Biofresh-Masken ab 50+

Ultimative Frische für das Gesicht, den Körper und die Füße

Moderatoren: Zoetje, Louis1988, indiscernible

Benutzeravatar
Enda
Beiträge: 31
Registriert: Mo, 14. Jan 2008, 13:21
Wohnort: Augsburg

Biofresh-Masken ab 50+

Beitragvon Enda » Di, 15. Jan 2008, 10:33

Ich wuerde sehr gerne eine oder andere Masken fuer meine Mom kaufen und hoffe ihr koennt mir da weiter helfen. Sie hat ganz normale bis trockene, ohne Unreinheiter oder Mitesser, aber auch reifere mit paar Faeltchen Haut.
Dachte an Aeysha, aber keine Ahnung ob es ne richtige Wahl waere.


Und noch wollte ich fragen, wie kann ich die Masken verschicken, muss ich die zuerst einfrieren oder werden die die paar Tage im Packet auch so ueberleben? :pillepalle:



MfG Enda :freu:

Benutzeravatar
Sprosse
Beiträge: 21005
Registriert: So, 23. Okt 2005, 19:19

Beitragvon Sprosse » Di, 15. Jan 2008, 11:56

Hallo Enda und herzlich willkommen hier! :ananas:

Die Ayesha halte ich auch für eine gute Wahl! :daumenhoch:
Die ist vor allem sehr schön, wenn man mal was vorhat; die polstert die Haut richtig schön auf und kleine Fältchen werden gemildert. ;)

Wenn du sie frisch kaufst, wird sie den Postweg schon gut überstehen.
Wenn du sie aber erst noch ein paar Tage lagern willst, würde ich sie ruhig einfrieren.
Ich habe meine Masken auch teilweise schon aus ner Tiefkühlung bekommen und sie waren aufgetaut, als sie ankamen.
DAnn habe ich sie aber gleich wieder tiefgefroren und alles war paletti. :D
Unter allen Lügnern auf der Welt sind manchmal die eigenen Ängste die schlimmsten.
Wenn die Mauern der Schlachthöfe aus Glas wären, würde jeder Vegetarier werden. (Paul McCartney)

Benutzeravatar
skibaerle
Beiträge: 2045
Registriert: So, 24. Feb 2008, 17:42
Wohnort: im Schwabenländle

Re: Biofresh-Masken ab 50+

Beitragvon skibaerle » So, 11. Okt 2009, 18:49

Naja 50 bin ich nicht, aber die 30 bin ich schon durch, hab keine pickelige Haut, aber ein wenig Mitesser, also so dunkle Poren auf der Nase. Welche Maske ist dafür gut? Stirn und Nase sind manchmal ein wenig fettig.... Könnt ihr mir weiterhelfen?
Meine Signatur ist einfach die beste ;-)

Benutzeravatar
dobby
Beiträge: 7424
Registriert: Mo, 6. Apr 2009, 16:53
Wohnort: TXL-ZHR VIP Lounge

Re: Biofresh-Masken ab 50+

Beitragvon dobby » So, 11. Okt 2009, 20:52

Unbedingt die Oatfix.
Meine Mutter ist begeistert!
Mittelmäßige Geister verurteilen gewöhnlich alles, was über ihren Horizont geht.
Champagner trinkende Birkin Bag Trägerin und ausgeglichene Raucherin

Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.

Konrad Adenauer

Benutzeravatar
Jolle
Beiträge: 1172
Registriert: Fr, 15. Jun 2007, 12:28

Re: Biofresh-Masken ab 50+

Beitragvon Jolle » So, 11. Okt 2009, 23:14

würd auch sagen ayesha oder oatifix :)

Benutzeravatar
Orakel
Beiträge: 3660
Registriert: Mi, 7. Sep 2005, 16:31
Wohnort: Nürnberg

Re: Biofresh-Masken ab 50+

Beitragvon Orakel » Do, 15. Okt 2009, 21:08

Ihr habt die Beste vergessen: Sacred Truth.

Die hat viele gute Antioxidantien mit Weizengras und grünem Tee. Das beste Hautöl überhaupt: Nachtkerze und Ginko und noch so einige gute Sächelchen.

Wenn ich die nehme (bin 51) ist meine Haut hinterher so aufgepolstert und erfrischt. Die Creme will hinterher fast nich einziehen. Ich muss dann immer ganz sparsam Cremen. Für mich für reife Haut unübertroffen.

Oatifix ist sehr reichhaltig. Wenn gewünscht, ist die auch recht gut.

Eine super Maske mit Peeling - zum Auffischen ist auch die Love Lettuce - der Lavendel darin ist sehr wohltuend und gibt der Haut, was sie braucht.


Zurück zu „Biofresh-Masken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste