatar
Little Miss Sunshine
Beiträge: 7
Registriert: Mi, 15. Aug 2007, 15:48
Wohnort: München

Beitragvon Little Miss Sunshine » Mi, 19. Sep 2007, 14:35

@ Hoffi

Ich wollte noch was zu freundlichen / unfreundlichen Kunden sagen (hab den Beitrag erst später gesehen)

Natürlich kann ich mir vorstellen, daß ein Thread über unfreundliche Kunden hier ganze Seiten füllen könnte. Oft genug denke ich im Alltag ... "Mein Gott, der führt sich auf als würde ihm der Laden gehören, nur weil er hier zwei Brötchen á 20 cent kauft." :pillepalle: Und wie man vielleicht an meinem Beitrag erkennen konnte, verlasse ich lieber den Laden als daß ich raunzig oder unfreundlich dem Verkäufer gegenüber werde. Das mag ich nämlich nicht. :) Der Verlust geht aber auf Kosten von Lush - muss man so sagen, denn eigentlich hätte ich wesentlich mehr gekauft.

Irgendwie sollte man auch nicht vergessen, daß ja letztenendes Lush seine Ware unter die Leute bringen will ... und nicht umgekehrt. ;)
Für mich fällt Lush unter Luxuskauf und da möchte ich mich nicht mit einem Selbstbewusstseins-panzer rüsten müssen, um unbehelligt ein paar Badekugeln zu 4,95 € das Stück kaufen zu dürfen. :pillepalle: Eigentlich sollte ein Feedback dieser Art für Lush Gold wert sein und nicht als unverschämter Angriff verstanden werden ... wenn Du weißt was ich meine. :)

Benutzeravatar
Usi
Beiträge: 2143
Registriert: Di, 18. Okt 2005, 16:08

Beitragvon Usi » Mi, 19. Sep 2007, 15:47

Leliel hat geschrieben:
Zur Not einfach einen Walkman aufsetzen und sie nach der Begrüßung schlichtweg ignorieren. Das schreckt ab ohne direkt unhöflich werden zu müssen Grins.

Genau das empfand ich als ich bei Lush gearbeitet habe als sehr unhöflich! Einfach ignoeriert zuw erden, als sei man Luft ist für mich das Gegenstück zum nervigen Verkäufer. Man sagt freundlich "Hallo" und der Kunde tut als sei man Luft - da kann man schon einen Hals bekommen.

Nana, ich tue ja nicht so als wären die Verkäuferinnen Luft sondern mache das nur, wenn ich in Ruhe gelassen werden will. Ich finde es halt problematisch, dass man sowas tun muss.

Glaube mir, ich bin sehr direkt und wenn ich so pentrant mit Aufmerksamkeit überschüttet würde, wie Little Miss Sunshine, dann würde ich mich mit Worten wehren und das würde dann die Verkäuferin ziemlich übel nehmen und mir die Lust am Einkaufen. Ergo= kein Umsatz und eine ganze Weile würde ich nichts mehr von LUSH kaufen.

Ich ignoriere die Verkäuferinnen auch nur, wenn sie den geringsten Blick zu ihnen als Aufforderung werten. Das beugt Missverständnissen vor.
Everything in my world has changed… but the only thing that didnt change is that I love you - 김붕도

Benutzeravatar
Hoffi
Beiträge: 9134
Registriert: Mo, 19. Jun 2006, 17:36

Beitragvon Hoffi » Mi, 19. Sep 2007, 18:41

@little miss sunshine: ich wollte auch auf keinen fall durchblicken lassen,dass du zu unrecht unzufrieden bist mit deinem letzten einkauf bei lush,denn ich finde auch,dass es wirklich zuviel des guten ist.
das mit der probe finde ich auch komisch und musste aber einfach schmunzeln,weil mir ähnliches auch schon passiert ist.wenn der laden zb sehr voll ist,dann ist es problematisch, seifenproben zu machen,da man sie abschreiben und schneiden und etikettieren muss und manchmal sind das eben einfach 30 sek zu lange,wenn man eigentlich kassieren sollte.trotzdem denke ich auch,dass sie dir das hätte irgendwie erklären können,ich an deiner stelle wäre mir auch verar...... vorgekommen :roll:
manchmal geht das mit den seifenproben aber auch leider nicht,weil man zb viele seifenproben hat und einfach nicht noch mehr schneiden kann,denn macht man eine probe,muss man das ganze angefangene stück verproben...hach,manchmal ein bisschen kompliziert :oops:
aber ich glaube,ihr war diese situation auch unangenehm ;)

und ja,man sollte kunden nicht mit zu viel service vergraulen,aber ganz ehrlich: als ich im tbs war und nicht einmal angesprochen und nur unfreundlich begrüßt wurde,da hatte ich auch keine gute laune mehr und als ich gestern in nem klamottenladen war und nach was bestimmten fragte ,da war die beratung auch eher dürftig und man merkte,dass der kerl mit meiner nachfrage sehr überfordert war...

wie jemand schon treffend sagte: das mittelmaß machts :daumenhoch:

Benutzeravatar
kaenguruh
Beiträge: 107
Registriert: Fr, 14. Sep 2007, 18:33
Wohnort: Mainh

Beitragvon kaenguruh » So, 23. Sep 2007, 19:05

Ich hatte es ja schon angekündigt - es war mitunter diese Diskussion, die mich doch nochmal in den Shop trieb. Mich haben besonders die Argumente von Hoffi überzeugt. Sie hat die vermeintliche Misere mal aus einer ganz anderen Perspektive geschildert und ich konnte die Argumente nachvollziehen. Also hab ich meine gute Laune zusammen gekrallt und bin in den Frankfurter Shop gestiefelt.

