Preisgestaltung in den Shops

Shop Adressen & Neueröffnungen

Moderatoren: Zoetje, Louis1988, indiscernible

Benutzeravatar
Sheenie
Beiträge: 841
Registriert: Sa, 25. Dez 2010, 17:50
Wohnort: Karlsruhe/Berlin/London

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon Sheenie » Do, 16. Jun 2011, 21:10

CorviniusII hat geschrieben:
Marlene hat geschrieben:...
Warum darf Lush nicht ein bisschen Statussymbol bzw. was Besonderes, Luxuriöses, Exklusives sein? Nur weil der Anspruch Tierschutz erhoben wird?

...


Weil da keine von Condor Pasa pfeiffenden, glücklichen Peruanern gepflückten Naturstoffe drin sind, sondern dieselbe Chemie wie in an anderen Pflegemitteln auch.

Es ist eben nichts exklusiv Natürliches, sondern nimmt nur das Image in Anspruch.


Chemie-Keulen wie fast die gesamt High-End Kosmetik sind nochmal um ein Vielfaches teurer...Vergleicht man beispielsweise das Serum von Estee Lauder (Advanced Night Repair) mit Full of Grace, dann sieht man schnell, dass jenes wesentlich weniger ergiebig ist und dazu noch dreimal so teuer. Besser ist es auch nicht. Da ich beide Seren in Gebrauch habe, kann ich das ganz gut beurteilen.
Lush ist nun einmal keine Drogerie-Kosmetik. Ich würde es im mittelpreisigen Kosmetiksegment ansiedeln und dementsprechend fällt auch der Preis aus. Auch behauptet das Unternehmen nicht, Naturkosmetik zu sein. Wer auf die Werbeversprechen ("soooooo natürlich und soooo frisch, von der Mutter Gottes selbst zusammengerührt und verkauft") hineinfällt, glaubt wohl auch, dass das neueste Cellulitis-Mittelchen auf dem Markt aus einer Beth Dito eine Heidi Klum zaubert.
Eines fand ich persönlich immer so reizvoll an Lush, dass ich zu einem riesen Fan wurde: Die Nachhaltigkeit in Bezug auf die Verpackungen. Dieser Aspekt hat mich immer zugreifen lassen und das ist auch ein "Werbeversprechen", das sich leicht nachprüfen lässt.

Sonst schließe ich mich eigentlich in allen Punkten Marlene an, die in der Lage ist, sehr differenziert zu argumentieren.
"Es gibt in jedem von uns gleich viel Schönheit und ebenso viel Abscheulichkeit. Keiner ist davon ausgenommen."
Patin der Lusha Nostra: "Ey, nicht bewegen, sonst schieße ich mit Tuca Tuca!"

Benutzeravatar
Sheenie
Beiträge: 841
Registriert: Sa, 25. Dez 2010, 17:50
Wohnort: Karlsruhe/Berlin/London

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon Sheenie » Do, 16. Jun 2011, 21:20

Die heißt natürlich Beth Ditto...Sorry :D Ach, und ich finde die hübscher als die Klum, damit hier mal keine Missverständnisse auftreten :D
"Es gibt in jedem von uns gleich viel Schönheit und ebenso viel Abscheulichkeit. Keiner ist davon ausgenommen."
Patin der Lusha Nostra: "Ey, nicht bewegen, sonst schieße ich mit Tuca Tuca!"

Benutzeravatar
Frauke
Beiträge: 266
Registriert: Sa, 16. Jan 2010, 23:22

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon Frauke » Sa, 18. Jun 2011, 18:43

Sheenie hat geschrieben:
CorviniusII hat geschrieben:
Marlene hat geschrieben:...
Warum darf Lush nicht ein bisschen Statussymbol bzw. was Besonderes, Luxuriöses, Exklusives sein? Nur weil der Anspruch Tierschutz erhoben wird?

...


Weil da keine von Condor Pasa pfeiffenden, glücklichen Peruanern gepflückten Naturstoffe drin sind, sondern dieselbe Chemie wie in an anderen Pflegemitteln auch.

Es ist eben nichts exklusiv Natürliches, sondern nimmt nur das Image in Anspruch.


Chemie-Keulen wie fast die gesamt High-End Kosmetik sind nochmal um ein Vielfaches teurer...Vergleicht man beispielsweise das Serum von Estee Lauder (Advanced Night Repair) mit Full of Grace, dann sieht man schnell, dass jenes wesentlich weniger ergiebig ist und dazu noch dreimal so teuer. Besser ist es auch nicht. Da ich beide Seren in Gebrauch habe, kann ich das ganz gut beurteilen.
Lush ist nun einmal keine Drogerie-Kosmetik. Ich würde es im mittelpreisigen Kosmetiksegment ansiedeln und dementsprechend fällt auch der Preis aus. Auch behauptet das Unternehmen nicht, Naturkosmetik zu sein. Wer auf die Werbeversprechen ("soooooo natürlich und soooo frisch, von der Mutter Gottes selbst zusammengerührt und verkauft") hineinfällt, glaubt wohl auch, dass das neueste Cellulitis-Mittelchen auf dem Markt aus einer Beth Dito eine Heidi Klum zaubert.
Eines fand ich persönlich immer so reizvoll an Lush, dass ich zu einem riesen Fan wurde: Die Nachhaltigkeit in Bezug auf die Verpackungen. Dieser Aspekt hat mich immer zugreifen lassen und das ist auch ein "Werbeversprechen", das sich leicht nachprüfen lässt.

Sonst schließe ich mich eigentlich in allen Punkten Marlene an, die in der Lage ist, sehr differenziert zu argumentieren.



:schildgoodposting: :schildzustimm:


... und was die gute Beth und Heidi angeht: ich denke das ein Abend mit den Ladies durchaus richtig lustig sein könnte, aber das nur am Rande ... :D
Jeder Mensch gehört irgendwo hin! - Vielleicht nicht jeder, vielleicht gehen manche einfach verloren...

Benutzeravatar
Vampy82
Beiträge: 643
Registriert: Do, 13. Mai 2010, 16:44

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon Vampy82 » Sa, 18. Jun 2011, 19:27

Sheenie hat geschrieben:
CorviniusII hat geschrieben:
Marlene hat geschrieben:...
Warum darf Lush nicht ein bisschen Statussymbol bzw. was Besonderes, Luxuriöses, Exklusives sein? Nur weil der Anspruch Tierschutz erhoben wird?

...


Weil da keine von Condor Pasa pfeiffenden, glücklichen Peruanern gepflückten Naturstoffe drin sind, sondern dieselbe Chemie wie in an anderen Pflegemitteln auch.

Es ist eben nichts exklusiv Natürliches, sondern nimmt nur das Image in Anspruch.


Chemie-Keulen wie fast die gesamt High-End Kosmetik sind nochmal um ein Vielfaches teurer...Vergleicht man beispielsweise das Serum von Estee Lauder (Advanced Night Repair) mit Full of Grace, dann sieht man schnell, dass jenes wesentlich weniger ergiebig ist und dazu noch dreimal so teuer. Besser ist es auch nicht. Da ich beide Seren in Gebrauch habe, kann ich das ganz gut beurteilen.
Lush ist nun einmal keine Drogerie-Kosmetik. Ich würde es im mittelpreisigen Kosmetiksegment ansiedeln und dementsprechend fällt auch der Preis aus. Auch behauptet das Unternehmen nicht, Naturkosmetik zu sein. Wer auf die Werbeversprechen ("soooooo natürlich und soooo frisch, von der Mutter Gottes selbst zusammengerührt und verkauft") hineinfällt, glaubt wohl auch, dass das neueste Cellulitis-Mittelchen auf dem Markt aus einer Beth Dito eine Heidi Klum zaubert.
Eines fand ich persönlich immer so reizvoll an Lush, dass ich zu einem riesen Fan wurde: Die Nachhaltigkeit in Bezug auf die Verpackungen. Dieser Aspekt hat mich immer zugreifen lassen und das ist auch ein "Werbeversprechen", das sich leicht nachprüfen lässt.

Sonst schließe ich mich eigentlich in allen Punkten Marlene an, die in der Lage ist, sehr differenziert zu argumentieren.


:schildzustimm: zudem hab ich mir früher viel grösseren Mist (Inhaltsstoffe) auf die Haut geschmiert und wesentlich mehr Geld ausgeben. Ich finde eben manches auch viel ergiebiger als von anderen Marken.

Benutzeravatar
CorviniusII
Beiträge: 2324
Registriert: Do, 11. Dez 2008, 19:09
Wohnort: Engers

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon CorviniusII » Sa, 18. Jun 2011, 19:31

Ja, Sheenie, ich bin als Arbeiterkind, das sich sein Studium durch Fabrikarbeit selbst erarbeiten musste, geistig zu unterentwickelt, um sachlich zu differenzieren und natürlich glaube ich, dass jeder Diätdrink mein Gewicht ohne Training von selbst reduziert.

Entschuldige bitte. ;)

Und Lush ist ja auch so nachhaltig beim Transport mit Go green...

Komisch, dass da immer derselbe gelbe Paketwagen kommt, der auch die anderen Pakete bringt...

Und die Ergiebkeit von LUSH ist natürlich auch phänomenal...

Und wäre noch größer, wenn es nicht innerhalb ein paar Monate seine Gerüche verliert, z.B. Grass riecht man 5 Minuten nach dem duschen nicht mehr, oder ganz umkippt.

Aber wenn man natürlich eine Sozialisation bei unserer finanziellen und intellektuellen Elite genossen hat, ist natürlich Lush noch mittelpreisig. 8)
"Es ist schwer, fromm zu sein, wenn auf manche Menschen nie ein Blitzstrahl niedersaust." (Calvin aus der Comic-Serie "Calvin & Hobbes").


Meister Herzlos

Benutzeravatar
Hurrabärchi
Beiträge: 3735
Registriert: Di, 4. Jan 2011, 15:04

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon Hurrabärchi » So, 19. Jun 2011, 9:21

@sheenie ich weiss ja nicht was du mit deinem night repair machst, aber das ist suuuuper ergiebig.... Nicht an die füsse schmieren gell und auch nicht trinken!!!! Nur wenige tropfen ins gesicht
Golden Girl und Hurrabärchi

Benutzeravatar
Hurrabärchi
Beiträge: 3735
Registriert: Di, 4. Jan 2011, 15:04

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon Hurrabärchi » So, 19. Jun 2011, 9:22

Huch sorry :) vergessen
Golden Girl und Hurrabärchi

Benutzeravatar
blüml
Beiträge: 4962
Registriert: Mi, 2. Dez 2009, 21:46
Wohnort: Region AB

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon blüml » So, 19. Jun 2011, 12:37

CorviniusII hat geschrieben:Ja, Sheenie, ich bin als Arbeiterkind, das sich sein Studium durch Fabrikarbeit selbst erarbeiten musste, geistig zu unterentwickelt, um sachlich zu differenzieren und natürlich glaube ich, dass jeder Diätdrink mein Gewicht ohne Training von selbst reduziert.

Entschuldige bitte. ;)

Und Lush ist ja auch so nachhaltig beim Transport mit Go green...

Komisch, dass da immer derselbe gelbe Paketwagen kommt, der auch die anderen Pakete bringt...

Und die Ergiebkeit von LUSH ist natürlich auch phänomenal...

Und wäre noch größer, wenn es nicht innerhalb ein paar Monate seine Gerüche verliert, z.B. Grass riecht man 5 Minuten nach dem duschen nicht mehr, oder ganz umkippt.

Aber wenn man natürlich eine Sozialisation bei unserer finanziellen und intellektuellen Elite genossen hat, ist natürlich Lush noch mittelpreisig. 8)


Ist das dick markierte auf Sheenie bezogen? Und wenn ja, wo hat sie das geschrieben? :amkopfkratz:

Übrigens: ich als Arbeiterkind :wink: und "armer Ossiverdiener" :wink: (die erst nach Wende studieren durfte :wink: ) nutze Lush, weil ich es für mich persönlich so entschieden habe. Jeder kann doch seine Prioritäten so setzen, wie er mag. Ich habe zB ein geschenktes Uralthandy, aber zum telefonieren brauch ich halt nicht mehr. Genauso fahren wir als Familie "nur" einen Kleinwagen. Alles persönliche Entscheidungen, die ich aber nie und nimmer als Maßstab für andere nehmen würde.

Dieser hier --> :wink: ist an die Stellen gesetzt, die ich eigentlich vollkommen unrelevant zu diesem Thema finde, mir aber in Anlehnung an Corvinius Post nicht verkneifen konnte. Sorry an alle, die sich dadurch eventuell belästigt fühlen. :)
Wir glauben, was wir sehen. Leider sehen wir nur, was wir glauben. Peter Atteslander

Vielleicht will, was ich nicht ändern kann, mich ändern. Kyrilla Spieker

kleine.hexe
Beiträge: 378
Registriert: Mo, 21. Jun 2004, 20:25
Wohnort: Schweiz

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon kleine.hexe » Mo, 20. Jun 2011, 22:11

CorviniusII hat geschrieben:Tierversuche für Shampoos und Lotionen sind eh seit 2004 Eu-weit verboten.

Dein Statement ist sehr arg simplifiziert und führt zu falschen Schlussfolgerungen. Es werden nach wie vor Tierversuche für Kosmetikas (z.B in Asien) gemacht und diese Produkte dürfen in die Eu eingeführt werden. Das Verbot des Inverkehrbringens wird schrittweise gelten, sobald alternative Methoden geprüft und als EU-Rechtsvorschrift genehmigt sind, wobei der Validierungsprozess der OECD entsprechend berücksichtigt wird. Endgültiger Stichtag für die Einführung des Verbots ist der 11. März 2009 (spätestens sechs Jahre nach Inkrafttreten der Richtlinie) für die Produkte, die auf ihre Wirkung auf die menschliche Gesundheit hin getestet wurden, wobei Produkte, die im Zusammenhang mit der Toxizität bei wiederholter Verabreichung, der Reproduktionstoxizität und der Toxikokinetik in Tierversuchen getestet werden, ausgenommen sind. In Bezug auf diese besonderen Auswirkungen auf die Gesundheit gilt das Verbot ab dem 11. März 2013 (zehn Jahre nach Inkrafttreten der Richtlinie).

Ausserdem werden Inhaltsstofffe von Kosmetikas nach wie vor im Tierversuch getestet. Betroffen von der Kosmetik Direktive, die oben beschrieben habe sind ausschliesslich kosmetische Bestandteile. Man nimmt an, dass dies nur ca. 10% der Kosmetikrohstoffe ausmachen. Die anderen 90% der Rohstoffe die in Kosmetik enthalten sind fallen nicht unter das von dir beschriebene Verbot. Tierversuche für Inhaltsstofe die in Kosmetik drin sind werden nach wie vor gemacht!

Benutzeravatar
yumyum
Beiträge: 2745
Registriert: Do, 1. Mär 2007, 13:49
Wohnort: Leipzig

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon yumyum » Di, 21. Jun 2011, 14:11

interessant, ließe sich aber wesentlich angenehmer lesen, wenn du nicht konsequent kosmetikas schreiben würdest.

Benutzeravatar
Lorraine
Beiträge: 682
Registriert: Mo, 14. Jun 2004, 1:07
Wohnort: NRW

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon Lorraine » Di, 21. Jun 2011, 14:56

Sorry, was hat das alles mit Preisgestaltung in den Shops zu tun? Gibt es jetzt etwa Preisspielräume? War schon lange nicht mehr on da ist mir vielleicht was entgangen :lol:
Böse Zungen sind auch Umweltverschmutzer.

Sparky
Beiträge: 407
Registriert: Di, 17. Feb 2009, 21:37

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon Sparky » Fr, 24. Jun 2011, 0:04

@Lorraine: Die hauen sich hier grad mal eben die Köpfe ein :D :D :wink:

Das Thema bleibt, und ist wirklich spannend: Lush versucht sich gerade in ein höherpreisiges Segment zu beamen, indem es den Kunden alle Vorteile nimmt.....
Ich hab zwar null Ahnung von Marketing oder so, aber mein (hoffentlich) gesunder Menschenverstand sagt: "das klappt nedd :D "

Im UK Forum gibt es bereits Anzeichen von Kundenrebellion, und irgendwie sind die Lush-Mitarbeiter auch ziemlich aufgescheucht :meditieren: :meditieren:

Du hast Recht, dass das Thema hier im Tread nicht wirklich passt, aber wo sonst diskutieren ?
Den besten Titel aus dem Uk-Forum fand ich "Is Lush in danger to becoming boring?"

Für mich bleibt die ganze Diskussion spannend :)

jgraebner
Beiträge: 1786
Registriert: Mi, 18. Aug 2010, 19:01
Wohnort: Wien

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon jgraebner » Fr, 24. Jun 2011, 12:04

Sparky hat geschrieben:@Lorraine: Die hauen sich hier grad mal eben die Köpfe ein :D :D :wink:

Das Thema bleibt, und ist wirklich spannend: Lush versucht sich gerade in ein höherpreisiges Segment zu beamen, indem es den Kunden alle Vorteile nimmt.....
Ich hab zwar null Ahnung von Marketing oder so, aber mein (hoffentlich) gesunder Menschenverstand sagt: "das klappt nedd :D "

Im UK Forum gibt es bereits Anzeichen von Kundenrebellion, und irgendwie sind die Lush-Mitarbeiter auch ziemlich aufgescheucht :meditieren: :meditieren:

Du hast Recht, dass das Thema hier im Tread nicht wirklich passt, aber wo sonst diskutieren ?
Den besten Titel aus dem Uk-Forum fand ich "Is Lush in danger to becoming boring?"

Für mich bleibt die ganze Diskussion spannend :)

Ja, diesen Thread verfolge ich seit seiner Eröffnung auch gespannt. Hat mittlerweile über 20 Seiten :lol:

Benutzeravatar
yumyum
Beiträge: 2745
Registriert: Do, 1. Mär 2007, 13:49
Wohnort: Leipzig

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon yumyum » Di, 28. Jun 2011, 0:14

langweilig im sinne von uninteressant, weil zu teuer? oder worauf zielt der titel ab?

Benutzeravatar
Sheenie
Beiträge: 841
Registriert: Sa, 25. Dez 2010, 17:50
Wohnort: Karlsruhe/Berlin/London

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon Sheenie » Fr, 1. Jul 2011, 14:13

CorviniusII hat geschrieben:Ja, Sheenie, ich bin als Arbeiterkind, das sich sein Studium durch Fabrikarbeit selbst erarbeiten musste, geistig zu unterentwickelt, um sachlich zu differenzieren und natürlich glaube ich, dass jeder Diätdrink mein Gewicht ohne Training von selbst reduziert.

Entschuldige bitte. ;)

Und Lush ist ja auch so nachhaltig beim Transport mit Go green...

Komisch, dass da immer derselbe gelbe Paketwagen kommt, der auch die anderen Pakete bringt...

Und die Ergiebkeit von LUSH ist natürlich auch phänomenal...

Und wäre noch größer, wenn es nicht innerhalb ein paar Monate seine Gerüche verliert, z.B. Grass riecht man 5 Minuten nach dem duschen nicht mehr, oder ganz umkippt.

Aber wenn man natürlich eine Sozialisation bei unserer finanziellen und intellektuellen Elite genossen hat, ist natürlich Lush noch mittelpreisig. 8)


Ich hatte zwar nicht dich persönlich angesprochen, aber wenn du dir gerne die Arbeiterschuhe anziehst, bitteschön.
Zum Rest dieses sinnlosen Posts: Man kann die Produkte auch direkt vor Ort kaufen. Zum Beispiel in UK. So wie ich es fast von Beginn an gemacht habe. Dadurch ist Lush günstig UND nachhaltig. Letztlich entscheidet ja jeder selbst, wie er das handhabt.
Und natürlich gehört Lush zur mittelpreisigen Kosmetikkategorie. Vergleiche es einfach mal mit High End Produkten wie Estee Lauder und Co, vielleicht geht dir dann ein Lichtlein auf in deinem Kohlebergwerk oder wo du sonst so als Arbeiterkind schuften musstest, um endlich deinem Schicksal entfliehen zu können.
"Es gibt in jedem von uns gleich viel Schönheit und ebenso viel Abscheulichkeit. Keiner ist davon ausgenommen."
Patin der Lusha Nostra: "Ey, nicht bewegen, sonst schieße ich mit Tuca Tuca!"

Benutzeravatar
Sheenie
Beiträge: 841
Registriert: Sa, 25. Dez 2010, 17:50
Wohnort: Karlsruhe/Berlin/London

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon Sheenie » Fr, 1. Jul 2011, 14:23

Ach, und bevor du sofort wieder wilde Spekulationen anstellst: Ich bin (leider) extrem oft in London. Und da ich Nachhaltigkeit tatsächlich als wichtig erachte, gurke ich dort immer mit der Bahn hin. Und früher gin es dann eben in die Shops.
Zum Aspekt der Ergiebigkeit: Ich habe eigentlich nicht die komplette Produktpalette damit gemeint, sondern nur FOG. Das hält bei mir nämlich recht lange.

Mir stellt sich diese ganzen Fragen nach den Preisen und dem Ökoimage allerdings sowieso nicht mehr, da ich Lush nicht mehr vertrage. Hat sich also quasi von alleine erledigt.
"Es gibt in jedem von uns gleich viel Schönheit und ebenso viel Abscheulichkeit. Keiner ist davon ausgenommen."
Patin der Lusha Nostra: "Ey, nicht bewegen, sonst schieße ich mit Tuca Tuca!"

Benutzeravatar
dippy_skin
Beiträge: 3755
Registriert: Mo, 3. Okt 2005, 19:59
Wohnort: FIN

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon dippy_skin » Sa, 2. Jul 2011, 16:13

Sheenie hat geschrieben:Man kann die Produkte auch direkt vor Ort kaufen. Zum Beispiel in UK. So wie ich es fast von Beginn an gemacht habe. Dadurch ist Lush günstig UND nachhaltig. Letztlich entscheidet ja jeder selbst, wie er das handhabt.


Wie ist dein Kauf dann nachhaltig :amkopfkratz: , indem du zwischen Berlin, Karlsruhe und London per Fahrrad pendelst? Hab jetzt nicht verstanden, da ich den ganzen Schlagabtausch nicht so verfolgt habe. Fliege aber natürlich auch gern zwischen verschiedenen Ländern und glaube nicht, dass sich die Welt so schnell bekehren lässt. Der Konsum gewinnt.
Für Machtspiele gibt es keine Regeln und keine Schiedsrichter. Siegfried Wache (*1951)
"Gold, Frankincense & Beer und Cynthia Sylvia Stout verloren" (C)
Die lush-getreue Version der deutschen Redewendung "Hopfen und Malz verloren".

Benutzeravatar
dippy_skin
Beiträge: 3755
Registriert: Mo, 3. Okt 2005, 19:59
Wohnort: FIN

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon dippy_skin » Sa, 2. Jul 2011, 16:15

Oh übersehen.
Für Machtspiele gibt es keine Regeln und keine Schiedsrichter. Siegfried Wache (*1951)
"Gold, Frankincense & Beer und Cynthia Sylvia Stout verloren" (C)
Die lush-getreue Version der deutschen Redewendung "Hopfen und Malz verloren".

deva
Beiträge: 59
Registriert: Di, 4. Jan 2011, 16:10

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon deva » Sa, 2. Jul 2011, 22:36

CorviniusII hat geschrieben:Ja, Sheenie, ich bin als Arbeiterkind, das sich sein Studium durch Fabrikarbeit selbst erarbeiten musste, geistig zu unterentwickelt, um sachlich zu differenzieren und natürlich glaube ich, dass jeder Diätdrink mein Gewicht ohne Training von selbst reduziert.

Entschuldige bitte. ;)

Und Lush ist ja auch so nachhaltig beim Transport mit Go green...

Komisch, dass da immer derselbe gelbe Paketwagen kommt, der auch die anderen Pakete bringt...

Und die Ergiebkeit von LUSH ist natürlich auch phänomenal...

Und wäre noch größer, wenn es nicht innerhalb ein paar Monate seine Gerüche verliert, z.B. Grass riecht man 5 Minuten nach dem duschen nicht mehr, oder ganz umkippt.

Aber wenn man natürlich eine Sozialisation bei unserer finanziellen und intellektuellen Elite genossen hat, ist natürlich Lush noch mittelpreisig. 8)


zum thema warum es das selbe postauto ist...
Zum Ausgleich der durch den Transport entstehenden CO2-Emissionen investiert DHL in Klimaschutzprojekte, die nach international anerkannten Standards zertifiziert sind.

Benutzeravatar
Marlene
Beiträge: 3101
Registriert: Mo, 11. Feb 2008, 23:28

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon Marlene » Sa, 2. Jul 2011, 22:39

deva hat geschrieben:zum thema warum es das selbe postauto ist...
Zum Ausgleich der durch den Transport entstehenden CO2-Emissionen investiert DHL in Klimaschutzprojekte, die nach international anerkannten Standards zertifiziert sind.


Boah, bin ich naiv.
Ich dachte tatsächlich, dass beim Transport selbst klimaschützend vorgegangen wird. :oops:
Als Luiggi wieder seinen Revolver verbummelt hatte, sagte der Boss nur: "Du, das macht mich jetzt aber unheimlich betroffen!" .. und jeder von uns spürte, dass die Gruppentherapie echt was gebracht hatte.

Benutzeravatar
Sirrobin
Beiträge: 178
Registriert: So, 21. Sep 2008, 22:18

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon Sirrobin » Do, 7. Jul 2011, 1:18

hi hi Marlehnsche.... so kenn ich Dich ja gar nicht. :shock:

Allerdings wird dieser Eindruck tatsächlich erweckt.
Infos hier: http://www.dhl.de/de/paket/privatkunden ... rsand.html
(wobei ich persönlich ja Krombacher trinken besser finde :rofl1: )

Meine Pakete kommen per Auto, weil ich´s selber mit´m Radl "ned derschlepp". Und den Shop in der City mach ich nur per Rad. :D
Mit meinem Verhältnis zur Realität ist alles in bester Ordnung. Ich lasse es alle vierzehn Tage vorschriftsmäßig warten.
Zaphod Beeblebrox

Benutzeravatar
ninebiene
Beiträge: 2175
Registriert: Sa, 16. Jan 2010, 21:49
Wohnort: gelsenkirchen

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon ninebiene » Do, 7. Jul 2011, 1:58

Marlene hat geschrieben:
deva hat geschrieben:zum thema warum es das selbe postauto ist...
Zum Ausgleich der durch den Transport entstehenden CO2-Emissionen investiert DHL in Klimaschutzprojekte, die nach international anerkannten Standards zertifiziert sind.


Boah, bin ich naiv.
Ich dachte tatsächlich, dass beim Transport selbst klimaschützend vorgegangen wird. :oops:


ja der schein trügt. ich befasse mich gerade auch etwas mit dem thema. luftreinhalteplan nennt sich das. unsere statt will auch den co2 ausstoß verringern. die genauen zahlen habe ich jetzt nicht im kopf. hört sich auch alles ganz gut an, solange man sich nicht den plan ansieht. denn der lange wo man co2 verringern will ist ein witz. die grenze des gebietes geht genau am eon kraftwerk vorbei :daumenrunter: ein witz. da wollen die 50.000tonnen* auf so und so viele jahre einsparen und dieses kraftwerk stößt jährlich 10 millionen tonnen* co2 aus. das ist wirklich nicht zu glauben (die zahlen habe ich gerade im kopf, es kann auch anders sein aber die dimension stimmt)

es gibt ja auch tatsächlich verschmutzungsrechte! das es dieses wort überhaupt gibt ist schon ein hohn! :arg: und da kauft man eben einfach die rechte aus nem dritte welt land für ein paar kröten, weil die haben ja garnicht so eine industrie um alles zu verschmutzen, und darf dann dafür hier einfach mehr rumsauen.

sorry für ot, aber das regt mich sowas von auf. man wird nur noch verarscht in diesem system
die mit den muffins

ich hab auch ne seifenbörse , aber ich darf sie jetzt nicht mehr verlinken und nen zwinkersmiley darf ich auch nicht mehr setzen.

http://www.lush-forum.de/viewtopic.php?f=18&t=15938 <-- so das darf ich dann also, da gehts zum Tauschrausch ;)
http://ninebiene-will-nur-spielen.blogspot.com/ <-- ich blogge jetzt auch ;)

Benutzeravatar
Marlene
Beiträge: 3101
Registriert: Mo, 11. Feb 2008, 23:28

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon Marlene » Do, 7. Jul 2011, 8:16

Sirrobin hat geschrieben:hi hi Marlehnsche.... so kenn ich Dich ja gar nicht. :shock:

Allerdings wird dieser Eindruck tatsächlich erweckt.


Na ja. Ich hatte mich halt nicht richtig informiert. :lol:

Deinen aktiven Umweltschutz fand ich schon immer klasse - wenn auch anstrengend. :daumenhoch:
Als Luiggi wieder seinen Revolver verbummelt hatte, sagte der Boss nur: "Du, das macht mich jetzt aber unheimlich betroffen!" .. und jeder von uns spürte, dass die Gruppentherapie echt was gebracht hatte.

Benutzeravatar
Sirrobin
Beiträge: 178
Registriert: So, 21. Sep 2008, 22:18

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon Sirrobin » Fr, 8. Jul 2011, 0:49

Na ja, danke. Ein bisserl Bewegung, keine Parkplatzsuche, hohe Geldersparnis und etwas Sport, das erleichtert die Entscheidung in der Stadt per Fahrrad (mich trennen da ja nur 9 km von Lush). :D

Zum Thema Verschmutzungsrechte: das hat nichts mit System und verarsche zu tun, das ist ein minimaler Schritt und Beitrag, anhand von "Lizenzen" (Rechten) per Geld die Umwelt verpesten zu dürfen. Das dient Unternehmen wirtschaftlich zur Entscheidung: Kaufe ich solche Lizenzen oder investiere ich richtig (wie auch immer das zu definieren sei) in Umweltschutzmassnahmen. Ohne Ressourchenverbrauch (Umwelt) auch meist keine Produktion.
Bedenklich halte ich hier die "Legalisierung" dieser sogenannten Rechte, die kein Freifahrtschein zur Umweltverschmutzung sind, sondern eher als Strafzölle Bewertung verdienen. Wir leben jetzt schon viel zu lange auf Kosten späterer Generationen, das ist der Punkt - wir sind viel zu weit weg von einer fairen Lösung, doch jede noch so kleine Massnahme ist ein guter Schritt.
Mit meinem Verhältnis zur Realität ist alles in bester Ordnung. Ich lasse es alle vierzehn Tage vorschriftsmäßig warten.
Zaphod Beeblebrox

Benutzeravatar
Bonnymama
Beiträge: 3796
Registriert: Sa, 13. Nov 2010, 13:30

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon Bonnymama » Fr, 8. Jul 2011, 1:01

Sirrobin hat geschrieben:hi hi Marlehnsche.... so kenn ich Dich ja gar nicht. :shock:

Allerdings wird dieser Eindruck tatsächlich erweckt.
Infos hier: http://www.dhl.de/de/paket/privatkunden ... rsand.html
(wobei ich persönlich ja Krombacher trinken besser finde :rofl1: )

Meine Pakete kommen per Auto, weil ich´s selber mit´m Radl "ned derschlepp". Und den Shop in der City mach ich nur per Rad. :D



Jau,saufen für den Regenwald! Das ist für mich auch eines der geilsten Naturschutzprojekte überhaupt! Und da wir,wenn wir Bier kaufen,immer Krombi nehmen,gehört mir schon der halbe Regenwald. Ist das nicht klasse? :rofl1:

Benutzeravatar
Lorraine
Beiträge: 682
Registriert: Mo, 14. Jun 2004, 1:07
Wohnort: NRW

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon Lorraine » Mo, 22. Aug 2011, 19:17

Wollte hier mal wieder Leben einhauchen. :freu: Also wenn die Preise noch weiter anziehen egal aus welchem Grund aber die Inhaltsstoffe im Verhältnis nicht exclusiver werden sehe ich nicht nur unsere Geldbeutel gefährdet sondern auch die Zielgruppenansprache :wink: - wenn noch Sonderaktionen, Proben und Extragoodies wegfallen erst recht - und nicht jeder kauft Produkte nur weil ich auf Facebook werten kann oder Umweltschutzprojekte anstehen. Irgendein Zugpferd muss Lush dem Konsum vorspannen :D - bei Estee L sind es edle Verpackungen und immer wieder Proben und Sonderangebote mit Goodies - also auch im hochpreisigen Segment auf Kundenbindung ausgerichtet :wink:

Es bleibt weiter spannend - ich liebe diese Produkte und hoffe ich möchte mir diese noch lange leisten :D

WÜNSCHE mir wieder die Aktionen kaufen für bestimmten Betrag und Überraschungsgoodie oder eine andere Aktion für Newsletternutzer nicht nur die Ankündigung von Sommerprodukten etc...
Böse Zungen sind auch Umweltverschmutzer.

Benutzeravatar
Bonnymama
Beiträge: 3796
Registriert: Sa, 13. Nov 2010, 13:30

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon Bonnymama » Mo, 22. Aug 2011, 19:47

Also Umweltschutzprojekte sind für mich auch kein Kaufanreiz. Auch wenn es egoistisch klingt,als Kunde habe ich nur Interesse an Aktionen die meinem Geldbeutel gut tun! Insofern stimme ich Dir voll zu Lorraine.

Benutzeravatar
ava ad
Beiträge: 524
Registriert: Di, 15. Feb 2011, 1:56
Wohnort: Essen

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon ava ad » Mi, 5. Okt 2011, 16:51

Weiter aus dem neues Zeug-Thread:

Also, zu den Preisen ist ja schon viel gesagt und auch geschimpft worden...aber nachdem ich in der neuen Lushtimes die Preise für die neuen Sachen gesehen hab, passierte nur folgendes: :shock: :shock: :shock:

Die Preise stehen mal wieder in gar keinem Verhältnis zu den UK-Preisen, vor allem, wenn dort zwei Seifen das gleiche Kosten, hier aber unterschiedliche Preise erhalten. Ist Lust-Seife teurer zu importieren und lagern als Dirty, ja??

Mal zur Übersicht:
Dirty-Seife UK 3,95 --> 6,95€
Lust-Seife UK 3,95 --> 7,95€

British Nanny UK 25,95 --> 45,95€
zum Vergleich Skin's Shangri La UK 27,50 --> 40,95€

Friends with Benefits UK 6,50 --> 10,95€ (allerdings ja nur 65g, der Mange Too hatte für gleichen Preis in UK und D 100g...)
Peace UK 6,95 ---> 14,95€!

Das sind für mich mal wieder totale Aufreger, ich finde das eine totale Unverschämtheit von Lush D. Zum Glück muss ich es ja nicht hier kaufen, aber ich finds total absurd...
Today is the greatest day I've never known

Benutzeravatar
schwachestellen
Beiträge: 1185
Registriert: Do, 11. Dez 2008, 3:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon schwachestellen » Mi, 5. Okt 2011, 17:36

Die neuen Tabs für 2,50 Pfund das Stück...ähm ja...ich hoffe es ergeht den Dingerchen wie den Kerzen und sie verschwinden ganz schnell wieder....

Allerdings glaub ich eher, dass sie den "noch günstigen" TT Tab streichen werden...Lush wird ja selten billiger :roll:

Ne, die neue "Richtung" die Lush da geht..mehr Spa mehr DekoKosmetik...gefällt mir ganz und gar nicht :daumenrunter:
meine kleiner Blog im worldwideweb
www.mach-Farbe-drüber.de

Benutzeravatar
Katsch
Beiträge: 2250
Registriert: Do, 14. Jan 2010, 12:32

Re: Preisgestaltung in den Shops

Beitragvon Katsch » Mi, 5. Okt 2011, 17:56

ava ad hat geschrieben:Mal zur Übersicht:
Dirty-Seife UK 3,95 --> 6,95€
Lust-Seife UK 3,95 --> 7,95€

British Nanny UK 25,95 --> 45,95€


Und mal zum Vergleich mit dem heutigen Umrechnungskurs:

UK 25,95 --> 30,08 Euro (Stand 5.10.2011)

Macht nen Aufschlag von gleich mal 15 Euro pro Pott, was man wohl kaum nur auf Import/Versand schieben kann. Zumal man ja hier in D, wenn kein Shop in der Nähe ist auch noch recht hohe Versandkosten bei der MO entrichten muss.

Sicher, bei kleineren Sachen fällt die Umrechnung nicht ganz so ins Gewicht, aber die meisten von uns bestellen ja mehr als eine Sache, da rentiert es sich trotzdem jedes einzelne Mal in UK zu bestellen. Für mich stellt sich die Frage, ob das von Lush so beabsichtigt ist, denn die merken ja bestimmt auch, dass sie ohne Ende Sachen nach D liefern... :amkopfkratz:


Zurück zu „Alles rund um die Shops“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste