Lushprodukte im Test?

Alles was in keine andere Produktkategorie passt, könnt ihr hier reinschreiben

Moderatoren: Zoetje, Louis1988, indiscernible

Gast

Lushprodukte im Test?

Beitragvon Gast » Mo, 29. Dez 2003, 9:09

Hallo Ihr Lieben,

was mich brennend interessieren wuerde: gibt es von irgendwelchen Seiten bereits objektive Untersuchungen von Lush-Produkten in Bezug auf Wirksamkeit, Hautvertraeglichkeit etc.?? Denke da an Stiftung Warentest, Oekotest oder aehnliches?
Ich waere dankbar fuer Hinweise. Hatte kuerzlich den Waelzer "Don't go to the Cosmetic-Counter without me" von Paula Begoun in der Hand. (Neueste Ausgabe aus 2003). Habe bereits in der Vergangenheit viel von ihr gelesen und halte auch viel von ihren Urteilen. Leider schneidet Lush einigermassen katastrophal ab. Ihr Fazit: die Produkte sind zum groessten Teil nicht nur unwirksam (in Bezug auf Hautpflege, vor allen Dingen Gesichtspflege), sondern zum Teil sogar bedenklich (alle Frisch-Masken).
Wenig besser schneiden L'Occitane, Body Shop (mit Ausnahmen), Crabtree & Evelyn, Aveda etc. ab.
Ich stand nach diesem vernichtenden Urteil tagelang unter Schock und moechte nun unbedingt ein paar objektive positive Ansichten hoeren.

Auntie_Pamela´s_Grandpa

Re: Lushprodukte im Test?

Beitragvon Auntie_Pamela´s_Grandpa » Mo, 29. Dez 2003, 10:56

Zoraida hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben,
Hatte kuerzlich den Waelzer "Don't go to the Cosmetic-Counter without me" von Paula Begoun in der Hand. (Neueste Ausgabe aus 2003)....Leider schneidet Lush einigermassen katastrophal ab."


Hallo Leute, warum lasst ihr euch immer so schnell irre machen? Ich glaube fast, ihr sucht verzweifelt irgendetwas, das euch Lush vermiesen kann. So nach dem Motto: too good to be true.

Also, die oben erwähnte Dame ist uns gut bekannt. Ihr solltet jedoch wissen, dass die Dame nicht nur zum Spass Produkte testet, sondern daraus ein Business gemacht hat. Zusätzlich kann man bei ihr die von ihr empfohlenen Produkte auch kaufen. Na dämmerts jetzt ein bisschen? Auch irgendwelche für Tiere positive Aussagen sind bei ihr nicht zu finden.

Einige Aussagen von ihr sind schlichtweg Unsinn. Beispiel:

"Cosmetic Warrior Mask contains mostly clay, grapes, eggs, honey, corn flour, garlic, tea tree oil, and fragrance. This sounds more like lunch then a skin-care product. Food on skin can encourage bacteria growth, which is a problem for blemish-prone skin, the very skin type that this mask is aimed at. There is not enough tea tree oil for it to be effective as a disinfectant. "

Da wir ja hunderte von begeisterten Kundenzuschriften haben, die mit Cosmetic Warrior ihre unreine Haut in den Griff bekommen haben, wissen wir, welch unsinnige Aussage sie da fabriziert hat. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

Wir haben uns nicht mal überlegt, juristische Schritte einzuleiten. Denn was diese Dame da macht, andere verprügeln, und dann auf ihren Verkaufsshop zu lenken, das ist in USA gang und gäbe. (Seltsam auch, dass sie auf Firmen wie L´OREAL nicht eindrischt.

Wir wissen, dass wir wundervolle Produkte haben, und wenn ihr unsere Produkte anwendet, dann solltet ihr am eigenen Leib erfahren haben, ob sie gut oder schlecht sind. Wenn sie schlecht sind, dann kauft sie einfach nicht mehr. Und wenn sie euch guttun, dann freut euch einfach darüber. Aber hört doch um Gottes Willen nicht auf falsche Propheten. Ihr macht euch ja ganz kirre und verderbt euch ein Stück Lebensfreude.

Wir sind hier zwar LUSH, aber die Aussagen der Dame über die anderen erwähnten Firmen wie Body Shop, Aveda, etc. würde ich so, wie sie sie gemacht hat, mit größter Vorsicht sehen.

eva

Beitragvon eva » Mo, 29. Dez 2003, 11:05

Au Hilfe,

da bekomme ich ja echt Bauchweh - und das gerade jetzt wo meine Lush-Sucht so richtig ausgebrochen ist....
Andererseits: anscheindend ist doch alles nicht so schrecklich, wenn es soviele Lush-Fans gibt oder fühlen die/wir sich alle nur schöner, weil das Zeug so gut riecht??? :lol: :lol:

LG

Eva

eva

Beitragvon eva » Mo, 29. Dez 2003, 11:07

Auntie Pamelas Grandpa war schneller.....

Verena
Beiträge: 37
Registriert: So, 7. Dez 2003, 13:28

Beitragvon Verena » Mo, 29. Dez 2003, 12:06

Was heißt denn kirre machen lassen. Es ist nun mal Fakt, dass z.B. Triethanolamine krebserregend ist, Sodium Lauryl Sulfate, oder wie das Zeug alle heißt, Reste von Formaldehyd aufweisen können und und und.....und es ist Fakt, dass diese Sachen auch in den Lush-Produkten sind. Wenn nun jemand, wie z.B. ich und auch zig andere, unsicher wird, darf man nicht laut darüber reden??? Es hört sich geradezu so an.... :( Ich meine, es sind nicht nur die Lush-Produkte, es sind auch andere Firmen! Aber wenn man darüber nicht sprechen darf..... :oops: :cry:

Benutzeravatar
Ramses
Beiträge: 227
Registriert: Sa, 25. Okt 2003, 18:35

Beitragvon Ramses » Mo, 29. Dez 2003, 14:34

Ich denke auch, man sollte auf die Ergebnisse schauen, die die Lush-Sachen an einem selbst hinterlassen. ich meine jetzt nicht das verzückte Grinsen wenn man an einem Stück Seife riecht, sondern einfach mal das Aussehen der Haut, das Gefühl der Haut, und der Haare. Und dann nicht auf die vielleicht bedenklichen Inhaltsstoffe schauen. Wir nehmen täglich so viel Schmutz durch die Luft auf, essen Gott weiß was, und dann regen wir uns über die paar Inhaltsstoffe so auf. Und das, obwohl die Ergebnisse einfach nur für sich sprechen. So geht´s mir jedenfalls. Seit ich die festen Shampoos nehme, muß ich nicht mehr jeden Tag waschen, meine Haare bleiben länger frisch, und meine Haut ist rein und weich geworden. Das ist es, was zählt. Und, daß kein Tier dafür leiden mußte!

Auntie

Beitragvon Auntie » Mo, 29. Dez 2003, 15:19

[quote="Verena"]Es ist nun mal Fakt, dass z.B. Triethanolamine krebserregend ist, Sodium Lauryl Sulfate, oder wie das Zeug alle heißt, Reste von Formaldehyd aufweisen können und und und[/quote]

Es geht hier nicht darum, Meinungen zu verbieten, aber Diskussionen über Inhaltsstoffe sind schwierig und führen meist zu verhärteten Fronten.

Triethanolamine wird in der Kosmetik zum Ausgleich des PH-Wertes benutzt. Es gibt eine sehr kontroverse Diskussion, ob es für die Haut nun ein echtes Problem darstellt oder nicht. Es ist aber keinesfalls Fakt, dass es krebserregend ist. Wenn es das wirklich wäre, wäre es kein zulässiger Inhaltsstoff. Also, Vorsicht mit sogenannten Fakten.

Speziell im Internet sind bezüglich Inhaltsstoffen sehr viele Falschinformationen in Umlauf (sogenannte "HOAXES"). Sie werden oftmals gezielt gestreut, um Verwirrung zu stiften und sind gespickt mit Fehlinformationen und Halbwahrheiten. Ein gutes Beispiel hierfür ist auch PROPYLEN GLYCOL. Es wird verglichen mit Frostschutzmittel und Bremsflüssigkeit, und wenn man die vielen Stories liest, dann wird einem ganz schlecht.

Ich möchte an dieser Stelle um etwas Fairness und etwas Vorsicht in der Formulierung von Aussagen bitten. Ihr solltet auch wissen, dass ein LUSH Produkt nur dann zum Kunden kommt, wenn es eine sogenannte Sicherheitsbewertung durchlaufen hat. Diese Bewertung wird von einem englischen Arzt geleitet, welcher auf seinem Gebiet ein anerkannter Fachmann ist. Er hat einen guten Ruf zu verlieren, wenn er hier versagt.

Benutzeravatar
Elfenkind_Sulie
Beiträge: 805
Registriert: Mo, 22. Dez 2003, 12:56
Wohnort: Steinhuder Meer

Beitragvon Elfenkind_Sulie » Mo, 29. Dez 2003, 17:13

ich finde diese ganzen Diskussionen über div. Inhaltsstoffe auch grausam... ich glaube es gibt doch kaum jemanden von uns, der da genau durchblickt... Ramses: ich bin genau Deiner Meinung und ich muss sagen, dass es doch immer solche Verunsicherungen gibt, z.B. durch gewisse Medien... sobald irgend etwas neues auf den markt kommt und dann auch noch Erfolg hat, wird es immer Leute geben, die versuchen werden, diese Produkte schlecht zu machen.. meistens dann wenn sie für irgendein anderes Zeug werben, bzw. vielleicht sogar von größeren Firmen bezahlt werden, genau diese negativen Infos zu verbreiten ....was wissen wir denn schon.... ich sehe hier in den Foren, dass die kleinste negative Info erst einmal total aufgebauscht wird... ich meine lesen können wir doch alle.. also sehen wir was allen in den Lush - Produkten enthalten ist und so können wir eigenverantwortlich überlegen ob wir diese Produkte weiterhin kaufen oder nicht... und wie Ramses schon schreibt, sollte man dann für sich selbst rausfinden, ob die Produkte einen zufriedenstellen oder nicht... also nicht immer alles sofort so kritisch sehen.. oder geht Ihr auch mit nem Mundschutz raus... und überlegt bei jeder Nahrung 3x ob Ihr die nun essen dürft oder nicht??? Ich für meinen teil werde die produkte natürlich auch alle sehr kritisch testen .... wir werden sehen...

Gast

Beitragvon Gast » Mo, 29. Dez 2003, 19:31

@auntie pamelas relatives
Heya
Es ist schon war, daß die Tatsache, daß ein Lush Produkt der Haut gut tut, ein, wenn nicht das überzeugendste Argument ist, die Produkte zu benutzen.
Aber natürlich macht man sich schon Sorgen, über langfristige Schädigungen, ob das nun krebserregend heißt oder sonst was.
Das ist kein Angriff auf Lush, bitteschön, das geht die ganze Kosmetik, Nahrungsindustrie u.v.a.m. an.
Ich denke, weil wir alle von Lush und der Philosophie von "transparenz" im Warenkorb (klingt lustig) begeistert sind, denke ich, wendet man sich ans Forum und an eurer Team.
Ich muß aber sagen, daß in meinen Augen die Rechtfertigungen von Lush Team Deutschland (also Pamela's Schwester, Onkel, Opa, sonstiges) schon manchmal einen seltsamen Ton haben, und oft ein bißchen agressiv und verschleiernd rüberkommen.
Ihr solltet euch auch ein bißchen vorsichtig im Ton sein, und überlegen, wie das rüberkommt, liebes Lushteam.
Ich bin von England einfach einen anderen Ton gewohnt, in Fragen, die ich oft maile und prompt antworten bekomme.
Es ist klar, daß manche bedenkliche Inhaltsstoffe in allem und jedem um uns herum vorkommen.
Und ich liebe die Lush sachen, und sie tun mir gut.
Aber ihr wollt etwas verkaufen, und manchmal wirken eure agressiven Antworten kontraproduktiv in diesem Punkt, auf alle Fälle bei mir.
Ich will jetzt nichts zitieren, aber das ist mir schon öfter aufgefallen.
Bitte nicht missverstehen, ich liebe Lush.
Aber im kommerziellen Wunderland ist es halt so: ohne Kunden ist man einfach weg vom Fenster.
Lush England: "We believe in making profit and that the customer is always right" oder so ungefähr

Gast

Beitragvon Gast » Di, 30. Dez 2003, 2:03

Hallo,
ich bin auch der Meinung das manchmal einfach zu viel Wind um manche Inhaltstoffe gemacht wird! Es wird alles geglaubt was geschrieben wird.
Zum neutralisieren einer creme bedarf es nur einen hauch von Triethanolamin! Auch durch die reihenfolge der Inhaltsstoffe aller Lushcremes ist dies zu erkennen!
es ist wirklich nix drin was bedenklich wäre,aber durchaus wirksam ,die ganzen fette und Öle haben alle wertvolle Vitamine,und die kräuterauszüge auch also genießt es einfach nur ,viel Spass dabei :D

Benutzeravatar
Kathleen
Beiträge: 1088
Registriert: Mo, 9. Feb 2004, 17:48
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Kathleen » So, 23. Mai 2004, 16:17

Ich selber halte wirklich wenig, wenn nicht gar nichts von solchen Tests. Die Kosmetik-Hersteller haben eh sehr strenge Aulagen, mehr noch als medizinische Produkte. Ich selber, bin mir der beste Tester. Weil ich es selbst an mir erlebe, wie das Produkt wirkt, wie es sich verhält und ob es mir gut tut. Diese Testhefte machen die meisten Inhaltsstoffe schlecht ,.......weiss nicht. Wenn man sich mal Öko-Test gibt, bekommt man doch Angst beim Durchlesen, wenn man das alles glaubt :roll: . Da kann man sich doch gleich einfrieren lassen. :D

Benutzeravatar
pixie
Beiträge: 495
Registriert: Fr, 9. Apr 2004, 18:36
Wohnort: BaWü

Beitragvon pixie » So, 23. Mai 2004, 16:27

Das wiedersprüchliche ist ja auch, dass Ökotest die Produkte dann im Tierversuch testet, so wie bei der Hot Java Kugel geschehen... :pillepalle:

kitten
Beiträge: 1427
Registriert: Mi, 26. Nov 2003, 22:34

Beitragvon kitten » So, 23. Mai 2004, 16:31

Naja, Ökotest selber nicht, aber sie berufen sich auf Ergebnisse, die teilwese auf Tierversuchen beruhen.
Wobei Anilin wirklich krebserregend ist. Ich versteh ÜBERHAUPT nicht, wieso Lush das unbedingt verwenden muss, obwohl es doch tausend rote Farbstoffe (Paprika...) gibt, die NICHT krebserregend sind?
Nicht dass ich jetzt da so hinterher wäre (ich stimme dir prinzipiell zu, Kathleen), aber es gibt wirklich merkwürdige Punkte in der Geschäftspolitik von Lush, die mich mitunter stirnrunzeln lassen...

Benutzeravatar
AnnyPassion
Beiträge: 93
Registriert: Mo, 30. Okt 2006, 22:28
Wohnort: Heilbronn(BW)
Kontaktdaten:

Beitragvon AnnyPassion » Di, 12. Dez 2006, 23:26

ist das stirnrunzeln denn jetz vorbei???
Too fast to live to young to die

Benutzeravatar
Amazonia
Beiträge: 2182
Registriert: So, 11. Jun 2006, 19:04
Wohnort: Mann-Heim

Beitragvon Amazonia » Mi, 13. Dez 2006, 0:43

Hi AnnyPassion,
wenn Du bestimmte Fragen hast, dann frag ruhig. ;)

Benutzeravatar
AnnyPassion
Beiträge: 93
Registriert: Mo, 30. Okt 2006, 22:28
Wohnort: Heilbronn(BW)
Kontaktdaten:

Beitragvon AnnyPassion » Mi, 13. Dez 2006, 19:30

@amazonia

Ne hab ich jetz nicht mehr hab mich mit dem thema (auch ökotest) und anderem jetz bissl mehr auseinander gesetzt!
also hab auch im forum gesucht....
ich find lush toll egal was irgendjemand sagt!
ich merks ja selber wenn mir irgendwas davon nicht gut tut.
aber solange das nicht der fall ist lushe ich schön weiter!
in den "normalen kosmetikartikeln" sind soweieso viel schlimmere sachen drin!
außerdem hab ich bevor ich lush entdeckt hab keine kosmetik benutzt außer mal hautcremes.
und jetz find ich alles so toll!
Too fast to live to young to die

Benutzeravatar
Pepper
Beiträge: 288
Registriert: Di, 21. Nov 2006, 18:45

Beitragvon Pepper » Sa, 16. Dez 2006, 12:52

Was für mich aus dem Thread jetzt nicht ganz hervor ging:
gibt es jetzt Stiftung Waren- oder Ökotest Berichte über Lush?
Über die Hot java Kugel gibt es ja wohl einen Test, ich finde ih nur nicht, hat jemand vielleicht den Link?

Ich bin einerseits der Meinung, das die Diskussion über Inhaltsstoffe in "unseren Kreisen" eigentlich echt überflüssig ist, weil wir ja ehrlichgesagt echt keinen Plan davon haben (die meisten zumindest).

Deswegen interessiert mich einfach mal ein Wissenschaftliches Urteil, inwiefern man sich davon beeinflussen lässt ist dann ja wieder ne andere Frage.

Benutzeravatar
Momo
Beiträge: 8270
Registriert: Mi, 22. Feb 2006, 13:40
Wohnort: Filderstadt

Re: Lushprodukte im Test?

Beitragvon Momo » So, 22. Jun 2008, 0:49

Wenn Du die Suchfunktion des Forums benutzt kommt zu diesem Thema schon Einiges :wink:
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen. Ernest Hemingway

maus vom mars
Beiträge: 7
Registriert: Mi, 18. Mär 2009, 20:28

Re: Lushprodukte im Test?

Beitragvon maus vom mars » Do, 26. Mär 2009, 19:28

Ich bin auch großer Lush Fan, aber manche Produkte sind wohl alles andere als natürlich.
Die Seifen bestehen zum größten Teil aus Propylen Glycol. -->

"Propylen Glycol – ein Tensid oder Feuchtigkeits- und Lösemittel. Dieser Inhaltsstoff ist der wesentliche Wirkstoff in Frostschutzmitteln. Es gibt keinen Unterschied zwischen dem industriellen Propylenglycol und dem, welches in Pflegeprodukten zum Einsatz kommt. Im industriellen Bereich wird es eingesetzt, um Eiweiße und zellartige Strukturen (aus welchen die Haut besteht) aufzulösen und dennoch findet es sich in den meisten Lotionen, Gesichtswassern, Cremes und Haarpflegeprodukten. Dieses chemische Derivat kommt oft in Produkten mit „heilenden“ Eigenschaften zur Anwendung. Tatsächlich hat es den entgegengesetzten Effekt, indem es den körpereigenen Heilungsprozess stört und ihn dadurch entscheidend verlangsamt.
Dieser Inhaltsstoff hat Kontaktekzeme, Nierenschädigungen und Missbildungen der Leber zur Folge, schädigt die Zellmembranen schon bei niedriger Dosierung und trocknet die Haut aus, schädigt das Erbgut und behindert gesundes Zellwachstum beim Menschen."

Da frangt man sich einfach, ob man zur Seifenherstellung nicht etwas anderes nehmen kann.

Alle Cremes und Lip Balms werden auch mit Parabenen konserviert. Parabene sind Krebserregend. Wer das nicht glaubt, oder sich dafür interressiert, kann ja das "Anti Krebs Buch" von David Servan Schreiber lesen. Das Buch öffnet einen schon für viele Sachen die Augen, also ich habe mich sehr dafür interessiert.
Natürlich essen wir ungesunde Sachen, die auch Krebs erzeugen, aber ich denke bei diesen Chemikalien kann man noch eher darauf verzichten als z.b. auf Süsses ;)
Ich würde nicht einfach darüber hinwegsehen oder alles verharmlosen, es gibt viel zu viel Krebserregendes Zeug das nicht verboten ist.
Es muss ja eine Erklärun dafür geben, warum sich Krebs seit 1940 epidemie-artig verbreitet.
Das liegt natürlich nicht nur an Chemikalien.... natürlich auch an der Ernährung und anderem.

Ich persönlich brauche auch keine Creme von Lush die 12 oder 14 Monate haltbar ist durch Parabene. Es könnten bestimmt auch kleinere Cremes mit vielleicht nur 2 Monaten Haltbarkeit hergestellt werden, und erklärt werden warum das so ist. Das fände ich besser..

Die Lush Sachen sind von der Idee her einfach toll und ich liebe sie, aber am Anfang bekommt man schon ein Falsches Bild davon, weil man meint es wären alles Pflanzliche Inhaltsstoffe.

Benutzeravatar
Momo
Beiträge: 8270
Registriert: Mi, 22. Feb 2006, 13:40
Wohnort: Filderstadt

Re: Lushprodukte im Test?

Beitragvon Momo » Do, 26. Mär 2009, 19:41

LUSH behauptet aber doch gar nicht, reine Naturkosmetik zu sein. Tierversuchsfrei, mit vielen frischen und gesunden Inhaltsstoffen, vegetarisch und vegan, mit wenig Verpackung, mit möglichst wenig Zusätzen, aber keine Naturkosmetik. :)
Noch dazu kennzeichnen wir natürliche (grün) Inhaltsstoffe und synthetische (schwarz) Inhaltstoffe, damit man es noch besser erkennt.
Klar hat LUSH Verbesserungspotential, aber es wird dran gearbeitet :wink:
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen. Ernest Hemingway

maus vom mars
Beiträge: 7
Registriert: Mi, 18. Mär 2009, 20:28

Re: Lushprodukte im Test?

Beitragvon maus vom mars » Do, 26. Mär 2009, 19:59

Ja, es wird nicht behauptet, dass es Naturkosmetik ist. Wenn man sich anfangs damit noch nicht auskennt und immer Shauma Shampoo und so weiter verwendet hat, dann bekommt man den Eindruck, dass Lush das Beste wäre.

Das die Inhaltsstoffe in grün und schwarz unterteilt sind finde ich auch super, und es wäre toll, wenn Lush noch mehr zu Naturkosmetik werden würde, weil das Label eh schon damit wirbt, dass die Produkte aus Gemüse bestehen.

Und wäre es nicht toll, wenn Lush seine tollen Düfte noch mit 100% natürlichen Inhaltsstoffen kombinieren könnte? :love:

Benutzeravatar
Sirena
Beiträge: 1293
Registriert: Di, 6. Mär 2007, 21:37
Wohnort: Mannheim

Re: Lushprodukte im Test?

Beitragvon Sirena » Do, 26. Mär 2009, 20:01

Ja, und wenn wir Weltfrieden hätte, wäre das auch super! :daumenhoch:
Ist halt alles nur begrenzt machbar. :)
Every time I think I've hit rock bottom, somebody throws me a shovel. ~Garfield~

Meine Seifenbörse

Benutzeravatar
Kekskönigin
Beiträge: 2489
Registriert: Fr, 26. Sep 2008, 23:16
Wohnort: Stuttgart

Re: Lushprodukte im Test?

Beitragvon Kekskönigin » Do, 26. Mär 2009, 20:03

Ich weiß nur leider nicht in wiefern sich das Vereinbaren lässt... ich denke da zum Beispiel an synthetischen Moschos der von Lush (und TBS) ja gerade aufgrund der Vermeidung von Tierleid eingesetzt wird.

Benutzeravatar
Tinuviel
Beiträge: 945
Registriert: Sa, 16. Aug 2008, 19:31

Re: Lushprodukte im Test?

Beitragvon Tinuviel » Do, 26. Mär 2009, 20:08

Hallo maus vom mars,

da du einige Fakten zu Propylenglykol zitierst würde mich interessieren ob du auch eine Quelle dafür nennen kannst? Mich wundert vor allem dass ihm eine Eiweiß-lösende Wirkung zugeschrieben wird und diese industriell genutzt wird. Beides wäre mir neu und nach einer Recherche in verschiedenen wissenschaftlichen Datenbanken habe ich noch nichts gefunden dass diese These stützt.
Selbst wenn man auf die Nase fällt ist es doch immer ein Schritt nach vorn.

maus vom mars
Beiträge: 7
Registriert: Mi, 18. Mär 2009, 20:28

Re: Lushprodukte im Test?

Beitragvon maus vom mars » Do, 26. Mär 2009, 20:20

Das Zitat habe ich vom erstbesten Link den ich gefunden habe, aber ich wüsste auch nicht, warum es nicht so sein sollte wie beschrieben.
Die Bevölkerung steht bei vielen Dingen im Dunkeln. Warum sollte auch veröffentlicht werden, das dies und jenes gesundheitsschädlich ist, wenn es doch so billig ist, oder viel Geld einbringt.

http://www.vitamoor.de/de/produkte_inhaltsstoffe.php?v=

und in Wikipedia steht:

"Das Irritationspotenzial an der Haut ist in starkem Maße konzentrationsabhängig, ein geringer Zusatz von 10 bis 15 % wird aber allgemein als tolerierbar angesehen. Daher sollte der Einsatz in angemessener Konzentration und nur wenn notwendig erfolgen."

maus vom mars
Beiträge: 7
Registriert: Mi, 18. Mär 2009, 20:28

Re: Lushprodukte im Test?

Beitragvon maus vom mars » Do, 26. Mär 2009, 20:29

Beides wird wohl nicht wirklich vereinbar sein, da schon das Parfüm allein krebserregend ist (wenn es Phthalat enthält, was bei Lush nicht angeben wird. Diesen Stoff enthalten aber fast alle Parfüme).
Es muss jeder selber wissen was er verwenden möchte und was nicht.
Vielleicht macht das Gift in Kosmetik weniger als 1 % aus, vielleicht im Vergleich zu Autoabgasen, aber irgendwo fängt es an. Finde ich.

Benutzeravatar
Sirena
Beiträge: 1293
Registriert: Di, 6. Mär 2007, 21:37
Wohnort: Mannheim

Re: Lushprodukte im Test?

Beitragvon Sirena » Do, 26. Mär 2009, 20:33

maus vom mars hat geschrieben:Vielleicht macht das Gift in Kosmetik weniger als 1 % aus, vielleicht im Vergleich zu Autoabgasen, aber irgendwo fängt es an. Finde ich.


Finde ich auch. Aber hier m.E. nicht.
Every time I think I've hit rock bottom, somebody throws me a shovel. ~Garfield~

Meine Seifenbörse

Benutzeravatar
Faye
Beiträge: 32
Registriert: Fr, 20. Mär 2009, 13:25
Wohnort: MR
Kontaktdaten:

Re: Lushprodukte im Test?

Beitragvon Faye » Do, 26. Mär 2009, 21:29

Weder ein "erstbester Link" noch Wikipedia sind zuverlässige Quellen.

tigerprinzessin
Beiträge: 353
Registriert: So, 31. Aug 2008, 21:53
Wohnort: ösiland

Re: Lushprodukte im Test?

Beitragvon tigerprinzessin » Do, 26. Mär 2009, 23:51

maus vom mars hat geschrieben:kann ja das "Anti Krebs Buch" von David Servan Schreiber lesen. Das Buch öffnet einen schon für viele Sachen die Augen, also ich habe mich sehr dafür interessiert.

Es muss ja eine Erklärun dafür geben, warum sich Krebs seit 1940 epidemie-artig verbreitet.
Das liegt natürlich nicht nur an Chemikalien.... natürlich auch an der Ernährung und anderem.


öhm, wir reden von dem mann, der sich mit begeisterung auf ergebnisse aus tierversuchen stürzt und die für voll aussagekräftig hält?
davon abgesehen ist mir jeder verdächtig, der meint, hier die allumfassende weisheit gefunden zu haben...
und wer krebs auf einige wenige "verursachende" parameter zurückführt, der macht es sich zu einfach...

und damit enden meine ausführungen zum thema krebs, weil es mich einfach (aufgrund persönlicher erfahrungen) zu sehr aufregt...

und nur weil es 100% natürliche inhaltsstoffe sind, muss es nicht besser/gesünder sein. und ungiftig. ich wage zu behaupten, dass ein knollenblätterpilz auch zu 100% aus natürlichen inhaltsstoffen besteht, aber ich trau mir wetten, dass sich trotzdem keiner pürierten knollenblätterpilz als maske ins gesicht schmieren möchte :wink:

da ist mir dann ein synthetischer stoff, der ohne tierleid gewonnen wurde, und nicht an tieren getestet wurde, 1000mal lieber!
weil für meine schönheitspflege muss nun wirklich kein tier leiden finde ich, DAS ist nicht nötig. dann lieber ein pickel mehr...


Zurück zu „Allgemeines zu Produkten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 19 Gäste