Ich muss zugeben, dass diesmal auch meine Einstellung anders war.
Ich habe mich bemüht nicht mit dem "Lasst mich doch in Ruhe" Feeling reinzustiefeln sondern einfach offen zu sein. Es hat mir so gut gefallen, dass ich mich direkt über das Henna informiert habe und die Verkäuferinnen (die übrigens super freundlich und gar nicht aufdringlich waren) mit einem kleinen Attentat (ich sage nur: Adventskalender ;)) behelligt. Die waren total begeistert von der Idee und richtig freudig/freundlich bei der Sache.

Hmm, ich muss zugeben ... war das wirklich nur die miesepetrige Einstellung?

Mich hat dieser Thread halt wirklich zum Nachdenken gebracht. Vielleicht denke ich zu gerne nach? Man geht so oft schlecht gelaunt durchs Leben und nimmt sich die schönsten Chancen ...

Meine November-Ration werde ich mit Sicherheit im Shop und nicht bei der MO kaufen. Dann nehme ich mir gute Laune und ein bisschen Zeit mit und werde mich von vorn bis hinten beraten lassen - irgendwie hatte ich die Möglichkeit noch nie in Betracht gezogen, dass man vielleicht wirklich *besser* einkauft. Wenn ich es eilig habe und keine Lust auf Smalltalk habe, werde ich aber weiterhin den MO wählen - ist ja auch ganz nett ;-)

Also: Ich muss echt zugeben, meine einmal gemachte Meinung wurde nicht bestätigt. Es war super im Shop! (Danke an die netten Mädels dort!)
:: Proudly Paranoid ::

Bild

Benutzeravatar
Hoffi
Beiträge: 9134
Registriert: Mo, 19. Jun 2006, 17:36

Beitragvon Hoffi » So, 23. Sep 2007, 22:25

:) dein beitrag made my day :) schön,dass es kunden gibt,die man noch umstimmen kann und toll,dass du diesmal ein schönes einkauferlebnis hattest :freu:

*Miss Sophie*
Beiträge: 4289
Registriert: Mi, 8. Aug 2007, 12:47

Beitragvon *Miss Sophie* » So, 23. Sep 2007, 23:13

ich weiß ja nicht...ich finde die umfassende betreuung echt super :daumenhoch: ;) ...in berlin wurde ich richtig bespaßt, die lushette hat mit einem schneebesen eine schüssel the comforter bbs gerührt und pausenlos geredet, ich fands lustig. meine oma, die mich begleitet hatte, stand allerdings mit verschränkten armen in ner ecke und hat nur den kopf geschüttelt^^. ich mag das (war allerdings auch eine der wenigen, die beim italien-austausch null probleme mit der südländischen mentalität und sprachkultur hatte :lol: ).
und zu dem "zeit-problem": meiner meinung gehört es doch zu lush dazu, sich zeit zu nehemn um sich was schönes zu gönnen. oder?!
in ffm dagegen war mir der service fast zu wenig. die zwei lushetten haben, obwohl ich die einzige kundin im laden war, hinter der theke gestanden und ein schwätzchen gehalten.
musste dann hinlaufen und fragen. dann habe ich allerdings auch eine gute beratung erhalten:-)

Benutzeravatar
Moony
Beiträge: 1205
Registriert: Fr, 1. Sep 2006, 7:52
Wohnort: Nähe Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Moony » So, 23. Sep 2007, 23:16

kaenguruh hat geschrieben: Man geht so oft schlecht gelaunt durchs Leben und nimmt sich die schönsten Chancen ...


Ja, da hast du allerdings vollkommen recht. Das gilt wohl für viele Bereiche im Leben...
Bild Wie können wir wissen, wer wir sind, wenn wir nicht wagen, was in uns steckt? Bild
BildBild

Benutzeravatar
monchi
Beiträge: 281
Registriert: Do, 6. Sep 2007, 21:14
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon monchi » Do, 27. Sep 2007, 12:18

also in meinem stamm-lush shop hab ich ja meine ganz persönliche lushette (zu trish schiel :D ) - auf die stürz ICH hin wenn ich reinkomm mit den worten "ich komm einkaufen" :lol:

mit den anderen mädels hatte ich aber auch keine probleme - meist waren sie ganz happy wenn ich ihnen auf ihre "brauchst du hilfe" frage geantwortet hab das ich mich einfach mal so durchschnupper und mich schon melde wenn ich was brauch.

zu aufdringliche verkäufer/innen mag ich auch nicht aber bis jetzt wars mir bei lush noch nicht zuviel ;)

Lani
Beiträge: 7592
Registriert: Mo, 9. Apr 2007, 17:12

Beitragvon Lani » Do, 27. Sep 2007, 12:42

Wenn Massagebars in der Konversation als Seife bezeichnet werden, da schaltet man sich dann schon ein und klärt das Missverständnis auf. Denn man möchte ja auch nicht, dass der Kunde mit etwas "Falschem" nach Hause geht :D

Benutzeravatar
Moony
Beiträge: 1205
Registriert: Fr, 1. Sep 2006, 7:52
Wohnort: Nähe Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon Moony » Do, 27. Sep 2007, 12:54

Lieblingslushette? Hihi, man könnte ja Orden entwerfen für tolle Lushetten ;) :lol:
Bild Wie können wir wissen, wer wir sind, wenn wir nicht wagen, was in uns steckt? Bild
BildBild


Zurück zu „Alles rund um die Shops“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste